LogiMAT 2016: „Automated Item Pick“ (AIP) von Swisslog für vollautomatisiertes Leichtgut-Handling

0

Die LogiMAT 2016 wird vom 8. bis 10. März in Stuttgart stattfinden und wieder einmal ein Feuerwerk der Innovationen werden. Auch Swisslog wird hier vertreten sein, das Unternehmen gilt als Spezialist in der Intralogistik. Im Bereich Leichtgut-Handling und Automated Item Pick (AIP) punktet Swisslog alljährlich sowohl auf der Messe als auch im Alltag.

Neue Techniken müssen her

Die LogiMAT 2016 wird wieder einmal zum Schauplatz der Technologien, die dem Konzept der Industrie 4.0 treu geblieben sind und die eine vernetzte Intralogistik als Ziel haben. Zukunftsorientierte Unternehmen können sich hier über Neuheiten informieren und auch selbst neue Perspektiven im Leichtgut-Handling erschließen. Intralogistik muss heute automatisiert und vernetzt sein, um im Wettbewerb bestehen zu können. Genau solche Technologien bietet das Swisslog-Unternehmen und zeigt sie auf der LogiMAT. Die einzelnen Systeme müssen innovativ vernetzt werden – die Möglichkeiten dafür werden auf der Messe durch das Unternehmen präsentiert. Für die neuen Technologien werden bereits bekannte Dinge miteinander kombiniert, so zum Beispiel das AutoStore- oder das CarryPick-System. Neu ist nun der Arbeitsplatz für den Kommissionierer, wobei dieser Arbeitsplatz gänzlich automatisch funktioniert. Auch das Shuttlesystem ist neu, es wurde als Hochleistungssystem konzipiert.

Automated Item Pick (AIP) für das Leichtgut-Handling

Roboter müssen mit Menschen zusammenarbeiten, damit höchste Leistungen vollbracht werden können. Dies ist bei dem bereits genannten vollautomatischen Platz für den Kommissionierer der Fall. Der Roboter geht Hand in Hand mit dem Menschen, beide arbeiten im Team miteinander. Dank AIP können Menschen und Roboter perfekt miteinander harmonieren, die Roboter bringen hoch sensitive Eigenschaften mit. Ein solches Modell ist der LBR iiwa des Herstellers KUKA, ein Leichtbauroboter der neuesten Generation. Swisslog hält an seinem Stand auf der nächsten LogiMAT entsprechende Informationen bereit und jeder Messebesucher kann sich von der Technik überzeugen lassen. Automated Item Pick ergänzt dabei die bereits genannten Systeme und ermöglicht so eine Leistungssteigerung der Kommissionierer.

Leistungssteigerung dank Shuttle-Technologie

Retail, Food and Beverage sowie Pharma stellen als Industrien umfassende Anforderungen an die Shuttle-Technologie. Genau an dieser arbeitet das Swisslog-Unternehmen und hat hier neue Techniken entwickelt. Die Leistungsfähigkeit konnte damit enorm gesteigert werden. Auch im Hinblick auf die Zuverlässigkeit sowie auf die größtmögliche Flexibilität kann das Unternehmen überzeugen. Die neuen Shuttle-Systeme gehören zu den Smart-Logistics-Lösungen. Mit diesen Lösungen wiederum soll die Materialflusssteuerung deutlich eigenständiger möglich werden. Auf der LogiMAT 2016 wird Swisslog verschiedene dieser neuen Technologien präsentieren und außerdem das neue Shuttle-System vorstellen. Dieses wird zu den Kernstücken gehören, die auf der Messe einem interessierten Publikum vorgestellt werden.

Swisslog präsentiert sich als Unternehmen, welches nach Lösungen sucht, die optimiert und maximal skalierbar sind – und das solche Lösungen auch findet. Die Kunden sollen sich leichter an den Markt anpassen können, daher setzt diese Firma auf Automation und Schnelligkeit.


Bildnachweis: © swisslog

Leave A Reply