Getriebe und Antriebstechnik von NORD für vernetzte, hochflexible Anlagenautomatisierung

0

Die Firma NORD Drivesystems mit Hauptsitz in Bargteheide gilt als einer der führenden Anbieter von Antriebstechnik und ist auf internationalem Parkett vertreten. Nun stellt das Unternehmen eine Lösung aus dem Bereich Getriebe und Antriebstechnik vor, bei der es um die vernetzte und hochflexible Automatisierung von Anlagen geht. Hier wird den Anforderungen der Industrie 4.0 Rechnung getragen, bei der Maschinen und Anlagen weitgehend selbstständig arbeiten und eine Vernetzung der verschiedenen einzelnen Anlagen immer weiter voranschreitet.

Getriebe und Antriebstechnik: Mit NORD Drivesystems auf dem Weg in Richtung Zukunft

Die Themen Antriebstechnik und Getriebe werden die Unternehmen auch in Zukunft noch beschäftigen. Eine immer ausgefeiltere Technik wird nötig, um alle Ansprüche befriedigen zu können – die von wirtschaftlicher und industrieller Seite ebenso wie aus Sicht des Umwelt- und Naturschutzes. Nun hat die Firma NORD Drivesystems ein modernes Konzept für die Industrie 4.0 vorgestellt, bei dem es um eine hochflexible Antriebstechnik für Getriebe geht. Diese Antriebstechnik ist funktional variabel und arbeitet intelligent, erfüllt alle Anforderungen an moderne, dezentrale und modulare Konzepte. Angeboten wird nun eine Antriebstechnik für Getriebe, die als „Nord 4.0 Ready“ vertrieben wird und sowohl das Antriebssystem selbst als auch eine spezielle Software enthält. Abgedeckt wird damit jeder Bereich, angefangen vom Stellantrieb bis hin zum komple System.

Vorteile der neuen Getriebe und Antriebstechnik

Die neuen Getriebe und die zugrunde liegende Antriebstechnik bieten zahlreiche Vorteile. So ist das gesamte System dezentral angelegt und benötigt kaum eine Wartung. Verfügbar ist das System für Motoren, die sich synchron oder asynchron steuern lassen und die eine Leistung von bis zu 22 kW erreichen. Damit ist der größte Teil der Anwendungen bereits abgesichert.

Die Prozessoren sind sehr leistungsfähig und besitzen eine integrierte SPS. Das wiederum bedeutet, dass die Frequenzumrichter in der Lage sind, auch komplexe Abläufe durchzuführen. Sie können zudem auf die verschiedenen Prozessbedingungen unabhängig reagieren und es ist nicht einmal zwingend ein Eingriff von menschlicher Hand nötig, um Störungen zu beheben. Dies können die Frequenzumrichter dank der neuen Technik teilweise schon allein. Dazu werden die Daten der Aktoren und Sensoren verarbeitet und in Form von Anwendungs- und Antriebsdaten an den Leitstand übermittelt. Die neue Technik bietet diese Leistung in höchster Qualität und überträgt die Daten zudem an verschiedene Komponenten, die miteinander vernetzt sind.

Antriebstechnik und Getriebe: Im Verbund arbeitet sich’s besser

Geht es um die Ausführung bestimmter Aufgaben, so kann die neue Antriebstechnik Verbünde bilden. Lage- und Drehzahlgleichlauf können synchronisiert werden, dazu kommen noch viele weitere Funktionen, die beim Antrieb relevant sind. Diese sind in Form von Parametersätzen für Getriebe hinterlegt und können bei der Weiterentwicklung einer Applikation übernommen werden. NORD Drivesystems fertigt die nötige Antriebstechnik, die Getriebe und Motoren selbst und ist somit nicht auf Zuarbeit von Lieferanten und Produzenten angewiesen. Die Antriebssysteme, die für komplette Anlagen gedacht sind, werden fertig montiert geliefert. Sie können außerdem vorparametriert werden und besitzen steckbare Kabelverbindungen. Diese sind allerdings nicht individuell gefertigt, sondern werden standardmäßig verbaut. Die Inbetriebnahme beim Nutzer ist damit denkbar einfach und kostet kaum Zeit.

Durch die werkseitig bedingten Einstellungen und Vorparametrierungen können die technischen Anlagen beim Kunden direkt in Betrieb genommen werden. Zeiten für Einstellungen und Kalibrierungen werden verkürzt, was sich wiederum günstig auf die Kostenkalkulation der Unternehmen auswirkt. Die Kunden aus aller Welt wissen zu schätzen, dass sie sowohl standardisierte Lösungen als auch individuell entwickelte Konzepte von diesem Hersteller erwerben können. Dabei ist NORD Drivesystems immer bemüht, die aktuellen Entwicklungen der Branche zu erkennen und diesen teilweise sogar vorzugreifen.

Wer steckt hinter NORD Drivesystems?

Das Unternehmen NORD Drivesystems blickt auf rund 3.200 Mitarbeiter, die im Bereich Getriebe und Antriebstechnik tätig und spezialisiert sind. Das geballte Fachwissen führte dazu, dass sich das Unternehmen seit 1965 zu einer international anerkannten und erfolgreichen Firma entwickelt hat. Geliefert werden sowohl Standardantriebe als auch spezifische Lösungen für den Einzelfall. Besondere Anforderungen werden mit separaten Konzepten bedacht – so zum Beispiel Energieeinsparantriebe oder auch Systeme, die explosionsgeschützt sind. Im Jahr 2014 wurden etwa 500 Millionen Euro umgesetzt.

NORD Drivesystems besitzt inzwischen 36 Tochtergesellschaften auf der ganzen Welt, das Netz für Service und Vertrieb wird kontinuierlich ausgebaut. Durch solche Lösungen, wie sie hier für die Antriebstechnik und immer neue Getriebe vorgestellt werden, kann sich das Unternehmen weltweit noch stärker positionieren. Dabei wird garantiert, dass die technische Verfügbarkeit der Lösungen generell gegeben ist. Die verschiedenen Arten der Getriebe werden weiter ausgebaut und scheinbar immer wieder neu erfunden.


Bildnachweis: © NORD

Marius Beilhammer

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply