Embedded Security: Automotive und das Internet of Things auf der Embedded World 2015

0

Im Februar findet die weltweit größte Fachmesse für Embedded-Technologien namens „Embedded World 2015“ in Nürnberg statt. Für alle, die sich mit Entwicklung, Anwendung und Einkauf im Bereich der neuen Technologien für Hard- und Software sowie Dienstleistungen befassen, ist dies ein Pflichttermin. Besonderes Augenmerk liegt auf der Embedded Security, die sich in erster Linie an Automobilhersteller und Internetsysteme wendet.

Embedded World 2015
Datum: 24. bis 26. Februar 2015
Ort: NürnbergMesse, Messezentrum, 90471 Nürnberg

Worum geht’s auf der Messe?

Die weltweit größte Messe für Embedded-Technologien schloss das Jahr 2014 erfolgreich ab: Gezählt wurden 856 Aussteller und 26.714 Besucher – wobei sich diese Messe nur an Fachbesucher und nicht an die Allgemeinheit richtet. An den anhängigen Kongressen nahmen mehr als 1.500 Menschen teil.

Auf der Embedded World 2015 trifft sich auch in diesem Jahr wieder die internationale Embedded-Community und es werden bisher über 750 Aussteller erwartet. Das Angebotsspektrum reicht von Hard- und Software über Tools bis hin zu den jeweils nötigen Dienstleistungen. Besonders geht es um kritische Infrastrukturen und Cyberangriffe, die von Jahr zu Jahr effektiver durchgeführt werden. Darüber hinaus berichten hochrangige Referenten der Szene in Fachvorträgen und bei Tutorials über neue Lösungen aus der Embedded-Technologie. Aktuelle Forschungsprojekte werden ebenso präsentiert wie Workshops für interessierte Besucher angeboten. Den Teilnehmern wird Praxiswissen vermittelt, wobei es auch um komplexe Systeme und deren Anwendung geht.

Die Entwickler von Embedded Systems müssen den hohen Anforderungen an Rechnerleistung und effiziente Kommunikation gerecht werden. Gleichzeitig steigen die Bedürfnisse der Anwender an die Sicherheit der Systeme. Lösungen für die Nutzung des Internets der Dinge und die Berücksichtigung der Zukunftsthemen stehen daher bei der Embedded World 2015 auf dem Programm.

Automotive und elektronische Systeme auf der Embedded World 2015

Lösungen für die Embedded Security stehen im Vordergrund der diesjährigen Embedded World 2015. Embedded Software galt einige Zeit als unantastbar und unverwundbar – ein unerlaubter Zugriff schien hier nicht möglich. Doch das ist längst Vergangenheit – Cyberangriffe stehen auch bei komplexen Systemen heute auf der Tagesordnung. Automobile, Bahnen und Flugzeuge sind zunehmend vernetzt, gleichzeitig sind sie offener und bieten umfassende elektronische Systeme – hilfreich, aber angreifbar. Diese Systeme benötigen einen zuverlässigen Schutz, der zugleich kosteneffizient sein muss. Verschiedene Hard- und Softwareunternehmen befassen sich mit der Sicherheit der Embedded Systems. So zum Beispiel die ETAS, die maßgeschneiderte Lösungen bietet. Das System „ESCRYPT“ ist für den Einsatz von der Analyse bis zur Umsetzung gedacht und deckt hier sämtliche Phasen ab. Eingesetzt werden die Systeme in den Bereichen mobile Kommunikation, Gesundheitswesen und Automotive.

Die ETAS ist bekannt für die innovativen Lösungen und hochwertige Embedded Systems, die in der Automobilindustrie eingesetzt werden. Werkzeuglösungen stehen ebenso auf dem Programm wie integrierte Tools und verschiedene Dienstleistungen.

