Bender: Neue SensorPRO Differenzstrom-Überwachungsgeräte

0

Die neue Serie an Differenzstrom-Überwachungsgeräten von Bender besitzt einen integrierten Messstromwandler. Die allstromsensitiven Geräte der Serie SensorPRO erfasst Messwerte und wertet diese aus.

Bender: Geräte verfügen über zwei Komponenten

Die Sensoren und Geräte der SensorPRO Differenzstrom-Überwachungsgeräte bestehen jeweils aus zwei Komponenten. Eine ist das Wandlermodul (ohne elektronische Elemente), die andere das Elektronikmodul, welches die Intelligenz beinhaltet. Das Elektronikmodul ist direkt auf dem Wandlermodul angebracht. Zusammen bilden sie eine funktionale Einheit.

Bestandteil der Serie sind die allstromsensitiven Geräte für den Einsatz als modulare Fehlerstromgeräte – MRCDs der Bauart B – entsprechend der aktuellen Version der Norm IEC 60947-2 Annex M. In der Industrie können sie zusammen mit einer eigenen Abschaltvorrichtung für den Personen-, Brand- oder Anlagenschutz eingesetzt werden. Sie vereinen Messstromwandler und Auswerteelektronik, sodass zusätzliche Auswertegeräte nicht mehr notwendig sind.

Bender: Fehlerströme kontinuierlich überwachen

Die Abschaltvorrichtung wird mittels der integrierten Relais angesteuert. So kann eine Vorwarnung ausgegeben werden. Zudem entsteht durch die Modbus-Schnittstelle die Möglichkeit, Ableit- und Fehlerströme der Anlage permanent in einem übergeordneten Monitoring-System zu überwachen und gegebenenfalls zu analysieren. Die neuen MRCDs optimal für Sonderanwendungen mit hohen und schnell wechselnden Einschalt- und Impulsströmen geeignet. Möglich ist das durch die optional erhältlichen, vollgeschirmten Wandlermodule. Fehlauslösungen in den Anlagen werden damit vermieden.

Der Frequenzbereich bis 100 kHz sorgt dafür, dass die Anforderungen der Norm IEC 60364-4-42 und die des VdS (VdS 2033) im Bereich Brandschutz eingehalten werden. So sind die Geräte auch für einen Einsatz in feuergefährdeten Betriebsstätten geeignet.

Leave A Reply