Adata: Speicherhersteller aus Taiwan im Porträt

0

ADATA wurde im Jahr 2001 in Taipei gegründet. Seit Oktober 2004 ist das Unternehmen als AG an der Börse in Taipei gelistet. Damit hat sich das Unternehmen in Rekordgeschwindigkeit als ein Börsenunternehmen etabliert.

Ein klares Indiz dafür, dass man hier von Anfang an auf Erfolgskurs war. Innerhalb von fünf Jahren konnte das Unternehmen zum ersten Mal den Umsatzmarkt von einer Milliarde US-Dollar überschreiten. Heute zählt ADATA zu einer der bekanntesten Firmen ihrer Branche.

ADATA: Ein Werdegang der Extraklasse

ADATA ist der weltweit zweitgrößte Hersteller für Speichermodule aller Art. Das Unternehmen arbeitet aktuell mit rund 1.400 Mitarbeitern an globalen Standorten. Innerhalb der vergangenen Jahre war ADATA auch in der Lage, über 300 Patente zu sichern.

Eine Reihe von Auszeichnungen zeigt auf, dass ADATA sich immer wieder gegen die Konkurrenz durchsetzen kann. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen in vielen Bereichen klar an der Spitze positioniert:

  • Zweitgrößter DRAM-Modul-Hersteller der Welt
  • Ausgezeichnet als eine der effektivsten Marken der Welt durch REBRAND 100 GLOBAL Awards
  • Top 3 in Tech-Companies aus Taiwan
  • Award for Excellence – 2009

Die Liste der nationalen und internationalen Auszeichnungen ist lang. Auch der TÜV Rheinland hat die Qualität der Produkte von ADATA bestätigt.

Aber nicht nur in Sachen Leistung kann das Unternehmen überzeugen. Es ist auch mehrfach dafür ausgezeichnet worden, eine exzellente Arbeitsumgebung für seine Angestellten zu schaffen.

Video: Unzerstörbare SSD für Unterwegs!? Adata SD700

ADATA: Produkte und Umsatzbereiche

Als Hersteller für Speichermedien bietet ADATA die gesamte Bandbreite der möglichen Produktpalette an. Der Hauptumsatz wird über die Herstellung und den Vertrieb von USB-Flash-Drives gesichert. Der Anteil beträgt 32 Prozent. Direkt dahinter, mit einem Umsatzanteil von 30 Prozent, liegen die Solid-Stat-Drives. Diese Festplatten kommen für externe wie interne Laufwerke zum Einsatz.

Der verbleibende Umsatz setzt sich wie folgt zusammen:

  • Externe Festplatten – 11 Prozent
  • Speicherkarten – 11 Prozent
  • Andere Produkte – 6 Prozent

Vor allem für den Gaming-Bereich werden die Festplattenmodule sehr gerne genutzt. Weltweit nutzen eine Vielzahl von etablierte Unternehmen ADATA als Zulieferant für Gaming-Bauteile. Unter anderem konnte das Unternehmen Verträge mit Siemens, Fujitsu, ABB und B&R sichern.

Ein weiteres Arbeitsfeld von ADATA, das sich in einem rapiden Wachstum befindet, ist die Software-Sparte. ADATA arbeitet daran, eine SSD-Firmware zu entwickeln, die erneut vor allem im Gaming-Bereich Bestleistungen bringt.

Video: Adata Hm900 2tb Externe Festplatten

ADATA Produktenwicklung

Bereits seit 2004 hat das Unternehmen einen Vertrag mit Sony. Bis heute arbeite ADATA als offizieller Partner des Weltkonzerns. Seit 2007 ist ADATA außerdem offiziell als Sony Green Partner gelistet. Ein Zeichen dafür, dass die Firma auch das Thema Nachhaltigkeit ernst nimmt.

Im Jahr 2011 sicherte sich ADATA den begehrten iF Design Award. Der Fokus liegt seither auf einer gelungenen Kombination aus Produktleistung, Produktdesign und Marken-Management. Mit der Eröffnung des ersten eigenen Einzelhandelgeschäftes konnte ADATA dann auch einen langfristigen Vertrag mit HP sichern.

Wie bleibt ADATA an der Spitze?

ADATA ist vor allem für Investoren sehr beliebt. Denn die Firma hat in Rekordzeit eine globale Position erlangt, die in allen Bereichen rentabel ist. Die hohen Umsätze werden dabei regelmäßig verbessert. Zum einen durch einen höheren Abverkauf der Produkte. Zum anderen durch eine anhaltende Verbesserung der Produktion.

Ein besonderer Fokus wurde auf den In-House-Research gelegt. Dieser führt regelmäßig zu neuen Produkten wie Produktkomponenten und den damit in Zusammenhang stehenden Patienten. Auch die Produktionsschritte sind zum Teil patentiert. Abgerundet wird dies durch eine anhaltende Qualitätskontrolle durch das hauseigene Qualitäts-Management und externe Experten.

Für ADATA steht ein langer Produktzyklus im Vordergrund. Kunden sollen in der Lage sein, jedes Produkt über einen möglichst langen Zeitraum ohne Probleme zu verwenden. Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen daran, bessere Speicherlösungen zu bieten. Hohe Schreibgeschwindigkeiten und eine hohe Kapazität sind hier das Ziel.

Vor allem für den Gaming-Bereich werden die Festplattenmodule Vor allem für den Gaming-Bereich werden die Festplattenmodule sehr gerne genutzt. (#01)

Vor allem für den Gaming-Bereich werden die Festplattenmodule sehr gerne genutzt. (#01)

ADATA-Produkte kommen überall zum Einsatz

Speichermedien werden heute in einer Vielzahl von Umgebungen benötigt. Das breite Produktportfolio von ADATA hat für jeden Einsatzbereich die passenden Lösungen parat. Unter anderem kommen die Speicherangebote im Transportwesen für das elektronische Fahrtenbuch oder in der Fahrzeugelektronik zum Gebrauch.

Server-Zentren mit verschiedenen Größen können mit der Technologie ausgestattet werden. Im professionellen Rahmen sind die Speicherchips und Datenträger darüber hinaus auch hier zu finden:

  • Flugzeugtechnik
  • Überwachungssysteme
  • Digitale Informationsanzeigen
  • Und viele mehr

Der private Endverbraucher nutzt die Speichermedien in der Form von USB-Sticks oder MicroSD-Karten für Kommunikationsgeräte oder PCs.

ADATA Partner: Ein globales Netzwerk

ADATA hat für jeden Absatzmarkt maßgeschneiderte Unternehmenspartner an seiner Seite. Dies erlaubt es, allen involvierten Parteien individuelle Produkte zu entwickeln und anzubieten.

Dies ist einer der Gründe dafür, dass ADATA in der Lage ist, für jeden Absatzmarkt mit Bestleistungen zu überzeugen:

  • IPC-Automation
  • Personal Computer
  • Netzwerksicherheit
  • Automobil- und Gesundheitsindustrie
  • Konsumenten-Endprodukte
  • Rechenzentren

Neben den bereits genannten Partner finden sich auch Unternehmensgrößen wie Dell, Huawai und Lenovo in der Liste. Somit werden die Produkte von ADATA in allen Ecken der Welt verwendet.

 Mit Blick auf die Entwicklung der globalen Märkte ist jedoch davon auszugehen, dass ADATA auf eine lange Sicht auch hier vor Ort verstärkt tätig werden wird. Denn nur so kann das Unternehmen seine globale Stellung beibehalten. (#02)

Mit Blick auf die Entwicklung der globalen Märkte ist jedoch davon auszugehen, dass ADATA auf eine lange Sicht auch hier vor Ort verstärkt tätig werden wird. Denn nur so kann das Unternehmen seine globale Stellung beibehalten. (#02)

Globale Standorte von ADATA

ADATA hat einen Fabrikationsstandort in Taiwan und das Hauptquartier ist bis heute dort angesiedelt. Weitere Fabriken befinden sich bisher in Brasilien und Japan. Der europäische Markt wird über einen Standort in den Niederlanden überwacht. Für die Geschäfte auf dem amerikanischen Kontinent gibt es Verkaufsstandorte in den USA und nahezu 30 Standorte in ganz Südamerika.

