COSYS: digitale Verwaltung im Tiefkühllager

0

Die COSYS Lagerverwaltungssoftware für Tiefkühllager ist darauf ausgelegt, den Ein- und Ausgang der Waren zügig zu erfassen. Denn bei empfindlichen Waren wie beispielsweise Fisch darf die Kühlkette nicht unterbrochen werden, wenn die Produkte vom Tiefkühllager in die -transporter gebracht werden.

COSYS sorgt für schnelle Datenerfassung

Besonders im Tiefkühlbereich ist es sinnvoll, auf eine mobile Datenerfassung zu setzen. Die Verwaltungssoftware von COYSY unterstützt Unternehmen bei sämtlichen Aufgaben im Lager. Das mobile System kommt beim Wareneingang, der Einlagerung, Kommissionierung, Auslagerung und Versand zum Einsatz. COSYS bietet die Lösung als Komplettpaket bestehend aus Soft- und Hardware.

COSYS: Module für die Lagerverwaltung

Wareneingang

Im Wareneingang wählt der Nutzer den Auftrag aus, den es zu erfassen gilt. Anschließend wird der Artikel- oder Palettenbarcode gescannt und betritt somit die Position. Damit erfasst der Mitarbeiter die Ist-Menge. Die Software gleicht anschließend automatisch diese Angabe mit der Soll-Menge ab. Sollten die beiden Angaben nicht übereinstimmen, so kann der Mitarbeiten eine Begründung angeben. Um auch diesen Schritt zu beschleunigen, enthält die Software eine Liste mit Gründen für die Abweichung. Alternativ kann er auch über ein Freitext-Feld eingetragen werden.

Zusätzlich zur Menge können hier auch andere Informationen wie Temperatur, Gewicht, Produktions- und Mindesthaltbarkeitsdatum erfasst werden. Anschließend können die Waren mit dem entsprechenden Modul von COSYS eingelagert werden. Zunächst wird hierzu die Position erfasst. Anschließend gibt der Mitarbeiter den Lagerplatz an. Dieser wird optional aus dem ERP-System schon vorgegeben. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Schadensdokumentation zu integrieren. Damit können Nutzer Schäden sowie Begleitpapiere in Form von Fotos oder Texten erfassen.

Kommissionierung

Wenn keine kompletten Paletten geordert wurden, müssen daraus Mischpaletten gebildet werden. Für diesen Schritt betritt der Nutzer das Kommissionsmodul. Dort sieht er alle Kommissionieraufträge und kann einen oder mehrere Auswählen.

Auslagerung und Versand

Über das Auslagerungsmodul können sortenreine Paletten schnell erfasst werden. Nachdem der Nutzer einen Auslagerungsauftrag ausgewählt hat, beginnt er mit der Positionsbearbeitung. Anschließend können die ausgelagerten Paletten den Lagerraum verlassen und verladen werden. Dabei hat der Nutzer die Möglichkeit, Details zum Frachtmittel anzugeben, beispielsweise den Zustand der Ladefläche, Kennzeichen oder gegebenenfalls die Schiffnummer. Auch hier gibt es die Möglichkeit, Fotos in die Software zu laden.

COSYS bietet kostenlose Demo-App

Die Lösung für Bestandsführung gibt es als kostenlose Demoversion. Sie soll Interessenten einen Einblick des Systems in punkto Wareneingang und Kommissionierung geben. Eine Bestandsführung ist zwar für weniger komplexe Lagerverwaltung ausgelegt, dennoch zeigt die App, wie intuitiv und unkompliziert die Software ist. Der Download ist schon jetzt über den Google Play Store möglich. Bald soll er auch vom Apple App Store verfügbar sein.

Hardware speziell für die Tiefkühlung

Besonders Geräte, die in Tiefkühllagern eingesetzt werden, müssen einige Anforderungen bestehen. Hierzu zählen dauerhafte Temperaturschwankungen oder Schwitzwasser. Denn das belastet den Akku und das Display des Gerätes. Die Hersteller Zebra und Honeywell haben daher spezielle Hardware für das Tiefkühllager entwickelt, beispielsweise den  Zebra MC9300 oder den Honeywell CK75. Die beiden Geräte sind auf Temperaturen bis zu -30 °C ausgelegt. Zudem gibt es für diese Hardware Holster, Handstraps und Schutzhüllen.

Leave A Reply