Metall-Drehmaschine mit Berufserfahrung: Von der Investition in gebrauchte Drehmaschinen

0

Es ist beschlossene Sache: Eine neue Metall-Drehmaschine muss her! Doch woher nehmen und nicht stehlen? Die Preise für neue Maschinen sind teils utopisch. Hier hilft der Handel mit gebrauchten Maschinen weiter.

Die neue Metall-Drehmaschine: Neu vs. gebraucht

Warum sollte es bei der zu erwerbenden Metall-Drehmaschine anders sein als bei Mitarbeitern? Diese arbeiten besonders gut, wenn sie neben ihrer theoretischen Ausbildung auch eine gehörige Portion Praxiserfahrung vorweisen können.

Eine professionelle Metall-Drehmaschine oder auch eine Fräsmaschine lässt sich damit vergleichen. Ist sie einmal richtig konfiguriert worden, sind immer nur wenige Anpassungen und Einstellungen nötig. Die Maschine arbeitet zuverlässig und hilft dem Unternehmen dabei, das Ziel der Gewinnsteigerung zu erreichen.

Eine Metall-Drehmaschine mit Berufserfahrung sorgt dafür, dass das kaufende Unternehmen direkt nach dem Aufbau der Maschine mit der Auftragsbearbeitung beginnen kann. Es sind keine langen Wartezeiten wie bei Neumaschinen nötig, denn diese Maschine muss nicht erst produziert werden. So haben Unternehmen die Chance, gebrauchte Werkzeugmaschinen von hoher Qualität und mit einer ausreichenden Erprobungszeit in der Praxis zu erwerben.

Gerade junge Unternehmen und Existenzgründer profitieren besonders von der Möglichkeit, eine professionelle Metall-Drehmaschine oder eine Fräsmaschine, eine Leitspindeldrehmaschine oder einen Fräsaufsatz zu besonders günstigen Preisen gebraucht zu kaufen. Oft ist hier das nötige Investitionsvolumen für eine Neuanschaffung noch nicht vorhanden, dennoch werden die Maschinen benötigt, um mit der Produktion fortfahren zu können.

Die gebrauchte Drehmaschine macht die Investition aufgrund ihres niedrigeren Kaufpreises möglich und bringt das Unternehmen damit ein Stück weit in Richtung Zukunft voran.

Es ist beschlossene Sache: Eine neue Metall-Drehmaschine muss her!

Es ist beschlossene Sache: Eine neue Metall-Drehmaschine muss her!(#01)

Gute Beratung beim Kauf der gebrauchten Metall-Drehmaschine

Steht der Entschluss, eine neue Metall-Drehmaschine zu erwerben, ist die Zusammenarbeit mit einem vertrauenswürdigen Verkäufer nötig. Gebrauche Maschinen sollten in einem hervorragenden Zustand sein und müssen ggf. eine Überholung bzw. Wartung erfahren haben. Ihr einwandfreier Zustand soll zugesichert werden und muss natürlich auch tatsächlich bestehen.

Ob es sich um eine Zug- oder eine Leitspindeldrehmaschine handelt, ist dabei irrelevant, wichtig ist bei jeder Art von Maschine, dass sie von einem erfahrenen Techniker überprüft und gepflegt wurde. Dabei zeigt sich auch, ob sie für die Dauer der bisherigen Nutzung sorgsam behandelt und regelmäßig gewartet wurde. Nur dann lässt sich der einwandfreie Zustand garantieren.

Die volle Funktionstüchtigkeit ist wichtig und ein entscheidender Vorteil beim Kauf einer gebrauchten Metall-Drehmaschine. Sie muss nicht erst langwierig eingerichtet werden, sondern kann direkt nach dem Aufstellen und kleineren Anpassungen für den betreffenden Auftrag genutzt werden. Hat der Verkäufer einen ebenso hohen Qualitätsanspruch wie der Käufer, sind die Vorteile des Gebrauchtkaufs von Dreh- und Fräsmaschinen deutlich größer als die eines Neukaufs!