Auf der diesjährigen Embedded World 2015 ist die ETAS mit ihren Embedded Lösungen in Halle 4 /4 – 410 zu finden.
Ebenfalls auf dem Gebiet des Internet of Things und der Automotive ist Kaspersky Lab tätig, der größte Anbieter von Endpoint-Lösungen für die Sicherheit von Anwendungen, der privat geführt wird. Der internationale Konzern bietet Produkte und Technologien für mehr als 300 Millionen Menschen weltweit! Kaspersky Security Systems werden weltweit eingesetzt und richten sich immer nach dem aktuellen Stand der Technologie. Der Austausch mit den Entwicklern ist direkt auf der Messe möglich, wobei gleichzeitig über neue Produkte informiert wird. Komplexe Systeme und ganze Industrieanlagen können mit den Sicherheitslösungen für Embedded Systems abgesichert werden und sind damit vor Cyberangriffen geschützt. Auch hier sind kritische Infrastrukturen ein Thema, dem mit entsprechenden Anwendungslösungen begegnet werden soll. Zu finden ist Kaspersky Lab in diesem Jahr auf der Embedded World 2015 in Halle 4/4 – bis 171.

Kongresse auf der Embedded World 2015

Die Embedded World 2015 wird auch in diesem Jahr wieder mit verschiedenen Kongressen verbunden, auf denen die Teilnehmer Aktuelles zur Embedded Security erfahren. Dabei geht es klar fokussiert um das Embedded Design, um Applikationen für Hard- und Software sowie um elektronische Displays. Besucher erfahren auf den Konferenzen Aktuelles rund um die Embedded Technologien und kommen mit Entwicklern und Anwendern sowie mit Forschern gleichermaßen ins Gespräch.

Die Konferenzen ermöglichen es den Teilnehmern, sich einen Überblick über die Embedded Technologien zu verschaffen und die eine oder andere Lösung zu finden, die auch für den eigenen Bedarf die geeignetste sein wird. Eventuell ergeben sich hier ganz neue Lösungsvarianten, die erst dadurch zustande kommen, dass Entwickler und Anwender die Möglichkeit zum Austausch bekommen. Messeteilnahme und Besuch der Kongresse sind daher Chancen für Aussteller, Referenten und Besucher gleichermaßen.

Die Embedded World Conference

Die Embedded World Conference steht für Wissenstransfer und ist als Treffpunkt für Embedded Systems Entwickler die beste Plattform. Auf hohem Niveau geht es auf dieser größten Embedded Systems Konferenz Europas um alle Themen, die mit der Entwicklung von Embedded Systems zu tun haben. Vorträge werden gehalten und es gibt Diskussionsrunden. Dazu kommt die Möglichkeit, dass in sogenannten Classes die besprochenen Themen vertiefend behandelt werden. Die Beiträge auf dieser Konferenz sind lösungsorientiert und sollen dazu beitragen, die Arbeit der Entwickler von Systemen zu erleichtern.

Die Embedded World Conference baut darauf, dass die gesamte Community der Embedded Technologie mitwirkt. Designer von Hard- und Software sind hier ebenso anzutreffen wie Menschen, die sich mit zahllosen Applikationen befassen. Die Inhalte der Konferenz werden durch eine Fachjury ausgewählt, sodass der Wissenstransfer auf höchstem Niveau garantiert werden kann. Jährlich stehen hier die wichtigsten Entwicklungen und Trends auf der Tagesordnung, wobei den Teilnehmern stets Lösungen präsentiert werden sollen.

Die Electronic Displays Conference

Neben der eben beschriebenen Konferenz findet auch die Electronic Displays Conference auf der Embedded World 2015 statt. Diese gilt als wichtigste B2B-Plattform in Europa, auf der es um Display-Technologien geht. Die Themen reichen von LCD bis OLED, von flexiblen Displays bis 3D-Displays. Auch Touchscreens und grafische Benutzeroberflächen werden in diesem Jahr Hauptthemen sein. Wichtig ist des Weiteren das Anwendungsspektrum, welches sich durch die neuen Technologien für Displays ergibt. Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick über die aktuellen Möglichkeiten auf dem Displaymarkt und kommen mit Entwicklern und Anwendern in Kontakt.
Gleichzeitig ist diese Konferenz eine Plattform für den Nachwuchs. Dieser wird hier gewürdigt, denn es werden die besten Bachelor- und Masterarbeiten mit dem Student Paper Award ausgezeichnet. Wer sich für diese Konferenz bewirbt, braucht keine Teilnehmergebühr zu zahlen.


Bildnachweis: © NürnbergMesse

Hans-Jürgen Schwarzer

Über 

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de. Als Marketer, Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de und industry-press.com. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei „ausgefallene“ Ideen und technische Novitäten besonders am Herzen.

    Find more about me on:
  • googleplus

Leave A Reply