N40/N45: 3D-Kamera in neuem Design

0

Die Ensenso N40/N45 3D-Kamera von der Imaging Development Systems GmbH (IDS) ist kompakt, leicht und kollaborativ. Die Serie ist speziell für 3D-Anwendungen in der Robotik und automatisierte Serienproduktionen konzipiert. Durch IP65/67 ist die Kamera auch für raue Umgebungen geeignet.

N40/N45 3D-Kamera: leicht und nutzerfreundlich

Die Kamerafamilie von IDS wurde nun um die Modelle N40 und N45 erweitert. Neu ist das Design der beiden Kameras. Zudem ist sie leichter als ihre Vorgänger. Abgerundete Kanten sorgen für neue Einsatzmöglichkeiten wie der kollaborativen Robotik. Der Mantel der neuen 3D-Kamera-Modelle besteht aus faserverstärktem Kunststoff. Das sorgt für das geringe Gewicht. Dadurch belasten sie, beispielsweise beim Einsatz auf einem Roboterarm, die Mechanik nicht. Die abgerundeten Kanten sorgen für ein geringes Verletzungsrisiko. Das Gehäuse erfüllt die Anforderungen der Schutzart IP65/67 und bietet effektiv Schutz vor Schmutz, Staub und Spritzwasser.

N40/N45 3D-Kamera: rundum erneuert

Zusätzlich zum Design wurde auch die Elektronik der Kameras überarbeitet. Der verbesserte Infrarot-Projektor ermöglicht eine höhere Lichtleistung sowie ein optimiertes Hitzemanagement. Der Projektor ist mit blauer Beleuchtung im sichtbaren Bereich (465 nm) oder mit Infrarot-Beleuchtung (850 nm) verfügbar. Die neuen Modelle besitzen zwei monochrom CMOS-Sensoren (Global-Shutter, 1280 x 1024 Pixel). Zudem sind sie mit verschraubbaren GPIO-Steckverbindern für Trigger und Flash ausgestattet.

Der Datentransfer und die Stromversorgung sind durch Power-over-Ethernet auch über größere Kabeldistanzen möglich.  Ein neues Stereomatching-Verfahren von IDS sorgt für detailreiche Punktwolken. Es ist mit dem Ensenso SDK 3.0 als neuer Standard für alle Modelle verfügbar. „PatchMatch“ ist auch in einem großen Distanzbereich bei unterschiedlichen Objektentfernungen äußerst effektiv, ohne dabei Auswirkungen auf die Ausführungsgeschwindigkeit des Algorithmus zu haben.

Leave A Reply