Ein großer Lagerbestand des Verkäufers ist ein Pluspunkt, wobei es sich natürlich nicht um Ladenhüter handeln darf. Vielmehr ist damit eine ausreichend große Auswahl an verschiedenen Maschinen gemeint, die laufend aktualisiert werden und wo immer wieder neue Maschinen hinzukommen. Unterschiedliche Hersteller sind ebenfalls ein Plus, denn nicht jede Metall-Drehmaschine ist wie die andere.

Geschwindigkeiten können sich ebenso unterscheiden wie Programmiermöglichkeiten. Außerdem sollte der Verkäufer natürlich ein genügendes fachliches Know-how aufweisen und eine umfassende Beratung zu all seinen Produkten bieten. Im besten Fall offeriert er auch noch Zubehörteile, sodass der Käufer wie bei einem Neukauf alles aus einer Hand bekommen kann.

Vielen Handwerkern ist das deutlich lieber, als die nötigen Maschinen und Zubehörteile von verschiedenen Anbietern zu kaufen. Sie wenden sich damit an einen Händler, der sie berät und die geplante Investition zum Erfolg werden lässt. Dabei ist natürlich wichtig, dass die persönliche Besichtigung vor Ort möglich ist, denn derartige Anschaffungen werden in der Regel nicht per „Blindkauf“ im Onlineshop getätigt.

Im besten Fall ist dann auch noch eine Finanzierung möglich, sodass die eigene Bank nicht um einen Kredit ersucht werden muss. Hat diese bereits einen vergeben, ist das Kreditinstitut gerade bei kleinen Unternehmen oft skeptisch.

Wird sich die Anschaffung amortisieren und tatsächlich zum erhofften (und versprochenen) Gewinn führen? Die Finanzierung direkt über den Verkäufer, der dafür zuverlässige Leasingpartner an der Hand hat, ist die bessere Wahl und kommt vor allem Handwerkern oder Existenzgründern sehr entgegen.

Eine moderne Maschine muss her, die den Anforderungen des Unternehmens und seiner Kunden genügt, die in puncto Geschwindigkeit ebenso zu überzeugen weiß wie in Bezug auf möglichst geringe Nachbearbeitungen der Dreh- oder Frästeile.

Eine moderne Maschine muss her, die den Anforderungen des Unternehmens und seiner Kunden genügt, die in puncto Geschwindigkeit ebenso zu überzeugen weiß wie in Bezug auf möglichst geringe Nachbearbeitungen der Dreh- oder Frästeile.(#02)

Darum müssen Unternehmen investieren

Die oberste Maxime eines jeden Unternehmens lautet „Gewinnmaximierung“. Das heißt, dass mit den gegebenen Mitteln ein möglichst hoher Gewinn erzielt werden soll. Dieser generiert sich aus dem Umsatz, der wiederum nur gesteigert werden kann, wenn die nötigen Produktionsmittel vorhanden sind.

Zu diesen zählt auch eine Metall-Drehmaschine, der Fräsaufsatz oder eine hydraulische Presse, um nur wenige Beispiele zu nennen. Doch die Gesamtkosten sind für derartige Investitionen oft sehr hoch, zumal der Qualitätsanspruch der investierenden Unternehmen ebenfalls hoch angelegt sein muss. Es braucht nicht in eine minderwertige Maschine investiert zu werden, nur um sagen zu können, dass das eigene Unternehmen bestimmte Teile produzieren kann.

Die Qualität der Produktionsergebnisse lässt bei minderwertigen und sehr günstigen Maschinen oft zu wünschen übrig und sorgt am ehesten dafür, dass ein Unternehmen als Zulieferer anspruchsvoller Firmen ausgemustert wird. Es gilt daher, trotz der hohen Anschaffungskosten in Qualität zu investieren. Eine moderne Maschine muss her, die den Anforderungen des Unternehmens und seiner Kunden genügt, die in puncto Geschwindigkeit ebenso zu überzeugen weiß wie in Bezug auf möglichst geringe Nachbearbeitungen der Dreh- oder Frästeile.

