LSM-4: Linearschlitten für kleine Werkstücke

0

Der neue LSM-4 von der Friedemann Wagner GmbH besitzt zwei Führungswagen. Die Lineareinheit ist präzise und wiederholgenau.

LSM-4: Pneumatischen Automation für kleine Werkstücke

Der pneumatischen Mini-Lineareinheit LSM-3 bekommt jetzt einen etwas größeren Bruder. Die Lineareinheit LSM-4 dient zur pneumatischen Automation kleiner Werkstücke und ist in den Hublängen 35 mm und 65 mm (Wiederholgenauigkeit von +/-0,01 mm) bei der Friedemann Wagner GmbH erhältlich.

Die Last, die bewegt werden soll, führen zwei Führungswagen mit einer abgedichteten Kugelumlaufführung. Die Aufnahme des Sensors verläuft über hohle, gehärtete Anschlagschrauben. Diese sind zudem platzsparend.

LSM-4 auch von der anderen Seite montierbar

Der Hub kann durch diese Schrauben von außen beiderseits um 14 mm verstellt und nach dessen Einstellung geklemmt werden. Im Anschlagsystem kann die Aufnahme der hydraulischen Dämpfer erfolgen. Eine weitere Neuerung im Vergleich zum LSM-3: Die Anschläge können optional auch auf der anderen Seite montiert werden. Nut und Gewindebohrungen hierfür sind vorhanden.

Die Friedemann Wagner GmbH empfiehlt eine Nutzlast von 1,2 kg. Das entspricht etwa dem Vierfachen des Eigengewichts.

Details des LSM-4:

  • Hublängen 35 mm / 65 mm
  • Stoßkraft 18 N
  • Rückzugskraft 13 N
  • Max. Nutzlast 1,2 kg
  • Wiederholgenauigkeit +/-0,01 mm
  • Hub beiderseits einstellbar um 14 mm
  • Führung: 2 Führungswagen (abgedichtete Kugelumlaufführung)
  • Gewicht 200-300 g, abh. von Hublänge
  • Optional: mit montierten hydraulischen Stoß-Dämpfern
  • Zentriersystem (Passungen) – Zentrierringe ZR-4 im Lieferumfang enthalten

 

Leave A Reply