Spähaktionen bei Ministerien durch NSA

0

Die Plattform Wikileaks wird nicht müde, neue Enthüllungen rund um das Thema nSA ans Licht zu bringen. Auch in diesen Tagen gibt es wieder News. So wurde bekannt, dass die NSA bereits seit mehreren Jahrzehnten in Ministerien Nachforschungen anstellen soll.

Die deutsche Währungs- und Handelspolitik soll das Thema sein, dass die NSA besonders interessiert. Auf dieser Basis soll die NSA seit mehreren Jahren die deutschen Ministerien ausspähen um so an relevante Informationen zu gelangen. Vergangenen Mittwoch wurden neue Dokumente veröffentlicht, aus denen diese Informationen hervorgehen. Unter anderem gab es eine Übersicht über Abhörprotokolle von Telefonaten der Kanzlerin in Bezug auf Griechenland. Das Protokoll stammt bereits aus dem Jahr 2011. Hier äußert sich die Kanzlerin dazu, dass sie vermute, die Entwicklungen in Griechenland lassen sich auch durch einen weiteren Schuldenschnitt nicht verbessern.

Wie bekannt wurde, habe die NSA sowohl die Wirtschaftsministerien als auch die Finanzministerien und das Landwirtschaftsministerium infiltriert. Bis in die 1990er Jahre gehen die Aufzeichnungen über die Abhöraktionen in den Ministerien zurück. Die bekannt gewordene Liste enthält Informationen zu Abhöraktionen au den Jahren 2010 bis 2012. Zur damaligen Zeit war Sigmar Gabriel noch ein Teil der Opposition und es scheint, als wäre er ebenfalls abgehört worden.

Marius Beilhammer

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply