Kundenbindung durch Kundenkarten: Von der Idee bis zur Umsetzung

0

Ob im Dienstleistungssektor oder im Einzelhandel: Die Konkurrenz schläft nicht. Da ist es wichtig, die eigenen Kunden durch spezielle Aktionen oder Belohnungssysteme an sich zu binden. Auch die Akquise von Neukunden sollte für den Erfolg Ihres Unternehmens nicht vernachlässigt werden. Lesen Sie hier mehr zum Thema Kundenbindung und erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Kundenkarten die Attraktivität Ihres Unternehmens steigern können.

Die Relevanz der Kundenbindung

Die Relevanz der Kundenbindung für das eigene Unternehmen liegt auf der Hand: Eine breite Kundenbasis erhöht auf Dauer dem Umsatz der Firma und den damit verbundenen Gewinn. Eine größere Anzahl von Kunden hat somit einen positiven Einfluss auf die gesamte Performance einer Firma. Durch die Abschöpfung der Potentiale der Kundengewinnung und die damit verbundenen Kundenzahlen kann das Unternehmen zudem langfristiger planen. Praktisch ist da, wenn Laufkundschaft zunehmend zu Stammkundschaft wird. Durch den Einsatz verschiedener Mittel, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen wollen, kann ein Unternehmen zufällige Kunden langfristig binden und einen Gewöhnungseffekt fördern.

Das Customer-Relationship-Management (CRM) eines Unternehmens hat insbesondere die Kundenbindung im Blick. Verschiedene Theorien der Betriebswirtschaftslehre erklären, wie potentielle Interessenten langfristig an ein Unternehmen gebunden werden können. Der Loyalitätskreislauf verdeutlicht in vier Schritten, welche Punkte wichtig sind, um Kunden mit Erfolg an das eigene Unternehmen zu binden. Dabei lautet das erste Schlagwort „Attract“: Wichtig ist, dass sich potentielle Kunden für Ihr Angebot interessieren und davon angesprochen werden. In einem zweiten Schritt „Convert“ sollen die Interessenten in Kunden umgewandelt, also konvertiert werden. Sind die Interessenten schließlich Kunden Ihres Unternehmens, muss sichergestellt werden, dass sie zufrieden mit Ihrem Service sind. Der Punkt „Serve“ verdeutlicht die Bedienung und Zufriedenstellung Ihrer Kunden. Erst wenn diese rundum von Ihrem Service oder Ihren Produkten begeistert sind, werden sie zu loyalen Stammkunden, die schließlich im Sinne von „Retain“ beibehalten werden können.

Kundenbindung ist in erster Linie davon abhängig, inwieweit die Kunden mit den Leistungen Ihres Unternehmens zufrieden sind, denn nur ein befriedigter Kunde kommt gerne wieder. Dennoch kann die Kundenbindung mit verschiedenen Maßnahmen effektiv gefördert werden.

Welche Methoden gibt es zur Kundenbindung?

Bevor Stammkundschaft mit bestimmten Belohnungssystemen an ein Unternehmen gebunden werden kann, müssen zunächst potenzielle Kunden akquiriert werden. Zufällige Kunden werden in der Regel durch eine attraktive Preispolitik auf ein Unternehmen aufmerksam. Egal ob Einzelhandel, Großhandel oder Dienstleistungssektor – der Preis der Waren oder Leistungen ist ein relevanter Faktor für die Kundengewinnung. Kommen Interessenten schließlich aufgrund der guten Leistung Ihrer Firma und des attraktiven Preises wieder, werden sie zu Stammkunden, die mit bestimmten Maßnahmen noch enger an das eigene Unternehmen gebunden werden können.

Besonders Belohnungssysteme haben sich bewährt, um die Kundenbindung zu festigen. Vor dem Kauf bzw. der Inanspruchnahme einer Leistung steigern Rabatte und Vergünstigungen die Attraktivität Ihres Unternehmens. Nach dem Kauf sind Prämien oder Bonusprogramme eine gute Möglichkeit um Kunden zu belohnen und somit langfristig zu binden. Auch während des Kaufaktes können Stammkunden durch eine bevorzugte Behandlung honoriert werden. Fluggesellschaften beispielsweise belohnen ausgewählte Stammkunden mit einer verringerten Wartezeit am Schalter.

Alle Methoden der Kundenbindung haben das Ziel, eine langfristige Geschäftsbeziehung aufzubauen. Diese ermöglicht eine größere Planungssicherheit und mit zunehmender Kundenzahl ein stetiges Wachstum des Unternehmens. Eines der beliebtesten Mittel zur längerfristigen Kundenbindung ist die Kundenkarte.

