NPR 1813: dank Praxisrichtlinie ergonomische Bürostühle für alle

0

Die DIN EN 1335:2000 legt die Maße von Bürodrehstühlen fest. Höhe und Sitztiefe sind nämlich keineswegs zufällig gewählt, sondern fest vorgeschrieben, orientiert an Umfragen und Studien der durchschnittlichen Körpergröße und Gewichtsmaßen der Deutschen. Doch was ist, wenn man nicht den durchschnittlichen Maßen entspricht? 15,5 Prozent aller Menschen sind übergewichtig! Nicht nur diese Menschen sondern auch jene die größer, kleiner oder leichter sind als der Durchschnitt und sitzen somit nicht ergonomisch in Bürostühlen.

Die DIN EN 1335:2000

Laut DIN EN 1335:2000 muss die Sitzhöhe eines Bürodrehstuhls zwischen 40 und 51 Zentimeter betragen und die Sitztiefe darf nicht größer sein als 38 bis 44 Zentimeter. Der gesamte Sitz muss weniger als 40 Zentimeter breit sein und muss für Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 100 Kilogramm geeignet sein. Die Werte der DIN Norm wurden von der durchschnittlichen Körpergröße eines Menschen abgeleitet, die zwischen 1,51 und 1,92 Meter liegt.

Doch es lässt sich nicht verleugnen, dass ebenso viele Menschen diesen Durchschnittswerten nicht entsprechen, wie. Z.B. Bodybuilder, Basketballspieler oder Übergewichtige um nur ein paar Beispiele zu nennen. Ein standardmäßiger Bürodrehstuhl hält zu hohe Gewichtsbelastung nicht lange aus. Federung und Rollen sind schnell überlastet und geben den Geist auf.

Die deutschen Arbeitgeber sind verpflichtet, für ihre Angestellten die passenden Büromöbel bereitzustellen. Dabei ist nicht nur das bequeme Sitzen von Bedeutung, sondern vor allem das gesunde Sitzen. Die Ergonomie von Bürostühlen ist also ein wichtiges Auswahlkriterium und der Grund weshalb Bürodrehstühle und Schreibtische immer auf die Körpermaße angepasst sein sollten. Da dies oftmals ein Problem für die Firmeninhaber darstellt, wird gerne auf die NPR 1813 zurückgegriffen, die die Größe des niederländischen Arbeitsstuhls festlegt.

Büromöbel nach der Praxisrichtlinie NPR 1813: 2009

Die Praxisrichtlinie NPR 1813 regelt die Maße des perfekten Bürodrehstuhls in den Niederlanden. Auch in Deutschland orientiert man sich gerne an dieser Vorschrift und das obwohl die Ansprüche an Büromöbel in den Niederlanden noch deutlich höher sind als in Deutschland. Der Unterschied liegt aber in den Einwohnern der Niederlande: die Menschen dort sind im Durchschnitt größer, aber auch kleiner, das heißt groß gewachsene Friesen leben hier neben kleineren Asiaten. Würde man hier wie in Deutschland die DIN EN 1335 anwenden, würden nur etwa die Hälfte der gesamten niederländischen Bevölkerung unter diesen Mittelwert fallen und alle anderen müssten mit völlig unpassenden Bürostühlen klarkommen.

Deswegen gibt es in Holland den sogenannten niederländischen Arbeitsstuhl, dessen Maße von 41 bis 55 Zentimetern in der Höhe und zwischen 38 und 48 Zentimetern in der Sitztiefe variabel sind. Das hat zur Folge, dass sowohl größere als auch deutlich kleinere Menschen auf den niederländischen Bürodrehstühlen bequem sitzen können. Zudem hält er ein deutlich höheres Gewicht aus, als der deutsche Bürostuhl.

