Höganäs Eclino: mit Metallpulver neue Wege gehen

0

Das schwedische Unternehmen Höganäs ist schon seit langem für seine Aktivitäten auf dem E-Bike-Sektor bekannt. Schon im Jahr 2013 stellte der E-Bike-Hersteller MyEco AB sein E-Bike „Hybrid“ mit dem elektrischen Antriebssystem von Höganäs mit einem Drehmoment von bis zu 50 Nm vor. Doch in diesem Jahr hat Höganäs dem Markt mehr gegeben als nur einen weiteren E-Bike-Motor.

Eclino: ein Motor aus Metallpulver

Das schwedische Unternehmen stellte zur EUROBIKE in Friedrichshafen seinen neuen Metallpulver-Motor vor. Höganäs beschreibt den Eclino als kompaktes Antriebssystem für Speed-Pedelecs mit der Fähigkeit, auch große Steigungen mit Schwung zu nehmen. „Hill-Climbing“ heisst es da im Originalton. Neu ist auch die Steuerung des Pulver-Motors. Hier kommt eine eigene App zum Einsatz, die via Bluetooth mit dem Antrieb in Verbindung steht. Das Überwachen der Betriebsdaten des Motors ist eine der Hauptaufgaben der Kommunikations-Einrichtung. Die Steuerung setzt am RCR, also am HMI-Remote-Control-Ring an. Besonders lange und bergige Strecken lassen die Vorzüge des Eclino-Antriebs zu Tage treten, vernimmt man von Höganäs.

HMI-Remote-Control-Ring: direkte Steuerung des Motors

Der HMI-Remote-Control-Ring befindet sich am Lenker des eBikes. Hier hat der Anwender nicht nur die Möglichkeit, die Unterstützungsstufe des EPAC electric drive systems festzulegen. Das Gesamtsystem kann auch von hier aktiviert und deaktiviert werden. Darüber hinaus dient der HMI-Remote-Control-Ring auch als Anzeige-Instrument. Der Bediener liest hier zum Beispiel den Ladezustand des E-Bike-Akku ab. Besonders edel: für den US-Markt wurde hier auch ein Gasgriff integriert, der das Treten letztlich überflüssig macht. Damit erlangt das E-Bike oder Pedelec zunehmend das Profil eines High-Tech-Motorrads, bei welchem man den Verbrennungsmotor gegen den zeitgemäßeren Elektromotor getauscht hat. Ist dieser Trend richtungsweisend?

Motor Control Unit (MCU)

HMI Smartphone App

Was der HMI-Remote-Control-Ring nicht an Daten liefert, das kann die Smartphone-App bereitstellen. Die App wird sowohl für iOS ( ab Version 6 ) und für Android ( ab Version 4.12 ) angeboten. Die App steht mit dem Eclino-Antrieb über eine Bluetooth-Verbindung in Kontakt. Nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch Reisedaten sind hier verfügbar. Damit tastet sich Höganäs auch in das Revier des Bordcomputers Bosch Nyon vor. Interessant für E-Bike-Hersteller: die App kann für jeden Hersteller individuell angepasst werden.

Der E-Bike-Akku

Die E-Bike-Akkus zum Eclino-Antrieb steuerte VARTA bei. Der Batteriekonzern kooperierte 2013 und 2014 bei der Entwicklung des Antriebssystems mit Höganäs.

Drehmoment-Sensoren am Tretlager

Der Fahrer eines eBike bringt jeweils drei physikalisch messbare Größen ins Tretlager ein: das Drehmoment, die Drehzahl und die Drehrichtung. Drehzahl und Drehrichtung können von einem Drehzahl-Encoder erfasst werden. Eine Drehmoment-Messung ist möglich, indem die Welle in diesem Bereich magnetisiert wird. Bringt dann der Fahrer Drehmoment in das Tretlager ein, wird sich das Magnetfeld ändern. Die Feldänderung wiederum kann gut gemessen werden, wodurch sich das Drehmoment ableiten lässt.

