sprintBOX: mit cleverem Behältermanagement sparen Sie Ressourcen

0

In der Industrie werden täglich Unmengen an Behältern benötigt, um Rohstoffe anzuliefern, Halbfertigprodukte weiter zu transportieren und fertige Waren an den Handel und die Endverbraucher zu schicken. Auch auf einem Produktionsgelände werden Bauteile und Ähnliches auf Paletten oder in Kisten gelagert und bewegt. Der Kauf, die Unterhaltung und Koordination ist teuer. Dieses sogenannte Behältermanagement können Sie aber auch auslagern. Dann übernehmen Dienstleister die vielfältigen Aufgaben, die damit zusammenhängen. Einer dieser Anbieter ist das Unternehmen sprintBOX aus Franken. Zu seinen Leistungen zählen unter anderem die Behälterreinigung, die Lagerung und Kommissionierung sowie das Leasing und Pooling von Ladeträgern. Mit seiner Erfahrung sparen Sie Zeit und Kosten und schonen zusätzlich die Umwelt.

Das leisten Behältermanager

Sogenannte Behältermanager bieten Ihnen zunächst die Möglichkeit, Behälter zu mieten oder zu leasen. So sparen Sie teure Anschaffungskosten. Außerdem werden Sie immer mit den neuesten Modellen ausgestattet, die das Unternehmen auf Lager hält. Der Anbieter vermietet aber auch Ihre momentan nicht benötigten Behälter an andere Kunden weiter oder kaufen diese auf.

Mit Hilfe neuester Technologien, die beim Behältermanagement zum Einsatz kommen, wissen Sie immer, wo sich Ihre Transportboxen, -container und -wannen gerade befinden. Dadurch vermeiden Sie hohe Behälterverluste, die im Alltag ohne ausgeklügeltes Behältermanagement nicht ungewöhnlich sind. Die Inventur wird ebenfalls deutlich vereinfacht und Fehler in der Erfassung sind passé.

Dienstleister fürs Behältermanagement koordinieren auch den Rücktransport von leeren Ladungsträgern. Durch eine optimale Auslastung von LKWs und Sprintern, können hier Ressourcen eingespart werden. Dank des Poolings entfallen diese Rücktransporte jedoch teilweise gänzlich. Denn durch einen großen Pool an Kunden wird ein reibungsloser Übergang von den Lieferanten zu den Herstellern gewährleistet, sodass das Umfüllen von einem Behälter in den eines anderen entfällt und keine zeitintensiven Fragen nach dem Verbleib von Behältern entstehen. Es stehen sowohl offene als auch geschlossene Kreislaufpools zur Auswahl.

Auch die Lagerhaltung für leere Behälter verringert sich signifikant. Sollten Sie kurzfristig unerwartete Großaufträge bekommen, liefert sprintBOX Ihnen die benötigten Ladungsträger. Auch bei Neukunden mit speziellen Anforderungen an Behälter stehen in Kürze große Stückzahlen geeigneter Ladungseinheiten zur Verfügung.

sprintBOX kümmert sich, wenn es nötig wird, außerdem um Instandhaltung und Entsorgung. Eine vorbeugende Wartung vermindert jedoch mechanische Reparaturen. Nach dem Ausscheiden aus dem Behälterkreislauf wird der anfallende Müll umweltgerecht entsorgt.

Infografik: Kreislauf Behälter-Management

Infografik: Kreislauf Behälter-Management

Im Einsatz für die Umwelt

Mehrwegverpackungen stehen ganz im Trend der heutigen umweltbewussten Zeit. Die verwendeten Behälter besitzen eine lange Lebensdauer, müssen aber von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Dafür ist sprintBOX ebenfalls mit geeigneten Maschinen ausgestattet. Umweltbewusstsein spiegelt sich hier auch bei der Verwendung von wassersparenden Reinigungsvorgängen wider. Ultraschallbäder säubern starke Haftöl- oder Grafitverschmutzungen zudem ohne den Einsatz aggressiver Chemikalien. Danach werden die Ladungsträger mit Hochleistung getrocknet, sodass sie bei Ihnen in trockenem Zustand ankommen.

Sie können Ihr Image in der Gesellschaft durch den Einsatz für den Umweltschutz verbessern. Entscheiden Sie sich dazu auch für Behälter aus nachhaltigem, recyclingfähigem Material. Verringern Sie den Ausstoß von Kohlendioxid, durch eine optimale Beladung der Transportfahrzeuge ohne Leerfahrten. Die Verwendung eines cleveren Behältermanagementsystems hilft Ihnen dabei und sorgt dafür, dass weniger Behälter im Umlauf sind und dadurch auch weniger Müll produziert wird. Wenn Sie solche Maßnahmen ergreifen, sollten Sie diese auch aktiv in der Öffentlichkeit kommunizieren, da Behältermanagement dort ein beinahe gänzlich unbekanntes Thema ist.


Bildnachweis: © Fotolia – zaschnaus

Marius Beilhammer

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply