Drehmaschine vom Hersteller Lang: Wissenswertes zu den alten Maschinen

0

Die Firma Raster-Zeulenroda stellt Werkzeugmaschinen mit dem Schwerpunkt auf Stanz- und Umformautomaten sowie Pressen her. Die Wurzeln des Unternehmens reichen bis ins 19. Jahrhundert – Drehmaschinen vom Hersteller Lang werden seit 1919 produziert.

140-jährige Geschichte der Zeulenroda Werkzeugmaschinen

Seit 140 Jahren ist die Zeulenroda Presstechnik im Bereich der leistungsstarken Press- und Umformtechnik führend. Die Wurzeln des Unternehmens bilden drei verschiedene Betriebe, welche ursprünglich an dem Standort Zeulenroda in Thüringen standen: die seit 1868 bestehende Lampenfabrik von Carl Traugott Kneusel, in der Blechbearbeitungsmaschinen gebaut wurden. Im Jahr 1883 folgten die Drehmaschinen von Paul Blell, dessen Fertigungen sich schnell um Bohrwerke, Hobelmaschinen, Fräsmaschinen und andere Werkzeugmaschinen erweiterten.

 Im Jahr 1883 folgten die Drehmaschinen von Paul Blell, dessen Fertigungen sich schnell um Bohrwerke, Hobelmaschinen, Fräsmaschinen und andere Werkzeugmaschinen erweiterten. (#01)

Im Jahr 1883 folgten die Drehmaschinen von Paul Blell, dessen Fertigungen sich schnell um Bohrwerke, Hobelmaschinen, Fräsmaschinen und andere Werkzeugmaschinen erweiterten. (#01)

Der Dritte im Bund war das Maschinenbauunternehmen Adolf Lang, der seit 1919 am selben Standort eine weitere Produktionsstätte im Bereich Maschinebau eröffnete. Diese drei großen Betriebe wurden am ersten Januar 1955 zur VEB Werkzeugmaschinenfabrik Zeulenroda, kurz WEMA, in Thüringen zusammengeschlossen. Bis 1989 war diese Vereinigung einer der bedeutendsten Maschinenbaubetriebe der DDR, die unter dem Markennamen WMW weltweit Umformmaschinen und Pressen verkauften. Nach der Privatisierung im Jahr 1990 und der Produktübernahme von Raster, Walter-Pressen und Ageoh wurde der Grundstein für die 1994 gegründete Raster-Zeulenroda Werkzeugmaschinengesellschaft gelegt.

Von 2008 bis 2014 leitete die Familie Dörmann das Unternehmen unter dem Namen Raster-Zeulenroda Werkzeugmaschinen GmbH. Heute überzeugen fast 60.000 Maschinen aus Zeulenroda weltweit mit einem Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit – Drehmaschinen vom Hersteller Lang überzeugen mit einem hohen Qualitätsanspruch. Neben Drehmaschinen sind Stufenumformautomaten, Stanz- und Umformautomaten sowie hydraulische Pressen weitere Kernfelder der Produktpalette. Darüber hinaus erstreckt sich das Angebot auf verschiedene Serviceleistungen in den Bereichen Inspektion, Ersatzteile sowie Teilfertigung.

Mit Drehmaschinen können durch das Fertigungsverfahren Drehen Werkstücke hergestellt werden. Häufig angefertigte Bauteile sind beispielsweise Achsen, Bolzen oder Spindeln. (#02)

Mit Drehmaschinen können durch das Fertigungsverfahren Drehen Werkstücke hergestellt werden. Häufig angefertigte Bauteile sind beispielsweise Achsen, Bolzen oder Spindeln. (#02)

Von der Drehbank zur Drehmaschine

Mit Drehmaschinen können durch das Fertigungsverfahren Drehen Werkstücke hergestellt werden. Häufig angefertigte Bauteile sind beispielsweise Achsen, Bolzen oder Spindeln. Bei der Drehmaschine, wie beispielsweise vom traditionsreichen Hersteller Lang, handelt es sich um den Nachfolger der manuell betriebenen Drehbank.

Heutzutage funktionieren solche Werkzeugmaschinen in der Regel maschinell und werden häufig durch ein Computerprogramm gesteuert – in solchen Fällen ist von sogenannten CNC-Drehmaschinen die Rede. Drehmaschinen unterscheiden sich nach der Art der Anwendung unter anderem in Leit- und Zugspindeldrehmaschinen, Universaldrehmaschinen, Ultrapräzisionsdrehmaschinen, Karusselldrehmaschine sowie einigen Sonderformen. Häufig unterscheiden sich die Drehmaschinen auch in ihrer Bauweise, beispielsweise in der Anzahl der vorhandenen Achsen.

 Dabei handelt es sich um einen leistungsstarken Drehautomaten, der in drei unterschiedlichen Modelltypen verfügbar ist und durch die integrierte Möglichkeit zum Umbau von einem Lang- zum Kurzdreher verschiedene Simultanbearbeitungen ermöglicht. (#03)

Dabei handelt es sich um einen leistungsstarken Drehautomaten, der in drei unterschiedlichen Modelltypen verfügbar ist und durch die integrierte Möglichkeit zum Umbau von einem Lang- zum Kurzdreher verschiedene Simultanbearbeitungen ermöglicht. (#03)

Drehmaschinen der Citizen Machinery Europe GmbH

Der Hersteller Lang existiert auch heute noch am Standort Zeulenroda. Bis zum Jahr 1956 wurde von dieser Firma dort Drehmaschinen produziert, mittlerweile sattelte die Firma um auf Zahnräder. Neben der Raster-Zeulenroda Werkzeugmaschinengesellschaft ist die Citizen Machinery Europe GmbH aus Esslingen am Neckar eine weitere wichtige Firma im Bereich Drehmaschinen. Diese stellte 2016 eine neue Generation der Baureihe Cincom L32 vor. Dabei handelt es sich um einen leistungsstarken Drehautomaten, der in drei unterschiedlichen Modelltypen verfügbar ist und durch die integrierte Möglichkeit zum Umbau von einem Lang- zum Kurzdreher verschiedene Simultanbearbeitungen ermöglicht.

Diese High-End Maschinen zeichnen sich durch eine hohe Produktivität, Stabilität und Schnelligkeit aus und eignen sich aufgrund ihrer Flexibilität für die industrielle Produktion unterschiedlicher Branchen wie beispielsweise der Automobilindustrie sowie der Medizin- oder Elektrotechnik. Jede der drei Maschinen verfügt über spezielle Vorteile – die Anzahl der Achsen sowie die Fülle und Anordnung der Werkzeuge kann zudem je nach den Bedürfnissen des Kunden individuell zusammengestellt werden. Durch das Entfernen der Führungsbuchse lässt sich die Cincom L32 innerhalb von 30 Minuten von einem Lang- in einen Kurzzeitdreher umwandeln und umfasst somit zwei Maschinen in einer.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild:  industrieblick-#01:  Kadmy-#02: Kadmy-#03: Andrey Armyagov

Leave A Reply