Hyperwave WPL mit IO-Link: Magnetostriktive Sensoren

0

GEFRAN bringt die Serie Hyperwave WPL auf den Markt. Die neuen kontaktlosen magnetostriktiven Positionsaufnehmer sind nicht nur sehr messgenau, sondern auch resistent gegen EMV-Störungen und Vibrationen. Sie sind zudem mit der Schnittstelle IO-Link 1.1 ausgestattet.

Hyperwave WPL: hohe Kompatibilität

Die Schnittstelle IO-Link 1.1 ermöglicht eine optimale Integration und Kommunikation mit Industrie 4.0-Architekturen in mittleren und großen Maschinen. Sie ist kompatibel mit den unterschiedlichsten Industriebereichen.

Die Hochleistungssensoren der Serie WPL sind mit berührungslosen, magnetostriktiven Wegaufnehmern ausgestattet. Diese sind mit den meisten industriellen Feldbussen kompatibel und besitzen eine verbesserte digitale Konnektivität. Die neue Serie kann deutlich mehr als einfache analoge Messsignale zu senden. Die Hyperwave WPL mit IO-Link erfasst eine Vielzahl an Prozessdaten und überträgt diese im digitalen Modus an die Steuerung.

Hyperwave WPL ermöglicht genauere Interpretierung

Vorteile für den Anwender: Die neuen Hyperwave WPL-Sensoren ermöglicht eine genauere Interpretierung einer größeren Informationsmenge. Zudem beugen sie Wartungen des Sensors und der Maschine vor, was zu einer Effizienzsteigerung des gesamten Prozesses führt. Der Datenaustausch ist besonders schnell. Der IO-Link-Master konfiguriert die Parameter neu und passt sich so an den Sensor an. Die standardisierten IO-Link-Verbindungskabel sorgen zusätzlich für eine einfache Installation.

Hyperwave WPL: Version mit zwei SSC-Ausgängen

Auf dem Markt sind die WPL-Sensoren die einzigen, die zyklische Daten über Cursor-Position und Bewegungsgeschwindigkeit liefern können. Die Sensoren sind als Version mit zwei SSC-Ausgängen (Switching Signal Channel) zum Einstellen von Steuer- oder Alarmgrenzwerten verfügbar. Die Sensoren erfassen azyklische Informationen wie gefahrene Kilometer, Bewegungszeit, Höchstgeschwindigkeit und -beschleunigung.

Die cULus-zertifizierten WPL-Sensoren mit IO-Link-Ausgang besitzen alle Vorteile der magnetostriktiven Hyperwave-Technologie. Auch bei typischen Feldstörungen wie Schock, Vibration, EMV-Störungen und thermischer Drift haben die Sensoren 15-mal höhere Signalverstärkung als übliche Modelle, eine Auflösung von unter 0,5 µm (nur für SSI-Version) und eine hohe Messstabilität.

Leave A Reply