Business Analytics Tools: Transformation von Rohdaten zu umsetzbaren Erkenntnissen

0

Im Bereich der Business Analytics Tools hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert. Inzwischen setzen auch kleine und mittlere Unternehmen Business Analytics Tools ein, denn die digitale Transformation ist längst kein Thema mehr, das ausschließlich Großkonzerne und Global Player betrifft.  Entscheidungen werden datenbasiert getroffen, indem eine Vielzahl von Datenquellen in die Betrachtung einbezogen wird. Dies ist deshalb möglich, weil smarte Business Analytics Tools als benutzerfreundliche Werkzeuge zur Verfügung stehen.

Business Analytics Tools: Big Data erfordert innovative Software Lösungen

Lange Zeit war SAS das marktführende Tool und dominierte den Wettbewerb. Die Komplexität der Software und der hohe Preis führten jedoch dazu, dass dieses Tool für kleinere Firmen nicht geeignet war. Darüber hinaus wäre die Investition in ein derartig umfassendes BI Tool auch nicht sinnvoll gewesen, denn die Analysebedarfe kleinerer Unternehmen unterscheiden sich von denen der Konzerne erheblich.

Big Data und Industrie 4.0 machen jedoch auch vor den kleinen Firmen nicht halt. Die Datenmengen steigen explosionsartig an und immer neue Datenquellen können in die Analysen einbezogen werden. Aus diesem Grund haben sich in allen Branchen und Unternehmensgrößen BI-Systeme etabliert, mit denen der Umgang mit den Massendaten professionalisiert wird. Die Business Analytics Tools führen Unternehmensdaten mit den anderen Datenquellen zusammen und generieren daraus einen bereinigten Datenpool, der dann unter verschiedensten Aspekten analysiert werden kann.

Im Anschluss an die eigentliche Datenanalyse können diese Werkzeuge die Ergebnisse anschaulich visualisieren. Aus einer eigentlich wertlosen und unüberschaubaren Menge an Rohdaten werden in diesem Prozess wertvolle Informationen, die vom Management dazu verwendet werden, die Entscheidungen auf Basis von Fakten anstatt auf Basis von Annahmen zu treffen. Die Informationen werden den Anwendern in Reports oder auf Dashboards zur Verfügung gestellt. Der gesamte Prozess läuft automatisiert ab, sodass die Fehleranfälligkeit reduziert und der Prozess wesentlich beschleunigt werden kann.

 

Business Analytics Tools: Self Service Anwendungen liegen im Trend (#01)

Business Analytics Tools: Self Service Anwendungen liegen im Trend (#01)

Von Excel zu den modernen Business Analytics Tools

Excel gehört ohne Zweifel immer noch zu den beliebtesten Business Analytics Tools, obwohl es gar nicht als solches konzipiert wurde. Da viele Einträge in die Excel-Tabellen manuell vorgenommen werden, sind Fehler und individuelle Nutzergewohnheiten an der Tagesordnung. Folge ist das Entstehen einer inkonsistenten Datenbasis, die einen erfolgreichen Einsatz von Business Intelligence Anwendungen unmöglich macht.

Exel hat aber auch darüber hinaus einige Nachteile, die den Einsatz als Business Analytics Tool behindern:

  • Fehlen einer automatischen Datenbereinigung
  • Gefahr von inkonsistenten Berechnungen
  • lediglich rudimentäre Visualisierungsfunktionen vorhanden

Außerdem ist Excel nicht dafür entwickelt worden, große und darüber hinaus unstrukturierte Datenmengen zu bearbeiten und schon allein aus diesem Grund kein geeignetes BI Tool im Big Data Kontext. Moderne Business Analytics Tools können demgegenüber Massendaten aus den unterschiedlichsten strukturierten, polystrukturierten und unstrukturierten Datenquellen verarbeiten.

Die Vorteile moderner Business Analytics Tools

Die IT-gestützten BI Tools verknüpfen interne Unternehmensdaten mit einer Vielzahl relevanter Datenquellen. Es können beispielsweise Sensordaten, Daten von RFID-Chips, Geo-Daten und die Interaktionsdaten aus den Social Media in die Datenanalyse einbezogen werden. Dadurch wird die Betrachtungsperspektive erheblich erweitert und es können Zusammenhänge identifiziert werden, für die es bisher höchstens Vermutungen jedoch keine Beweise gab.

Zunächst werden die Datensätze der verschiedenen Quellsysteme in einem Data Warehouse gesammelt und gespeichert. Von dort können die einzelnen Fachbereiche der Firma die jeweils benötigten Datensätze abrufen und für spezielle Datenanalysen verwenden. Eine automatisierte Datenbereinigung stellt sicher, dass die Datensätze vorher festgelegte Qualitätskriterien erfüllen. Alle Daten werden strukturiert und grafisch aufbereitet, sodass eine Vergleichbarkeit hergestellt wird und sie jederzeit den verschiedenen Anwendern zur Verfügung stehen.

Ein wichtiger Vorteil, der mit den innovativen BI-Anwendungen verbunden ist, besteht in der Möglichkeit, den Datenbestand nach nicht offensichtlichen Zusammenhängen und Mustern zu durchsuchen. Für jedes Unternehmen sind derartige Informationen extrem wertvoll und können bei operativen sowie strategischen Entscheidungen einbezogen werden. Die Kombination von Geschäftsdaten mit Geo-Daten sowie demografischen Daten kann beispielsweise für eine gezielte kundenorientierte Marktsegmentierung genutzt werden. Spezifische, auf die einzelnen Kundengruppen abgestimmte Marketingkampagnen sind erfolgreicher und helfen dabei, die Firma auf einem Wachstumskurs zu halten.

Trends im Bereich der Business Analytics Tools

Allgemein geht der Trend hin zu einer immer breiteren Nutzung der innovativen Technologie. Auch kleinere Firmen müssen sich mit diesen Tools auseinandersetzen, um in einem dynamischen, globalisierten Wettbewerb zu bestehen. Die Entwickler der Software Anwendungen haben sich längst auf den Trend eingestellt und stellen diesen Firmen schlanke, leicht bedienbare und vom Investitionsaufwand her überschaubare BI Tools zur Verfügung.

Es sind folgende Entwicklungstrends festzustellen:

  • BI-Tools werden günstiger
  • Cloud Computing vereinfacht die Einführung
  • Open Source Anwendungen senken die Kosten
  • Flexibilität steigt durch Offene APIs sowie Integrationen
  • Self Service BI sorgt für Benutzerfreundlichkeit
  • interaktive Dashboards liefern neue Erkenntnisse
  • mobile Anwendungen steigern die Usability
  • smarte Anwendungen erleichtern den Einstieg

Überblick über beliebte Business Analytics Tools

Es ist eine Entwicklung weg von mächtigen BI-Systemen hin zu flexiblen, kostengünstigen Werkzeugen zu beobachten. Besonders beliebt sind aus diesem Grund die Open-Source-Tools, denn sie werden den Firmen, zumindest in einer Basisversion, völlig kostenfrei zur Verfügung gestellt. Somit wird ein wesentliches Hindernis auf dem Weg zur Digitalisierung beseitigt und der Einstieg in die Informationstechnologie erleichtert.

Business Analytics Tools: Optimierung unternehmerischer Entscheidungen (#02)

Business Analytics Tools: Optimierung unternehmerischer Entscheidungen (#02)

Open Source Anwendungen

Die Open Source Lösungen spielen im Hinblick auf Big Data eine immer bedeutendere Rolle. Große Unternehmen entwickeln diese Open Source Anwendungen und stellen sie anschließend der Community zur Verfügung. Innerhalb der Community werden Verbesserungen vorgenommen, sodass alle Seiten von diesem System profitieren. Außerdem stellen Konzerne auf diese Weise sicher, dass auch die Zulieferer ein leistungsfähiges BI Tool nutzen. Damit wird nicht nur die eigene Wertschöpfungskette optimiert, sondern die Perspektive um die vorgelagerten Produktionsstufen erweitert.

