TAO: automatische Verfügbarkeits- und Zustandsanzeige

0

Mit TAO bietet EHATEC ein Tool zur Auswertung ganzheitlicher Instandhaltungsstrategien. Das neue Werkzeug soll Transparenz, Analyse und einen optimierten Anlagenzustand und -prozess bieten.

TAO: Ergebnisse in übersichtlicher Grafik

Die Ergebnisse der Data-Lösung werden in überschaubaren Grafiken abgebildet. TAO ist nach Herstellerangaben das erste Auswertungstool dieser Art. Der Fokus liegt auf einem intelligenten System das jederzeit nachgerüstet werden kann. Planer, Anlagenbauer und -betreiber sollen beim Neubau und in Modernisierungsprojekten umfassende Instandhaltungsstrategien realisieren können.

„Transparenz, Analyse und Optimierung, ‚TAO‘ – wie der chinesische Begriff für Weg und Methode“, erläutert EHATEC-Geschäftsführer Ertürk. „Mit ‚TAO‘ bieten wir ein intelligentes Auswertungstool zur herstellerunabhängigen und ganzheitlich ablageübergreifenden Transparenz, Analyse und Dokumentation der Automationssysteme in der Intralogistik, das mit einem derartigen Funktionsspektrum bislang nicht verfügbar war. In dem Tool verknüpfen wir das Know-How aus Consulting, Planung und Anlagenbau.“

TAO zeigt Störungs-Hotspots

Die Betriebsdaten bezieht TAO direkt aus den Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) der Anlagenkomponenten. Bei der Datenauswertung zeigt sich, wie gut oder schlecht die Anlage funktioniert. Außerdem zeigt TAO die Störungs-Hotspots. Dadurch können die Anlagen schneller und einfacherer optimiert werden. „Das macht ‚TAO‘ zu einer Big-Data-Lösung für die gesamte Anlagentechnik der Intralogistik“, so Ertürk.

Eine kontinuierliche Überwachung ermöglicht eine konstante Darstellung der Zustände in der gesamten Anlage. Die Darstellung der Zustandshistorie aller Komponenten sorgt für eine Übersicht in Bezug auf Auslastung, Durchsatz und Lastverteilung. Auch bestimmte Zeiträume können eingesehen werden. TAO veranschaulicht, wie viele Transporte in welcher Betriebszeit über welche Komponente der Anlage gelaufen sind. Mit dieser Datengrundlage können einzelne Bereiche, verbessert werden. So kann beispielsweise die Ressourcenauslastung optimiert werden. Dies geschieht durch eine harmonisierte Lastenverteilung.

Kontinuierliche Überwachung macht Verschlechterungen sichtbar

Verschlechterungen treten häufig schleichend auf und werden erst spät bemerkt. Mit der kontinuierlichen Überwachung von TAO können Mängel früher behoben werden. Sämtliche Ergebnisse der Analyse bildet das System in einer selbsterklärenden und intuitiven Darstellung ab. Somit muss der Anwender kein Experte sein, um die Kennzahlen überschauen und bewerten zu können.

System lässt sich in viele Planungen einbinden

Das Auswertungstool gibt es für Bestandsanlagen, für Anlagenbauer sowie für Consultingunternehmen. Steuerungstechniker nutzen TAO auch im Rahmen der direkten Beratungs- und Planungsleistung für Endkunden. Das System lässt sich in viele Planungen einbinden. Für Maschinen- und Anlagenproduzenten besteht hier die Option, Systemauslegungen mit den vorhandenen IST-Daten zu überprüfen. Mit TAO können Consultingunternehmen die Leistungsfähigkeit der geplanten Anlage den Auftraggebern aufzeigen.

„Das Auswertungstool bietet Planern belastbare Datengrundlagen für optimale Materialflüsse und Anlagengestaltung“, resümiert Ertürk. „Die Anlagenbetreiber profitieren im operativen Betrieb von einer intelligenten Methode zur Sicherung der durchgängigen Anlagenverfügbarkeit, die ihnen überdies weitere Schritte der digitalen Transformation erschließt. Alles in allem ein funktional umfassendes Instrument für zukunftsfähige Intralogistik.“

Leave A Reply