Kundenkarten als effektives Mittel zur Kundenbindung

Kundenkarten bieten vielfältige Ansatzpunkte. Vom wissenschaftlichen Standpunkt betrachtet sind sie ein Werkzeug der Gamification der Kundenbeziehung. (#1)

Kundenkarten bieten vielfältige Ansatzpunkte. Vom wissenschaftlichen Standpunkt betrachtet sind sie ein Werkzeug der Gamification der Kundenbeziehung. (#1)

Durch den Einsatz von Kundenkarten werden dem Kunden Anreize für das mehrmalige Aufgreifen der Geschäftsbeziehung gegeben. Die Karten, welche in Form einer Bonuskarte oder einer Clubkarte erhältlich sind, ermöglichen den Kunden Vergünstigungen. Oftmals sind dies ein pauschaler Rabatt oder zeitlich limitierte Sparaktionen auf bestimmte Waren oder Leistungen. Die Kundenkarte bringt dem Stammkunden somit Vorteile, die anderen Interessenten vorenthalten bleiben: Geldwerte Vorteile, wie Rabattaktionen, ein persönliches Verhältnis zum Unternehmen, personenspezifischer Service und individuelle Beratung sind nur einige Punkte, von denen Stammkunden profitieren können. Jene Möglichkeiten somit auch für zufällige Kunden ein Anreiz zu potentiellen Stammkunden zu werden.

Doch nicht nur für die Kunden hat die Karte einen Nutzen, sondern auch für den Anbieter. Durch das Ausstellen einer Kundenkarte erhält das Unternehmen Name und Adresse der Kunden und kann eine gezielte Analyse des Kaufverhaltens durchführen. Individuell auf den Kunden abgestimmte Werbung oder weitere personalisierte Marketingmaßnahmen können in der Folge initiiert werden. Neuste Studien der Marktforschung haben jedoch gezeigt, dass die Beliebtheit von Kundenkarten aus Angst vor Datenmissbrauch in den letzten Jahren abnahm. Eine transparente Erklärung Vorgehen und zum Datenschutz nimmt den Kunden solche Sorgen und erhöht die Akzeptanz von Kundenkarten. Durch Kundenkarten wird zudem die Präsenz des eigenen Unternehmens erhöht: Die Kundenkarte und damit verbundene Werbung ruft die Firma immer wieder ins Gedächtnis des Kunden.

Video: „Was bringen Kundenkarten?“

Schöne Kundenkarten selbst gestalten

Die Einführung von Kundenkarten ist also eine tolle Möglichkeit, um Ihre Kunden zu belohnen und somit dazu zu bringen, gerne bei Ihnen einzukaufen oder gerne Ihre Leistungen in Anspruch zu nehmen. Ganz nebenbei profitieren Sie nicht nur von den positiven Effekten der Kundenbindung, sondern auch von der eigenen Präsenz und dem messbaren Kauf- bzw. Nutzungsverhalten Ihrer Kunden. Wer bei der Einführung von Kundenkarten nun an einen langwierigen Prozess denkt, der finanziell enorm zu Buche schlägt, liegt nicht ganz richtig. Kundenkarten aus Kunststoff können auch ganz bequem selbst gestaltet und von zuhause aus gedruckt werden.

Karten aus Plastik sind nicht nur hochwertiger und langlebiger als vergleichbare Exemplare aus Papier, sondern vermitteln zudem ein Gefühl von Exklusivität, also nutzen Sie auch für Ihre Kunden den Vorteil von Kunststoffkarten. Ein individuell an Ihr Unternehmen angepasstes Design und der Name sowie die Mitgliedsnummer des Kunden personalisieren die Karte und machen diese auch im Portemonnaie schnell auffindbar. Setzen Sie bei dem Design Ihrer Kundenkarten auf einen Wiedererkennungswert und ein originelles Äußeres, welches zu Ihrem Firmenprofil passt. Eine neonfarbene Kundenkarte eignet sich beispielsweise besser für einen jugendlichen Sportshop als für eine Boutique für Damen im besten Alter.

Der Druck der Plastikkärtchen kann mit dem richtigen Equipment ganz bequem von zuhause aus erfolgen. Bestimmte Durckerfirmen, wie beispielsweise Datacard, Zebra und EDIsecure haben sich ganz auf die Herstellung von Kartendruckern spezialisiert. Je nach Budget sind Kartendrucker für den Einstiegsbereich sowie für den professionellen Sektor erhältlich. Jene Kartendrucker drucken direkt auf das Plastik der Kärtchen. Eine weitere Alternative ist außerdem der Folien-Kartendruck, der jedoch qualitativ nicht mit den Kartendruckern mithalten kann. Spezielle Folien, welche über eine Stanzung verfügen, werden mit einem Tintenstrahldrucker bedruckt. Diese Folien können dann auf der Blanko-Plastikkarte angebracht werden, was große Präzision erfordert.

Je nach Größe und Kundenzahl Ihres Unternehmens rechnet sich die Anschaffung eines Kartendruckers, denn so sind Sie bezüglich des Drucks in jedem Fall flexibel. Mit den richtigen Kunden, der passenden Idee, ein wenig Kreativität und einer optimalen Technik kann in Sachen Kundenkarten nichts mehr schief gehen.


Bildnachweis: © Fotolia – Titelbild Trueffelpix, #1 refresh(PIX)

Leave A Reply