Trianel Windpark Borkum: „WINDEA three“ versorgt

0

Der Trianel Windpark Borkum setzt die Zusammenarbeit mit EMO fort und wird nun auch durch die „WINDEA three“ versorgt. Der Ausbau einer Nutzung erneuerbarer Energien durch modernste Technologien wird hier vorangetrieben. Aktuell sind 40 Windkraftanlagen hier im Einsatz.

Trianel Windpark Borkum: 800 Mio. kWh zur Nutzung durch die Stadtwerke

Pro Jahr kann der Trianel Windpark Borkum bis zu 800 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Das Unternehmen setzt dafür modernste Technologien ein, alles ist auf eine größtmögliche Energieeffizienz ausgerichtet. Kunden der Stadtwerke sollen hierüber die Möglichkeit geboten bekommen, grünen Strom zu günstigen Preisen zu erhalten.

Das Ziel ist es, mehr Menschen zur Nutzung erneuerbarer Energien zu bewegen und diese Nutzung nicht von oft hohen Preisen abhängig zu machen. Die Windräder, die dafür im Trianel Windpark Borkum eingesetzt werden, stammen aus dem Hause Areva. Die Areva Wind GmbH stellte einst das erste Windrad der Fünf-Megawatt-Klasse her und hat ihren Sitz in Bremerhaven.

Heute sind es insgesamt 40 dieser Windkraftanlagen, die im Offshore-Windpark Strom erzeugen. Die beteiligten Stadtwerke kooperieren mit Trianel und verfolgen das Ziel, die Energiewende durch verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien voranzutreiben. Dafür werden inzwischen mehr als 200.000 Haushalte mit grünem Strom aus den hiesigen Windkraftanlagen versorgt.

Auf das bisher Erreichte können die Kooperationspartner durchaus stolz sein, denn sie trugen mit den Windkraftanlagen schon erheblich zum Erreichen gesetzter Klimaziele bei. Rund 2,11 Millionen Tonnen CO2 wurden bereits eingespart, mehr als 3,1 Milliarden Kilowattstunden grüner Strom produziert. Bis heute beteiligen sich insgesamt 33 Stadtwerke an dem Unternehmen, das durch die Trianel GmbH vorangetrieben wird.

“WINDEA three“ übernimmt die Versorgung im Trianel Windpark Borkum

Die Einsätze im Windpark müssen koordiniert werden, was durch die maritime Leitstelle VENTUSmarine übernommen wird. Nach einer Testphase, in der die Zusammenarbeit geprüft wurde, hat man sich nun entschieden, die Koordination der Einsätze im Trianel Windpark Borkum an die EMO zu übergeben (Ems Maritim Offshore GmbH).

Vor Kurzem wurde ein Kooperationsvertrag über fünf Jahre geschlossen, in dem es um die Regelungen zur Notfall-, Marine- und Flugkoordination geht. Rund um die Uhr arbeiten nun erfahrene Nautiker daran, den Windpark reibungslos zu betreiben und alle Einheiten, die daran beteiligt sind, zu koordinieren.

Personenbewegungen auf allen Zufahrtswegen werden aufgenommen, um auch Notfallsituationen rechtzeitig zu erkennen und entsprechen reagieren zu können.

Die Reederei EMO wurde zudem mit der Versorgung des Trianel Windparks beauftragt. Unterzeichnet wurde dafür ein dreijähriger Chartervertrag über die „WINDEA three“. Der Katamaran von 26 m Länge wurde auf der Damen Werft in den Niederlanden gebaut und gehört zum Typ Twin Axe. Geschwindigkeiten von bis zu 25 Knoten können damit erreicht werden.

Das Schiff kann bis zu drei Personen als Besatzung aufnehmen, dazu können bis zu 24 Passagiere und maximal 15 Tonnen Fracht kommen. Nun transportiert die „WINDEA three“, die der Nachfolger der „WINDEA one“ ist, Service-Techniker und Fracht zum Trianel Windpark Borkum und legt dafür rund 45 km einfache Strecke zurück.

Beide Unternehmen – sowohl Trianel als auch EMO – freuen sich auf die Zusammenarbeit und sehen der Sicherheit der Windkraftanlagen mit Zuversicht entgegen. Durch die Erfahrung von VENTUSmarine kann rund um die Uhr dafür gesorgt werden, dass der sichere Betrieb möglich ist und dass eventuell eintretende Notfallsituationen rechtzeitig erkannt werden.

In dem Team von VENTUSmarine arbeiten aktuell sieben Fachkräfte, sie alle haben unterschiedliche Projekte der Kunden im Blick und stehen als Kontakt vor Ort zur Verfügung. Gleichzeitig übernehmen sie die Seeraumbeobachtung, welche lückenlos erfolgen muss.

EMO hat schon länger Erfahrung mit der Tätigkeit als maritime Leitstelle, denn bereits seit 2014 war das Unternehmen in Berne aktiv, seit 2017 erfolgt die Arbeit von Emden aus. Nun möchte man gemeinsam mit Trianel dafür sorgen, dass die Windanlagen bestmöglich geschützt sind und dass der Betrieb der Offshore-Windanlage so sicher wie möglich erfolgen kann.

Kontakt:
Ems Maritime Offshore GmbH
Zum Borkumanleger 6
26723 Emden
Tel. (+49) 4921 8907 5286
Fax (+49) 4921 89071285
E-Mail: info@offshoreservice.de

Leave A Reply