Höganäs im E-Bike-Segment

Höganäs ist spezialisiert auf die Pulver-Metallverarbeitung. Der Markt der Elektromobile ist für das Unternehmen essentiell. Höganäs weiß, dass ein schneller Markteintritt einen großen Vorsprung vor Wettbewerbern schafft. Höganäs beeindruckte die Öffentlichkeit mit einer aufmerksamkeitsstarken Demonstration der Stärke seines Eclino-Antriebs. Anlässlich der Biker-Fachmesse EUROBIKE vom 27. August bis 30. August 2014 in Friedrichshafen. Eine Gruppe von Höganäs-Mitarbeitern war zehn Tage auf der sogenannten eCaravan-Tour um mit einem Eclino-E-Bike von Schweden nach Friedrichshafen zu fahren. Unterwegs machten die zehn Mitarbeiter in neun Städten in Deutschland Station. Die Entwicklung und Produktion von Motoren und Elektronik findet in Schweden statt.

Warum gerade Metallpulver?

Metallpulver ist preiswert – und umweltfreundlich. Altes Metall kann hier verarbeitet und einer neuen Nutzung zugeführt werden. Dieser Gedanke ist neu und verhilft dem Eclino-Antrieb sicherlich zu vielen Sympathien. Metallpulver bietet jedoch mehr. Es wird einfach in die gewünschte Form gepresst und vereinfacht so die Herstellungsprozesse. Die Einsatzbereiche sind umfassend. Von Werkzeugen über Maschine bis hin zu komplexen Strukturen reicht die Palette, an der das Metallpulver seine Vorzüge unter Beweis stellen kann. Haben die Bauteile ausgedient, kann der Werkstoff erneut punkten. Die Bauteile lassen sich mühelos wieder in den Ursprungszustand als Metallpulver zurückführen.

Die fünf Eclino Motoren

Höganäs bietet mit dem Eclino gleich fünf verschiedene Modell seines Antriebssystems an.

  • Eclino Cruise
    Ein kraftvolles Antriebssystem, mit erhöhtem bedinkomfort für den US- und kanadischen Markt
  • Eclino Speed
    Ein kompaktes Antriebssystem für schnelle Pedelecs mit einer Stärke auf bergigen Strecken
  • Eclino Ease
    Ein ebenso kraftvoller wie einfacher E-Bike-Antrieb für Berufspendler
  • Eclino Select
    Ein sehr vielseitiger E-Bike-Antrieb mit zahlreichen Optionen
  • Eclino Classic
    Ein modularer und sehr robuster E-Bike-Motor für verschiedene E-Bike-Typen

Der Eclino Cruise

Das System Eclino Cruise wurde als EPAC electric drive system speziell für den amerikanischen und den kanadischen Markt ausgelegt. Mit einer Nenndauerleistung von 500 Watt (700 Watt in der Spitze) bietet der 45-Nm-Motor viel Power bei nur fünf Kilogramm Gewicht. Die Spitzengeschwindigkeit von 32 km/h kann dort auch oftmals ausgefahren werden, da dort andere Speed Limits gelten wie hier in Europa, speziell in Deutschland.

Der Eclino Speed

Die Leistungsdaten des Eclino Speed unterscheiden sich ein wenig. Gegenüber dem Eclino Cruise liegt die Spitzenleistung mit 650 Watt etwas niedriger, bietet jedoch eine maximale Geschwindigkeit von immerhin 45 Km/h bei gleichem maximalem Drehmoment und wird ebenfalls mit 48 Volt betrieben. Diese Motorenvariante unterstützt lauf Höganäs insbesondere Bergstrecken.

Der Eclino Ease und Eclino Select

Bei diesen beiden Antriebsvarianten des EPAC drive system trifft man auf einen Pedelec-Antrieb von 250 Watt. Die Motoren sollen Pedelecs mit Laufrädern von 20 bis 29 Zoll unterstützen. Sie arbeiten dabei mit einer Spannung von 36 bzw. 48 Volt. Das Modell Eclino Ease wird hier ohne die Option zum HMI-Remote-Control-Ring ausgeliefert.

Der Eclino Classic

Das Eclino Classic geht noch einen Schritt weiter und ersetzt auch das Thema der App durch ein eigenes Anzeigeinstrument. Nachträglich kann jedoch der HMI-Remote-Control-Ring eingebaut werden. Auch hier liegt die Dauerleistung mit 45 Nm Drehmoment bei 250 Watt – wie man sie auch von anderen Pedelecs her kennt. Diese Variante hat Höganäs auf die Typen Cargo Bikes (Lasten-E-Bikes), Step-Through Bikes (Damen-EBike), Commuting Bikes (City-Bikes für Pendler) und Mountainbikes (eMTB) ausgerichtet. Das Eclino Classic wird bei 36 Volt betrieben.


Bildnachweis: © unsplash.com – Alicja Colon

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave A Reply