Unternehmen, die finanziell weniger gut aufgestellt sind, profitieren davon, dass viele Maschinennutzer ihre alten Maschinen nicht mehr gleich verschrotten, sonder sie zum Verkauf anbieten. Sie beziehen sie in ihre eigenen Wirtschaftlichkeitsberechnungen ein und diese schließen umso besser ab, je mehr Geld bei der Ausmusterung der Maschine eingenommen wird.

Der Verkaufspreis ist natürlich höher als ein Schrottpreis und so finden sich zahlreiche sehr gute gebrauchte Maschinen auf dem Markt, die jungen oder kleinen Unternehmen dazu verhelfen, sich auf dem Markt zu etablieren.

Ein weiterer Punkt ist, dass sich die verwendeten Technologien ändern. Das heißt, dass immer neue technische Möglichkeiten auf dem Markt zu finden sind, die oft bereits nach kurzer Zeit als Standard innerhalb der Branche gelten. Diese Maschinen sind sehr teuer und für kleine Unternehmen oft nicht erschwinglich. Findet sich aber eine Metall-Drehmaschine mit Digitalanzeige oder anderen Zusatzfunktionen als gebrauchte Maschine, verhält sich der Preis ähnlich wie beim Kauf eines Jahreswagens.

Der Kaufpreis kann sich teilweise sogar halbiert haben, dennoch ist die aktuelle Technologie in der Maschine verbaut. Einzig und allein die Tatsache, dass es bereits einen Vorbesitzer gab, mindert den Wert der Maschine. Was den einen ärgert, freut den anderen: Der Käufer kann für deutlich weniger Geld eine moderne Maschine zum Beispiel aus einer Insolvenz oder aus einem Nachlass heraus erwerben und spart jede Menge Geld.

Natürlich sollten Unternehmen gut überlegt in gebrauchte Maschinen investieren, denn auch wenn die Kaufpreise bei einer gebrauchten Metall-Drehmaschine deutlich niedriger sind als bei neuen Maschinen, muss das Geld dennoch aufgebracht werden.

Natürlich sollten Unternehmen gut überlegt in gebrauchte Maschinen investieren, denn auch wenn die Kaufpreise bei einer gebrauchten Metall-Drehmaschine deutlich niedriger sind als bei neuen Maschinen, muss das Geld dennoch aufgebracht werden.(#03)

Diese Vorteile hat eine gebrauchte Metall-Drehmaschine

Die nachfolgend genannten Vorteile bietet nicht nur eine gebrauchte Metall-Drehmaschine, sondern sie gelten für alle gebrauchten Maschinen in gutem Zustand:

  • große Zeitersparnis, da die Maschine direkt verfügbar ist
  • versicherter Transport möglich
  • hohe Kostenersparnis
  • sofortige Einsatzfähigkeit der Maschine
  • Minderung des Risikos für Fehlinvestitionen
  • Investition in neue Technologien zu geringeren Kosten möglich
  • kostengünstiger Aufbau neuer Geschäftsfelder möglich

Natürlich sollten Unternehmen gut überlegt in gebrauchte Maschinen investieren, denn auch wenn die Kaufpreise bei einer gebrauchten Metall-Drehmaschine deutlich niedriger sind als bei neuen Maschinen, muss das Geld dennoch aufgebracht werden. Das heißt, dass die aktuelle Unternehmensplanung vorsehen sollte, dass diese Maschine ihren Kaufpreis wieder einfährt und bestenfalls übertrifft. Schließlich soll damit der Gewinn erhöht werden!

Es gilt somit nicht nur, die Geschwindigkeit der Maschine zu berücksichtigen, ob sie eine Digitalanzeige vorweist oder ob die Produktionsergebnisse besonders nachbearbeitungsarm sind. Wichtig ist auch, ob die Maschine in den eigenen Herstellungsprozess passt und langfristig sinnvoll eingesetzt werden kann. Lassen sich Geschwindigkeiten in der Produktion damit deutlich steigern, sodass mehr Aufträge angenommen und bearbeitet werden können?

