Heißabfüllen von Lebensmitteln: jetzt auch PET-Weithalsbehälter möglich

0

Sicher, anpassbar und ökologisch günstig: KHS präsentiert auf der K-Show erstmals PET-Weithalsbehälter, die zum Heißabfüllen von Lebensmitteln geeignet sind. Mit seinem geringen Gewicht und den guten Recycling-Eigenschaften reduziert dieser linienkompatible Behälter die CO2-Bilanz über den gesamten Lebenszyklus. Diese Alternative zum Einwegglasbehälter bietet dank FreshSafe PET ® -Beschichtung auch eine hohe Produktsicherheit.

Einsparung von Kohlendioxid beim Heißabfüllen möglich

„Die Einsparung von Kohlendioxid ist ein wichtiges Thema für Lebensmittelunternehmen, sowohl hinsichtlich der Gestaltung der Verpackung als auch hinsichtlich der Organisation ihrer Lieferketten“, sagt Sebastian Wenderdel, globaler Product Account Manager für Getränke bei KHS Corpoplast in Hamburg. Mit seinen innovativen Systemen unterstützt der Dortmunder Komplettanbieter seine Kunden dabei über die gesamte Wertschöpfungskette. „Unser Ziel ist es, nicht nur den CO2-Fußabdruck unserer Kunden zu verringern, sondern auch die Produktionssicherheit zu erhöhen. Individuell gestaltete, leichte Behälter verbessern auch das Kundenerlebnis “, berichtet er.

Nachhaltige Alternative zum Einwegglas: Weithals-PET-Behälter von KHS

Das Heißabfüllen von Lebensmitteln ist KHS ein Anliegen. Das beste Beispiel hierfür sind die neuen, heiß abfüllbaren Weithals-PET-Behälter für Lebensmittel des Systemanbieters – eine unzerbrechliche, ressourcenschonende und in hohem Maße anpassbare Alternative zu den herkömmlichen Einweg-Glasbehältern. Diese liniengerechte Verpackungsart kann auf der energieeffizienten Streckblasmaschine InnoPET Blomax Serie V im sogenannten Blow-Trim-Verfahren oder aus Preforms mit kristallinem Formhals hergestellt werden. „Durch die elektrische Beheizung der Blasformen können wir die Behälter für marktübliche Abfülltemperaturen thermisch aufbereiten“, erklärt Wenderdel. Die PET-Alternative wurde entwickelt, um sowohl dem positiven als auch dem negativen Druck standzuhalten, der im geschlossenen Behälter nach dem Befüllvorgang auftreten kann.

Sicher und ökologisch günstig: PET-Behälter haben viele Vorteile

KHS hat sich bei seinen neuen Weithalsbehältern bewusst für PET-Kunststoff entschieden. „Die meisten Weithalsbehälter bestehen derzeit noch aus Einwegglas. PET-Behälter haben jedoch viele Vorteile gegenüber Glas und das nicht nur in Bezug auf die Kosten “, sagt Wenderdel. Die Kunststoffverpackung ist vor allem unter ökologischen Gesichtspunkten zu betrachten. „PET-Preforms sind nicht nur viel leichter als Glasbehälter. Sie sind auch kleiner, was bedeutet, dass sie während des Transports und der Lagerung weniger Platz beanspruchen“, lächelt er. Selbst wenn der Kunststoffbehälter voll ist, hat er auf dem Weg zum Verbraucher dank seines geringen Gewichts einen deutlichen ökologischen Vorteil gegenüber Glas.

PET-Behälter haben auch eine höhere Energieeffizienz als Einwegglasbehälter. Sowohl bei der eigenen Herstellung als auch beim Recycling verbrauchen sie erheblich weniger Energie und damit ökologisch schädliches CO2. Wenderdel erklärt: „PET ist ein guter Isolator. Wichtig beim Heißabfüllen von Lebensmitteln: die Abfülltemperaturen, die erforderlich sind, um die erforderliche Anzahl von Pasteurisierungseinheiten zu erhalten, sind daher niedriger als bei Glas.“ All diese Vorteile tragen dazu bei, dass Getränkeabfüller ihre Kohlenstoffemissionen um bis zu 90% senken können – insbesondere, wenn sie Behälter mit hohem Recyclinggehalt verwenden.

KHS ermöglicht maßgeschneiderte Containersysteme

Ein weiterer Vorteil von PET-Behältern ist ihre große Fähigkeit zur individuellen Gestaltung. Dieser Aspekt ist besonders wichtig, wenn es um die Heißabfüllung geht. „Ein generisches Behältersystem ist hier nicht realisierbar, da es in den Prozessschritten, dh bei der Vorbereitung, Befüllung und Handhabung von Behältern, große Abweichungen von Kunde zu Kunde gibt“, sagt Christian Rommel, Leiter Verpackungsdesign bei KHS Corpoplast.

Mit seinem ganzheitlichen Beratungsprogramm Bottles & Shapes ™ bietet KHS die perfekte Antwort auf diese spezielle Herausforderung. Das deutsche Ingenieurbüro unterstützt die Abfüller während des gesamten Konstruktionsprozesses. Anschließend wird ein maßgeschneiderter Behälter hergestellt, der perfekt auf die individuellen Anforderungen des Kunden zugeschnitten ist und die Spezifikationen der Abfülllinie direkt berücksichtigt.

Für Produkte, die extrem sauerstoffempfindlich sind, kann der Weithalsbehälter mit einer bewährten FreshSafe PET ® -Beschichtung versehen werden. Dank der dünnen Glasschicht auf der Innenseite der Flasche bietet diese Barrierebeschichtung einen optimalen Produktschutz. Dieser Behältertyp kombiniert alle Vorteile einer leichten, vollständig recycelbaren Kunststoffverpackung mit denen eines gasdichten Glasbehälters.

Kontakt

KHS GmbH
Juchostr. 20
44143 Dortmund
Tel: +49 231 569-0


Bildnachweis: © KHS GmbH

Leave A Reply