Fortschritte auch in Deutschland

Inzwischen haben auch die deutschen Hersteller von Büromöbeln erkannt, dass die Deutschen bei Weitem nicht alle dem Durchschnitt entsprechen. Deswegen gehen die Forderungen an den perfekten Bürostuhl inzwischen über die DIN EN 1335 hinaus. Dank der Richtlinie BGI 650 wird nun von einer Sitzhöhe zwischen 40 und 51 Zentimetern ausgegangen, empfohlen wird sogar eine Höhe von bis zu 53 Zentimetern. Auch die Sitztiefe ist mit 40 bis 42 Zentimetern großzügiger angegeben, denn empfohlen wird sogar eine Spannbreite von 37 bis 47 Zentimetern.

Von größter Bedeutung sind mit Sicherheit die Einstellmöglichkeiten, insbesondere die Höhe des Bürodrehstuhls. Man sollte den Stuhl immer so einstellen, dass beide Beine nebeneinander auf den Boden gestellt werden können und der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel ca. 90° beträgt. So sitzt man besonders ergonomisch und rückenschonend.

Ein ergonomisches Sitzen hängt jedoch nicht nur vom Bürostuhl ab, sondern auch vom Schreibtisch und dessen Einstellung. Höhenverstellbare Schreibtische sind immer gefragter. Leider sind die auf dem Markt befindlichen Schreibtische nicht variabel genug was die Höhe und Neigung betrifft und stellen somit das gleiche Problem dar, wie die Bürostühle.

Neue Hersteller und Angebote berücksichtigen die NPR 1813

Einige Hersteller von Büromöbeln haben das Problem erkannt und konzentrieren sich vermehrt auch auf Bürodrehstühle, die ergonomisch einwandfrei sind und trotzdem auch für über- bzw. unterdurchschnittliche Menschen geeignet sind. Ein paar neue Hersteller entwerfen spezielle XXL Produktpaletten und bedienen damit eine Marktlücke. Deshalb ist es derzeit noch etwas größerer Aufwand, wenn man einen Bürodrehstuhl mit Sondermaßen sucht, als sein Büro weiterhin mit den Standardmöbeln auszustatten. Hier findet man jedoch sogar Bürodrehstühle, die besonderen Anforderungen standhalten. Beispielsweise Stühle mit Armlehnen, die in der Breite verstellbar sind, so dass der Einstieg in den Stuhl leichter ist. Menschen, die mit Versteifungen der Gelenke zu kämpfen haben, finden mit den sogenannten „Arthrose-Stühlen“ Sitzbreiten von bis zu 50 Zentimetern. Auch für besonders übergewichtige Menschen sind einige der neuen Modelle bestens geeignet, denn diese sind sehr robust und halten sogar ein Gewicht von bis zu 300 Kilogramm problemlos aus.

Die Ergänzungsrichtlinie bzw. Richtlinie NPR 1813 geht also deutlich über die Grenzen der DIN EN 1335 hinaus. Designer und Möbelbauer halten sich daher eher an die Empfehlungen als an die Vorschriften der DIN-Norm. Außerdem geht der Trend immer mehr zum verstellbaren Bürostuhl, so dass jeder Mensch den Stuhl für sich passend einstellen kann – vor allem auch diejenigen, die nicht dem Durchschnitt entsprechen.

Aber auch die durchschnittlichen Menschen kommen in Sachen Büromöbel natürlich auf ihre Kosten, so dass am Ende jeder einen ergonomischen Bürostuhl für sich finden sollte, damit die tägliche Büroarbeit das Gesundheits- und Sicherheitsrisiko nicht belastet. Wir finden jedoch, dass es dringend an der Zeit ist, unsere Richtlinien an die Praxisrichtlinie NPR 1813 der Niederlande anzupassen.

Bürostühle, die der NPR 1813 entsprechen

Zu guter letzt möchten wir einige aktuelle Modelle der Hersteller von Bürostühlen auflisten, welche der Ergänzungsrichtlinie NPR 1813 entsprechen. Die Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

• HAG Futu 1020 Futuknit
• rohde & GRAHL xenium-duo back
• rohde & GRAHL xenium-basic
• Inwerk Marum
• Inwerk Almere
• EasySit® Bürostuhl (design by vottelerdesign)
• mono-balance® Bürostuhl
• Mera Bürodrehstuhl Modell XS-XL NPR mer74


Bildnachweis: © morguefile.com – dierregi

Leave A Reply