Plastik im Hundefutter von Netto

0

Plastikteile in Hundefutter ist leider keine Seltenheit und in einschlägigen Foren und auf Themen-Websites berichten Hundebesitzer immer wieder von Vorfällen, die für ihren Vierbeiner extrem gefährlich werden können.

Von scharfkantigen Plastiksplittern in den Futterdosen ist da die Rede, von Plastik-Rückständen unterschiedlicher Maschinen und Geräte, die bei der Produktion zum Einsatz kommen und irgendwie in den Mixer gelangt sein müssen oder auch von Gummiresten, die sich in den Dosen befanden. Für Hundehalter, die ihrem Tier Futter der Marke „Pablo Pastete mit Rind und Leber“ von Netto geben, galt dann im Sommer vergangenen Jahres besondere Vorsicht.

So ein hübscher Hund: Sein Herrchen würde nie wollen, dass ihm durch das Plastik im Hundefutter von Netto etwas geschehen würde.

So ein hübscher Hund: Sein Herrchen würde nie wollen, dass ihm durch das Plastik im Hundefutter von Netto etwas geschehen würde. (#01)

Auch Netto-Hundefutter von Plastik-Rückständen betroffen

Im Juli 2015 rief der Discounter Netto das Hundefutter „Pablo Pastete mit Rind und Leber“ (300 g) zurück, ein sehr beliebtes Futter, auf das nicht wenige Herrchen und Frauchen für ihr Tier zurückgreifen. Der Hersteller empfiehlt dieses Produkt als Bestandteil einer artengerechten Ernährung mit wichtigen Zutaten, Mineralstoffen und Vitaminen.

Zwar fand im Vorfeld des Rückrufs kein Verbraucher Plastik oder sonstige Rückstände in dem Futter, aber „aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes“ – wie die Herstellerfirma es bezeichnete – wurde das Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 27.05.2017 zurückbeordert. Der Hersteller – das ist das Bremer Unternehmen Saturn Petcare GmbH, eine der größten europäischen Herstellerfirmen von Tiernahrung.

Das Unternehmen teilte mit, dass die Gefahr von Plastikteilen in dem Produkt bzw. einzelnen Packungen nicht auszuschließen sei. Als klar wurde, dass diese Möglichkeit besteht, reagierte Saturn Petcare in Absprache mit dem Handelspartner Netto Marken-Discount umgehend: das Produkt wurde vorsorglich und sicherheitshalber aus den Regalen aller Netto-Filialen in Deutschland genommen.

Netto hat nicht fünf nach zwölf reagiert sondern fünf vor zwölf eine Rückrufaktion gestartet

Netto hat nicht fünf nach zwölf reagiert sondern fünf vor zwölf eine Rückrufaktion gestartet (#02)

Angemessene Reaktion der Hersteller nach Plastik-Funden

Ähnlich wie der Schokoladenriese Mars zu Beginn des Jahres, als ein Kunde auf ein Stück Plastik in einem Riegel gestoßen war und Mars aus Gründen des Verbraucherschutzes und der zu gewährleistenden Sicherheit daraufhin sofort alle Produkte der Charge zurückrufen ließ, reagierten auch Petcare und Netto umgehend: die Ware mit dem entsprechenden MHD sollte vom Kunden sofort in der nächsten Netto-Filialen abgegeben werden, der Hersteller wollte kein Risiko eingehen. Und das, obwohl noch kein Fall eines Plastik-Fundes aufgetreten war und auch „nur“ die Möglichkeit bestand, dass sich entsprechende Kunststoffteile in den Dosen befinden könnten.

Nun kann man das Ausmaß und den logistischen Aufwand der beiden Rückrufaktionen bei Mars (dort betraf es allein in Deutschland viele Millionen Schokoriegel) und bei Netto nicht miteinander vergleichen, dennoch reagierten beide Hersteller angemessen: um die Gefahr vom Lebewesen (egal ob Mensch oder Tier) umgehend abzuwenden, wurden alle Produkte die eine mögliche Gefahr darstellen können, zurück zum Produzenten beordert.

Kunden, die das betreffende Hundefutter bei Netto bereits gekauft hatten, konnten die Ware in jeder Netto-Filiale abgeben – gegen Erstattung des Kaufpreises und auch ohne Vorlage des Original-Kassenbons. Zudem informierten Saturn Petcare und Netto die Kunden darüber, dass andere Sorten der Petcare-Marke „Pablo“ sowie andere Mindesthaltbarkeitsdaten nicht von der Plastik-Gefahr betroffen seien.

Verbraucheranfragen zur Thematik bzw. dem Rückruf, beantwortete der Netto-Kundenservice rund um die Uhr unter einer kostenlosen Hotline. Der Rückruf bzw. Plastikfund betraf diesmal also einen großen, erfolgreichen Tiernahrungsproduzenten sowie eine beliebte Discounter-Kette. Zuvor waren Plastikreste – laut Kunden in den Hundefutter– und Tierforen im Web – immer wieder z.B. in Produkten der Marken Platinum und Rinti gefunden worden, die vor allem in Spezialgeschäften wie Zoofachhandlungen angeboten werden.

Europas größter Hundefutter Hersteller

Europas größter Hundefutter Hersteller (#03)

Saturn Petcare – einer der größten europäischen Tiernahrungs-Hersteller

Die Firma Saturn Petcare wurde 1987 gegründet und hat sich ganz auf die Produktion von Heimtiernahrung spezialisiert. Knapp 650 Mitarbeiter sind für die Firma in dem Werk in Bremen sowie einem weiteren Standort in den Niederlanden, tätig. Sie gehört zu den größten Herstellern dieser Produkte in ganz Europa, was auf den ersten Blick vielleicht verwundern mag, da Hundefutter mit der Marke bzw. Aufschrift „Saturn“ in dieser Form in den Regalen der Supermärkte oder Discounter kaum vorzufinden ist.

Das Besondere: das Unternehmen ist nicht mit einer eigenen Saturn-Marke bekannt und erfolgreich geworden, sondern als Hersteller von Handelsmarken. Namhafte internationale Lebensmittel-Handelsketten, deutsche Discounter wie z.B. Netto, aber auch Drogeriemärkte sind die Handelspartner der Bremer Firma. Für diese Abnehmer – vor allem Lebensmittelketten in Deutschland sowie den Benelux-Staaten – produziert Saturn Petcare jene Eigenmarken-Produkte.

Der Produkt-Schwerpunkt der Firma liegt im Bereich des Nassfutters für Hunde und Katze, aber auch Trockenfutter, kleinere Snacks und Backwaren befindet sich im Waren-Portfolio des Herstellers.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild:Klaus Eppele-#01: Osterland-#02: JENS-#03: bluedesign

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave A Reply