P3 Logistic Parks: Nachfrage nach Logistikimmobilien ungebremst

0

Logistikimmobilien sind nach wie vor gefragt wie nie. P3 Logistic Parks vermietet in Mörfelden im Rhein-Main-Gebiet etwa 33.000 m² und hat somit die Vollvermietung des Parks erreicht.

P3 Logistic Parks: gesamte Fläche vermietet

Das Unternehmen für Logistikimmobilien hat in Mörfelden nahe Frankfurt einen langfristigen Mietvertrag mit einem Logistikunternehmen abgeschlossen. Die Lebensmittelkette ALDI belegte bereits eine Halle. Nun ist die gesamte Fläche vermietet. Bei der Anmietung vermittelte das Maklerhaus Immolox im Lead für den Eigentümer und das Maklerhaus CBRE für den Mieter.

Die Fläche besteht aus einem Altbau aus dem Jahre 1971 und einem Neubau aus dem Jahr 2007. Die zwei Hallen umfassen 27.000 m² Lagerfläche zuzüglich kommen rund 1.800 m² Büro- und ca. 3.700 m² Mezzaninfläche hinzu. Sie befindet sich zentral circa 20 Kilometer südlich von Frankfurt am Main. Der Frankfurter Flughafen ist nur zehn Kilometer entfernt. Zudem besitzt die Immobilie eine direkte Anschlussstelle zur Autobahn A5.

P3 Logistic Parks hat gute Lage

Der deutsche Logistikimmobilienmarkt besitzt insgesamt eine Fläche von 1,95 Millionen m². Berlin und Brandenburg liegt dabei ganz vorne. Etwa 200.000 m² liegen in diesen beiden Bundesländern. Direkt nach dieser Region folgt das Rhein-Main-Gebiet mit knapp über 100.000 m². Somit besitzt die Logistikimmobilie von P3 Logistic Parks eine sehr gute Lage.

„Mit der Vermietung der Fläche in Mörfelden konnten wir bis auf eine Teilfläche in Obertraubling alle deutschen Immobilien von P3 vermieten“, erläutert Sönke Kewitz, Geschäftsführer P3 Deutschland. Das zeuge einmal mehr von dem ungebrochenen Interesse an Logistikimmobilien, etwa infolge des boomenden Onlinehandels. Das Ziel sei es, Logistikunternehmen durch ideale Immobilien und Know-how einen Vorteil am Markt zu verschaffen, ergänzt Kewitz.

P3 Logistic Parks arbeitet aktiv an der Transformation der Logistik mit. Das Unternehmen verbessert und erweitert das Portfolio fortlaufend, insbesondere mit Blick auf den steigenden Onlinehandel. Dieser muss den  Anforderungen in den Bereichen Liefergeschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Qualität gerecht werden. Zentrale Rolle spielt dabei die Strategie, Logistikparks spekulativ zu errichten, das eigene Netzwerk
konstant zu erweitern, etwa wie zuletzt durch den Zukauf des Matrix-Portfolios. Außerdem setzt P3 darauf, Trends wie Urban und Green Logistics umzusetzen.

Leave A Reply