SAP: Spionage der NSA mit Hilfe von SAP?

0

Der IT-Konzern SAP bekommt in der Affäre um den amerikanischen Geheimdienst eine tragende Rolle. So soll die NSA mit Hilfe von SAP spionieren.

hat die INSA SAP mit der NSA zusammengebracht?

Die amerikanische INSA (Intelligence and National Security Alliance, vormals SASA / Security Affairs Support Association) agiert als Verband, um Geheimdienste und Firmen zusammenzubringen. Mit dem Know-how der Firmen sollen die Mitarbeiter der NSA lernen, Schritt mit der aktuellen Technik zu halten und so die nationale Sicherheit garantieren zu können. Hier in diesem Gebäude in Washington findet sich auch eine Abordnung von SAP. Der Softwarehersteller aus Walldorf in Verbindung mit der NSA?

Was erst einmal klingt wie eine Verschwörungstheorie ist nun bekannt geworden. So entscheidet sich SAP, neue Märkte zu erschließen und macht dies mit Hilfe von Zukäufen von kleinen Unternehmen aber auch dem Abschluss von Verträgen mit verschiedenen Herstellern aus dem Software-Bereich. Auch für die NSA sind die Dienste von SAP interessant. Der Grund ist hier vor allem in der Technologie Hana zu finden. Diese ermöglicht es dem Nutzer, eine schnelle Datenverarbeitung zu nutzen. NSA und BND sind interessiert an der Übernahme dieser Software.

Die Metadaten der Menschen sind für die Geheimdienste die Grundlage für den Schutz der Länder. Mit Hilfe von Hana lassen sich diese Daten noch schneller übertragen und auswerten.

Marius Beilhammer

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply