Neuroscience 2015

0

Die Neuroscience findet alljährlich statt und bietet Neurologen und Wissenschaftlern aus aller Welt die Möglichkeit, voneinander zu lernen und neue Technologien kennenzulernen. Auch im Jahr 2015 wird wieder eine dieser Tagungen stattfinden.

Neuroscience 2015: alle Details

Neuroscience 2015
Datum: 17. bis 21. Oktober 2015
Ort: McCormick Place, Chicago (Illinois)

Das zeigt die Neuroscience 2015

Neue Entwicklungen in der Neurotechnologie werden auf der Neuroscience vorgestellt – zusammen mit neuen Methoden und Technologien, die bei der Behandlung verschiedener Krankheitsbilder helfen können. Hier treffen sich Experten, um voneinander zu lernen. Die Neuroscience wird auch als der größte Marktplatz für Ideen und Werkzeuge in der Neurowissenschaft bezeichnet – die Teilnehmer kommen aus mehr als 80 Ländern. Insgesamt sind im letzten Jahr über 30.000 Besucher gezählt worden.

Die Teilnehmer bekommen verschiedene Möglichkeiten geboten und lernen zudem bisher unveröffentlichte Erkenntnisse kennen. Außerdem werden verschiedene Karrierewege präsentiert, insofern ist die Neuroscience nicht nur eine Wissenschaftstagung, sondern auch eine Art Jobmesse, auf der über neue Wege in der Wissenschaft informiert wird.

Besprochen werden aktuelle Veröffentlichungen, wissenschaftliche Leistungen, Forschungsprojekte und es geht um das Erreichen einer breiten Öffentlichkeit zur Sensibilisierung auf neurologische Themengebiete. Die gesamte Tagung ist in diverse einzelne Veranstaltungen unterteilt. Darunter sind zum Beispiel verschiedene Vorträge zu finden, die von weltweit renommierten Wissenschaftlern gehalten werden. Zum Austausch neuer Erkenntnisse können ca. 15.000 Abstracts eingesehen werden – wer sich hier für ein Thema besonders interessiert, kann direkt auf der Tagung mit den jeweiligen Experten sprechen oder findet Kontaktmöglichkeiten zu anderen Wissenschaftlern.

Auch auf der Neuroscience 2015 werden wieder zahlreiche Aussteller erwartet, momentan wird von mindestens 600 ausgegangen. Die Tagung bietet damit auch eine sehr gute Möglichkeit für das Networking, auf welches gerade Wissenschaftler angewiesen sind. Nicht zuletzt hängt die eigene berufliche Entwicklung vom Networking ab, daher ist die Teilnahme an dieser Tagung für viele Wissenschaftler aus dem Bereich der Neurologie fast als Pflicht zu bezeichnen.


Bildnachweis: © morguefile.com – clarita

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave A Reply