Business Analytics Tool Besonderheiten Pluspunkte
SpagoBI unterstützt Verarbeitung von heterogenen Quellen für die Massendatenverarbeitung geeignet
Zugriff auf unterschiedlichste Datenquellen möglich
arbeitet mit SQL- sowie NoSQL-Datenbanksystemen
Hadoop und erweiterte Hadoop-Plattformen nutzbar
KNIME benutzerfreundlich durch grafische Oberfläche Data-Mining Tool
ermöglicht interaktive Datenanalysen
umfangreiche Visualisierungsfunktionen
professioneller Support verfügbar
BIRT Tool basiert auf Eclipse Reporting Funktionen in Java integrierbar
Schwerpunkt liegt auf Datenvisualisierung
Reporting Funktion erlaubt Erstellung eigener Berichte
Drag-and-Drop erleichtert die Bedienung
Talend verbindet Data-Warehouses mit Big Data viele Datenquellen mit vorkonfigurierter Anwendung kombinierbar
Anbindung interner Datenspeicher an Big-Data-Anwendungen
Integration von Datensätzen wird erleichtert
Assistenten verbessern das Erstellen von Codes
Apache Kafka Analyse von Logdateien in hoher Anzahl speichert, verwaltet und versendet Logs
Software basiert auf Scala
Nachrichtensystem kompatibel mit Java-Anwendungen
Echtzeit-Analysen beschleunigen die Entscheidungsfindung

 

Kommerzielle Business Analytics Tools

Neben den Open-Source-Tools gibt es selbstverständlich auch kommerzielle Anwendungen, die überaus leistungsstark sind und dennoch dem Trend einer einfachen Bedienbarkeit folgen. Viele dieser BI-Tools können individuell auf das entsprechende Unternehmen abgestimmt und nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur integriert werden.

Business Analytics Tool Besonderheiten Pluspunkte
SAS nach wie vor weit verbreitet bessere Preisgestaltung erleichtert die Anschaffung
robustes, vielseitiges Tool
leicht zu bedienen, neue Lösungen für den Mittelstand verfügbar
viele innovative Module verfügbar
Tableau extrem leicht erlernbar intuitives User Interface
hervorragende Visualisierungsfunktionen
perfekte Verarbeitung von Massendaten verschiedener Quellen
Fähigkeit zur interaktiven Datenanalyse
QlikView Vorreiter in Sachen Visualisierung arbeitet etwas schneller als Tableau
ermöglicht ein Höchstmaß an Flexibilität
intuitive Benutzeroberfläche
Vielzahl öffentlicher Datensätze online verfügbar
Splunk „Google für Log-Dateien“ für Verarbeitung von Maschinenprotokollen konzipiert
jetzt umfangreiche Visualisierungsoptionen
leicht bedienbar durch Webschnittstelle
vielseitige Analysemöglichkeiten
SAP Analytics-Cloud perfekt für Anwendung im SAP Umfeld streamt Daten und führt Realtime Analysen durch
für das Internet of Things geeignet
mobile Funktionen zum Veröffentlichen und Teilen der Analysen
ermöglicht das Storytelling mit Datensätzen

Business Analytics Tools unterstützen die digitale Transformation

Die systematische Datenanalyse wird für immer mehr Firmen attraktiv. Das ist unter anderem der Tatsache zu verdanken, dass die Business Analytics Tools sich gezielt an die Bedürfnisse des Mittelstandes angepasst haben. Trends wie Cloud Computing, Self Service Software und mobile Anwendungen sowie die zahlreichen Angebote von Open Source Lösungen machen es den Firmen sehr viel leichter, den Einstieg in die moderne Informationstechnologie zu finden. Es gibt gute Gründe, das Management mit einem BI-Tool zu unterstützen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Firma nachhaltig zu stärken.

Die Implementierung eines Business Analytics Tools wird immer einfacher

Open Source Lösungen helfen dabei, hohe Investitionskosten zu vermeiden und auch das Cloud Computing senkt die Kosten. Die Firmen benötigen keine teure Hardware und zahlen monatlich einen festen Betrag für die Nutzung der Cloud-Dienste. Damit werden die Kosten kalkulierbar. Es gibt immer mehr Cloud-Dienste, wie beispielsweise Chartio, Datapine oder Cyfe, die den Firmen innovative BI-Tools aus der Cloud zu Tarifen anbieten, die sogar für Kleinunternehmer und Freiberufler bezahlbar sind.

Die Flexibilität der Unternehmensführung wird erhöht

BI-Tools ermöglichen die Integration verschiedenster Datenquellen in die Datenanalyse. Außerdem versetzt die Self Service Technologie nahezu jeden Mitarbeiter in die Lage, Analysen durchzuführen. Es ist somit möglich, flexibel in jedem Fachbereich und auf jeder Unternehmensebene die Fragestellungen, die dort auftreten, analytisch zu betrachten. Self-Service-BI ist einer der wichtigsten Trends und Vorteile der modernen Anwendungen. Die Fachbereiche werden unabhängig von der IT-Abteilung, die sich ihrerseits durch diese Entlastung um strategische Fragestellungen im Bereich der Informationstechnologie kümmern kann.

Interaktive Analysen erweitern die Perspektive

Interaktivität führt zu ganz neuen Erkenntnissen, denn die User können ihre Dashboards nach eigenen Informationsbedürfnissen zusammenstellen. Mit interaktiven Visualisierungen werden neue Zusammenhänge entdeckt und die Analyseperspektive erweitert. Datensätze können leichter verknüpft und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Intuitive Analysen erleichtern das „Spielen mit den Datensätzen“ und ermöglichen in einem Ausmaß das Erkennen von Mustern und Kausalitäten, wie es eine statische Grafik niemals leisten könnte.

Business Analytics Tools: auf dem Weg zum Cognitive Computing (#03)

Business Analytics Tools: auf dem Weg zum Cognitive Computing (#03)

Mobile Anwendungen erweitern das Einsatzspektrum

Auch wenn Mitarbeiter nicht den ganzen Tag an ihrem Schreibtisch sitzen, benötigen sie zu jeder Zeit alle Informationen. Mit den mobilen Software Anwendungen haben die Mitarbeiter mit mobilen Devices jederzeit Zugriff auf die Datensätze, Analyseergebnisse und Dashboards. Es ist sogar möglich, einfache Analysen unterwegs durchzuführen, was besonders dann wichtig wird, wenn schnelle Entscheidungen benötigt werden.

Social Intelligence wird zum Erfolgsfaktor

Der Trend geht eindeutig in Richtung der Nutzung von Interaktionsdaten aus den Social Media. Aus der Konversation in den sozialen Netzwerken können die Firmen viele Informationen gewinnen. Besonders für die Bereiche Marketing und Produktentwicklung ist es interessant zu erfahren, was die Kunden denken und wünschen. Daraus ergeben sich völlig neue Möglichkeiten der Marktbearbeitung und entscheidende Wettbewerbsvorteile im Vergleich zur Konkurrenz.

Video: ENTHÜLLT: Das sind meine Online Marketing TOOLS!

BI-Tools dienen der Optimierung der Geschäftsprozesse

Mit den innovativen BI-Tools kann das Management effektive Soll-Ist-Analysen für jeden Fachbereich durchführen. Es wird ersichtlich, an welchen Stellen Geschäftsprozesse stocken oder welche Produkte besonders lukrativ sind. Die dadurch entstehende Transparenz kann wiederum zu einer Verbesserung der Bereiche genutzt werden und deckt Schwachstellen auf, bevor daraus ernsthafte Probleme werden.

Supercomputing für den Mittelstand mit Analytics und kognitiven Systemen

Auch der Mittelstand öffnet sich für das sogenannte High-Performance-Computing (HPC). Neue technologische Entwicklungen im Bereich der Hochleistungsspeicher (Flash) und Grafikprozessoren sowie eine neue Generation von Chips sorgen dafür, dass diese Technologien bezahlbar und handhabbar werden. Damit ergeben sich auch neue Möglichkeiten für die Nutzung von BI-Tools. Laut einer Deloitte Studie sind 87 Prozent aller Mittelständler vom extremen Wachstum der Datenmengen betroffen, wodurch die Entscheidungsfindung komplexer wird. Andererseits werden immer schnellere Entscheidungen gefordert.

Neue Impulse kommen aus dem Bereich des Cognitive Computing, mit dem ein neues Zeitalter im Hinblick auf die Entscheidungsfindung anbricht. Die Hochleistungscomputer verstehen die menschliche Sprache und können durch die Interaktion mit dem User lernen sowie riesige Datenmengen analysieren. Im Ergebnis werden genauere und bessere Antworten auf unternehmerische Fragestellungen möglich. Die Leistungen der Supercomputer werden teilweise in der Cloud zur Verfügung gestellt. Mittelständische Unternehmen können damit schneller Produkte entwickeln, bessere Marketingmaßnahmen planen und Innovationen im Kontext von Industrie 4.0 vorantreiben.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: elenabsl – #01: sakkmesterke  – #02: SFIO CRACHO – #03: Sangoiri

Über 

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Share.

Leave A Reply