Zeichnet es sich ab, dass auch in Zukunft eine genügend hohe Anzahl an Aufträgen der Art, die mit der betreffenden Maschine bearbeitet werden können, eingehen werden? Handelt es sich um einen Nischenmarkt, der bedient und ausgebaut werden soll, der aber besonders zukunftsträchtig ist?

Hier gilt es, alle Aspekte abzuwägen, ehe eine Kaufentscheidung fällt. Natürlich ist ein nochmaliger Verkauf ebenso möglich, doch der Verkaufspreis wird den ursprünglichen Kaufpreis nicht erreichen können.

Der klassische Einkaufsweg für eine Metall-Drehmaschine oder für andere Produktionsmaschinen sieht vor, dass sich der Kaufinteressent mit dem Hersteller trifft.

Der klassische Einkaufsweg für eine Metall-Drehmaschine oder für andere Produktionsmaschinen sieht vor, dass sich der Kaufinteressent mit dem Hersteller trifft.(#04)

Gebrauchte Metall-Drehmaschine online kaufen: Eine gute Entscheidung!

Der klassische Einkaufsweg für eine Metall-Drehmaschine oder für andere Produktionsmaschinen sieht vor, dass sich der Kaufinteressent mit dem Hersteller trifft. Es werden Spezifikationen besprochen und Fragen können geklärt werden. Die Maschine wird danach käuferspezifisch gebaut, dann zu diesem geliefert und vor Ort installiert und konfiguriert. Inzwischen dominieren aber die Online-Marktplätze, wenn es um den Kauf von gebrauchten, modernen Produktionsanlagen geht.

Der Onlinehandel ermöglicht dennoch eine Besichtigung der zu kaufenden Maschine, darüber hinaus bekommt der Kaufinteressent aber schon vorab zahlreiche weitere Informationen über Datenblätter und Videos zugänglich gemacht. Auch Fotos sind einsehbar, zusätzlich können Fragen gestellt werden. Somit sind die wichtigsten Aspekte bereits vor einem persönlichen Treffen zwischen Käufer und Verkäufer abgeklärt.

Fällt dann die Kaufentscheidung, ist es eine Sache von Tagen, bis die neue Maschine geliefert und aufgebaut wird. Somit lässt sich die weitere Produktion bereits planen und eventuelle Anfragen können mit dem entsprechenden Zeitraum für die Produktion beantwortet werden.

Auch beim Onlinekauf muss niemand auf eine entsprechend hochwertige und professionelle Beratung verzichten, denn erfahrene Experten stehen hier zur Verfügung und beantworten alle Fragen rund um die Maschinen, deren Einsatzmöglichkeiten und Funktionen.

Auch eventuelle Besonderheiten der betreffenden Maschine können dargestellt werden, ebenso die bereits erfolgten Überarbeitungen und Wartungsmaßnahmen. Niemand kauft hier die sprichwörtliche Katze im Sack, vielmehr steht der Kauf der gebrauchten Metall-Drehmaschine einem Neukauf in nichts nach.

Dabei stellt sich die Frage: Gibt es auch Nachteile? Im Grunde nicht, lediglich die Abschreibungsmöglichkeiten sind nicht mehr so umfassend. Ist die gewöhnliche Nutzungsdauer der Maschine bereits abgelaufen, können die Anschaffungskosten nur noch als Betriebsausgaben angegeben werden.

Eine Abschreibung wird den meisten Finanzämtern nur für eine Restnutzungsdauer akzeptiert, sollte die Abschreibung bisher noch nicht voll erfolgt sein. Dann sind die bisherigen Abschreibungsjahre gegenzurechnen. Im Einzelfall sollte dazu allerdings der Steuerberater gefragt werden.

Trotz fehlender Abschreibungsmöglichkeiten ist der Kauf einer gebrauchten Maschine in der Regel aber dennoch günstiger als der Neukauf.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _ industryviews  -#01: Marina Demkina-#02: Dmitry Kalinovsky -#03: Aumm graphixphoto -#04: Dmitry Kalinovsky

Leave A Reply