LD8000 MultiGas für die Überwachung von Inertgas

0

Der LD8000 MultiGas Gasanalysator von LDetek mit eingebautem Taupunkttransmitter von Michell verhindert unerwünschte Reaktionen bei der Verarbeitung von Lithium. Hier ist die Aufrechterhaltung einer inerten Atmosphäre besonders wichtig.

LD8000 MultiGas Gasanalysator erkennt Verunreinigungen

Sauerstoff-, Stickstoff- oder Feuchtigkeitsverunreinigungen im Argon haben einen negativen Effekt auf die Qualität der Lithium-Ionen-Batterie. Der LD8000 MultiGas Spurenverunreinigungsanalysator enthält den Plasma-Emissions-Detektor (PED) von LDetek, den Senz-Tx Sauerstofftransmitter von Ntron sowie den Easidew Taupunkttransmitter von Michell Instruments. Die Verbindung dieser Elemente sorgt für eine kontinuierliche Messung der Verunreinigungen im Inertgas. So können Stickstoff, Sauerstoff und Spurenfeuchte im Inneren vermieden werden.

LD8000 MultiGas Gasanalysator frei konfigurierbar

Die Einrichtung und der Betrieb sind durch ein einfaches und nutzerfreundliches Interface besonders einfach. Der Gasanalysator ist sowohl in einem 3U- als auch in einem 4U-Einschubgehäuse erhältlich. Somit ist auch die Integration in bestehende Systeme einfach. Die Komponenten der PST-Gruppe können je nach Parameter können frei konfiguriert werden und so spezifische Anforderungen erfüllen.  Während der PED ausschließlich in Argon oder Helium misst, sind Feuchtigkeit und Sauerstoffspuren in einem breiten Spektrum von Hintergrundgasen messbar.

Der Easidew-Taupunkttransmitters kann optional auch durch den Schwingquarz-Spurenfeuchte­sensor QMA401 von Michell ersetzt werden. Durch die Flexibilität ist der LD8000 MultiGas von LDetek für alle Anwendungen geeignet, in denen mehrere wichtige Einzel-Komponenten im Gas überwacht werden müssen.

Leave A Reply