Servomotoren: Bewegungsaufgaben dynamisch und genau angehen

0
Pin It

Industrielle Maschinen sind auf einen möglichst leistungsstarken Antrieb angewiesen. Um dabei eine dynamische und exakte Positionierung zu gewährleisten, sind Servomotoren die perfekte Lösung. Servomotoren sind notwendig für industrielle Bewegungsaufgaben aller Art und überzeugen dabei vor allem mit hoher Dynamik und dabei unabdinglich auch ihrer Genauigkeit. Das Unternehmen Pilz setzt dabei auf verschiedene Systeme und bietet ein umfangreiches Programm an Servomotoren und dazu auch verschiedene Servoverstärker, die enorm systemvariabel arbeiten.

Der Aufbau eines Servomotors

Servomotoren finden in der Industrie vielfältige Anwendungen. (#1)

Servomotoren finden in der Industrie vielfältige Anwendungen. (#1)

Servomotoren sind sowohl mit einem Bürstenkopf als auch ohne erhältlich. Der Unterschied zwischen beiden Konstruktionsarten liegt im inneren Aufbau des Servomotors. Bürstenlose Varianten haben deutlich größere Intervalle zwischen ihren Wartungen vorzuweisen. Ein Servomotor besteht aus einem Motorengehäuse, einer Motorwelle mit Magneten, die als Rotor fungiert, einem Stator in Form einer Wicklung, einer Motorbremse und einem Rotorlagegeber. So zusammengesetzt werden Servomotoren vor allem im Maschinenbau eingesetzt, dabei bei Handhabungs- und Transportanlagen, Industrierobotern, Verpackungs- und Druckmaschinen oder als Vorschubantrieb in numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen. Sie bieten eine große Dynamik, weil sie ideal positionierbar sind. Viele industrielle Prozesse sind heutzutage auf ebenjene Faktoren angewiesen. Oftmals gehen Servomotoren mit Kugelgewindetrieb Hand in Hand.

Servomotor PMCtendo SZ

Die Firma Pilz bietet in Sachen Servomotoren das Modell PMCtendo SZ in drei verschiedenen Baureihen an, um verschiedene Systeme und Bedürfnisse abzudecken. Bei abweichenden Bedingungen sind auch individuelle Lösungen Teil des Angebots. Damit richtet sich Pilz ganz auf seine Kunden ein. Die Vorteile des PMCtendo SZ liegen in seiner sehr kurzen Baulänge und dem damit einhergehenden geringen Gewicht. Der PMCtendo SZ lässt sich also auch bei beengten Einbauverhältnissen gut verwenden und ist für mitfahrende Achsen geeignet. Damit hebt er sich von vielen vergleichbaren Servomotoren ab. Außerdem erkennt ein möglicher Servoverstärker wegen des elektronischen Typenschilds des Servomotors sofort nach Anschluss dessen Kennwerte und der Arbeitsprozess wird noch schneller und damit auch noch effektiver. Fehlläufe können damit nämlich effizient vermieden werden. In der Spezialausstattung des Servomotors bietet die Firma Pilz hinzukommend sinnvolle Erweiterungen für den PMCtendo SZ. Mit Fremdlüfter oder Wasserkühler sind dort auch die lange Lebensdauer und vor allem die Ausdauer des Servomotors im Arbeitsprozess garantiert. Der PMCtendo SZ bietet extreme Laufruhe, hohe Prozessqualität, eine starke Wärmeableitung und noch dazu eine hohe Effizienz in Sachen Energieverbrauch.

Systemkompatiblere Servoverstärker

Bürstenlose Servomotor-Varianten haben deutlich größere Intervalle zwischen ihren Wartungen vorzuweisen. (#2)

Bürstenlose Servomotor-Varianten haben deutlich größere Intervalle zwischen ihren Wartungen vorzuweisen. (#2)

Pilz PMC (Pilz Motion Control) bietet in Zukunft für sichere Antriebslösungen auch eine Schnittstelle für Profinet. Für die Servoverstärker PMCprotego D und PMCtendo DD5 werden Rüstzeiten sowie der Wartungsaufwand durch die Erweiterung reduziert und damit die Produktivität erhöht. Beide Varianten lassen sich auch in Zukunft in allen weiteren gängigen Feldbussystemen einsetzen. Die Auswahl geht dabei leicht von der Hand. Die jeweilige Schnittstellenkarte kann einfach in den Servoverstärker eingesteckt werden. Die beiden Verstärkersysteme dienen als Antriebsregler für den Einsatz verschiedenster Servomotoren und sind dabei elementar für ein modernes Servosystem. Sie sind für den „Stand alone“-Betrieb konzipiert, verfügen also bereits in der Grundausstattung über alle Funktionen, um einen bürstenlosen Servomotor in Asynchron- oder Synchrontechnik zu betreiben. Dank zahlreicher Software-Funktionen lassen sich die beiden Servoverstärker mühelos individuell optimieren und genau auf persönliche Unternehmensbedürfnisse einrichten.

Servoverstärker versorgen den Motor mit Strom und treiben ihn damit an. Oftmals angewendet werden sie in Werkzeugmaschinen, Verpackungsmaschinen, Druckmaschinen, in der Papierproduktion, beim Abfüllen, in der Robotik, bei Werkzeugmaschinen oder etwa in der Halbleiterindustrie. Die Servoverstärker des Unternehmens Pilz sind mit vielen Steuerungen verknüpfbar, optionale Buskarten lassen sich einfach einstecken.


Bildnachweis: © istock.com – #1 K-Paul, #2 coddy

Pin It

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Share.

Leave A Reply