Afrika wurde bisher noch nicht eingehend mit vollwertigen Standorten erschlossen. Es gibt derzeit lediglich eine Verkaufsstelle in Südafrika. Mit Blick auf die Entwicklung der globalen Märkte ist jedoch davon auszugehen, dass ADATA auf eine lange Sicht auch hier vor Ort verstärkt tätig werden wird. Denn nur so kann das Unternehmen seine globale Stellung beibehalten.

Voll automatisierte Produktionsketten

Um dem Druck des globalen Marktes standhalten zu können, sind sämtliche Produktionsstätten nach den neuesten Standards gefertigt. Das noch recht junge Unternehmen hat von Anfang an Wert darauf gelegt, modernste Technologien zu verwenden.

Dies resultiert in extrem modernen Fabriken, die einen Großteil der Produktfertigung automatisieren. Von der Herstellung einfacher USB-Sticks bis hin zu hochkomplexen Gaming-Komponenten, in den Fabriken sind die passenden Fabrikationsstraßen zu finden.

Info

Auch die Produkttests finden vollautomatisch statt. Jedes Stück wird vor dem Verkauf auf seine volle Funktionsfähigkeit überprüft. Defekte Teile werden automatisch aussortiert.

Die Tech-Branche ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von erfolgreichen Börsen-Portfolios. Denn die Branche befindet sich in einem stetigen Wachstum. Da ist es also kein Wunder, dass auch ADATA gut Erfolge an der Börse verzeichnen kann.  (#03)

Die Tech-Branche ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von erfolgreichen Börsen-Portfolios. Denn die Branche befindet sich in einem stetigen Wachstum. Da ist es also kein Wunder, dass auch ADATA gut Erfolge an der Börse verzeichnen kann. (#03)

ADATA für Anleger

Die Tech-Branche ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von erfolgreichen Börsen-Portfolios. Denn die Branche befindet sich in einem stetigen Wachstum. Da ist es also kein Wunder, dass auch ADATA gut Erfolge an der Börse verzeichnen kann. Heute gilt die Aktie als eine sichere Wahl für geringe aber wachsende Gewinne – ideal also für Anlagestrategien mit Weitblick.

Die Aktie wird an der Börse in Taiwan gehandelt. Für europäische Anleger nicht immer die erste Wahl. Allerdings kann ADATA mit Leistungen überzeugen.

Wichtig ist, ob ADATA-Aktie oder nicht, ein ausgewogenes Portfolio zu schaffen. Dafür eine Mischung aus diversen Anlageformen, Branchen und nationalen wie internationalen Aktien schaffen.

Fazit: ADATA ist gekommen, um zu bleiben

Wer hätte vor wenigen Jahren gedacht, dass ein Start-up aus Taiwan innerhalb kürzester Zeit zum Global-Player für Speichermedien aller Art wird. ADATA hat das Unmögliche möglich gemacht und kann sich heute darüber freuen, das weltweit zweitgrößte Unternehmen für Speichermedien zu sein.

Eine weitsichtige Unternehmensführung und der Wunsch nach Perfektion sind ein wichtiger Teil dieses enormen Erfolgs. Aber auch die Tatsache, dass ADATA in der Lage ist, erstklassige Geschäftspartner zu sichern und zu halten, ist zu berücksichtigen. Heute gibt es kaum einen privaten Haushalt, der nicht bewusst oder unbewusst im Besitz von ADATA-Produkten ist. Und auch im professionellen Rahmen kann ADATA auf ganzer Linie überzeugen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Scanrail1  -#01: oneinchpunch -#02: Rawpixel.com -#03: William Potter

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply