Die Datenanalyse und Ihr Einfluss auf Industrie 4.0

0

Bei der Umsetzung von Industrie 4.0 ist die Datenanalyse einer der Punkte, der in seiner Bedeutung auf keinen Fall unterschätzt werden sollte. Experten gehen sogar soweit zu sagen, dass es Industrie 4.0 ohne eine effektive Datenanalyse gar nicht geben kann.

Big Data: Die Datenanalyse als Geschäftsmodell

Big Data hat sich zu einem breit gefächerten Feld entwickelt, bei dem der Fokus auf einer ebenso effektiven wie effizienten Datenanalyse liegt. Inzwischen haben zahlreiche Software-Anbieter verschiedene Programme für die Datenanalyse entwickelt. Für die Start-ups bedeutet dies allerdings auch Schwierigkeiten, um sich ein Bild von den Möglichkeiten zu machen, die es gibt. Dabei brauchen die Unternehmen die passende Software.

Tatsächlich verfügen viele Industrie-Unternehmen sogar über spezielle Bereiche, die sich nur mit der Datenanalyse beschäftigen. Auch das Unternehmen Xpertiso hat erkannt, dass hier ein wichtiger Fokus liegt. So äußert sich Dr. René Brunner zu der Thematik und weist darauf hin, wie groß die Bedeutung der Datenanalyse wirklich ist.

Der Einfluss der Datenanalyse auf Industrie 4.0

Um sich ein Bild davon machen zu können, wie die Datenanalyse im Bereich der Industrie 4.0 eigentlich helfen kann, braucht es erst einmal Informationen darüber, warum sie eigentlich so wichtig ist. René Brunner weist darauf hin, dass dies mit der Grundidee für die Industrie 4.0 um Zusammenhang steht. So handelt es sich hierbei um intelligente Entwicklungen, die auf Vernetzung von Daten basieren. Das Datenwachstum nimmt immer mehr zu und wird für Unternehmen zu einer echten Herausforderung.

Sie stehen vor der Problematik, dass sie die Daten nicht mehr in den Griff bekommen. Dabei geht trotz des Vorhandenseins potenter Business Analytics Tools das Potenzial verloren, das genau diese Daten eigentlich zu bieten haben. Allerdings braucht die Industrie 4.0 verbesserte und schnellere Produktionsprozesse, die für effiziente Ergebnisse sorgen. Um diese einleiten zu können, ist eine Auswertung der Daten unbedingt notwendig. Der Fokus muss dabei auf der Zusammenführung der Daten aus den verschiedenen Bereichen liegen.

Was die Datenanalyse Unternehmen bringen kann

Die Mehrwerte von Big Data sind vielseitig. Jedes Unternehmen kann daher die Vorteile für sich selbst aus den Informationen ziehen. Mit Hilfe der Prozessoptimierung lassen sich beispielsweise dauerhaft Kosten senken. Die eingesparten Kosten können anderweitig investiert werden. Auch neue Business Cases lassen sich erstellen. Unternehmen können mit Hilfe der Daten feststellen, wo die Interessen der Kunden liegen und was sich diese wünschen. Daher ist es für Unternehmen leichter, auf genau diese Interessen eingehen zu können.

Inzwischen ist Big Data so in den Unternehmen angekommen, dass diese bereits versuchen, ihre Datenmengen zu sichten und dafür zu sorgen, dass die Informationen optimal ausgewählt werden können. Dennoch gibt es nach wie vor Hürden, die Unternehmen nehmen müssen. Dazu gehört, dass die Suche nach der passenden Software noch immer eine Herausforderung darstellt. Nicht jedes Unternehmen braucht große Systeme. Teilweise reicht es aus, sich für kleine Systeme zu entscheiden, die eine Spezialisierung aufweisen. Umso wichtiger ist es, noch tiefer in die Möglichkeiten der Datenanalyse einzusteigen.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: ChickenDoodleDesigns

 

Leave A Reply