Business Intelligence Software transformiert Daten zu entscheidungsrelevanten Informationen

0

Neben der Globalisierung ist die Digitalisierung die größte Herausforderung für Unternehmen. Big Data und das Internet of Things (IoT) sind nur realisierbar, wenn es den Firmen gelingt, die Datenflut zu kanalisieren und durch Anwendung einer innovativen Business Intelligence Software aus den Massendaten Informationen zu extrahieren. Mit diesen Informationen ist es möglich, die unternehmerischen Entscheidungen zu beschleunigen und zu optimieren. Letztlich dient der Einsatz der Business Intelligence Software dazu, der Firma Wettbewerbsvorteile zu verschaffen und für ein stetiges Wachstum des Unternehmens Umfeld zu sorgen.

Business Intelligence Software: Wettbewerbsvorteile durch marktorientierte Unternehmensführung

Der Einsatz einer Business Intelligence Software befähigt Firmen, Daten in nie zuvor gekanntem Ausmaß bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen. Die BI-Tools verarbeiten nicht nur strukturierte Unternehmensdaten, sondern können auch polystrukturierte externe Datenquellen einbeziehen. Firmen nutzen für die Datenanalysen außerdem frei verfügbare Datenquellen. Datensätze über Verkehrsströme, Geo-Daten oder die Interaktionsdaten aus den Social Media sind wertvolle Informationsquellen, die durch eine Kombination mit unternehmensinternen Datensätzen neue Erkenntnisse erbringen.

Diese Art der Datenanalyse kann mit statistischen Anwendungen allein nicht bewältigt werden. Durch den Einsatz von BI-Software wird es möglich, interne und externe Datenbestände zu verknüpfen und die Zusammenhänge zu interpretieren. Business Intelligence Software wird genutzt, um die Daten zu generieren, zu bereinigen, zu analysieren und dann anschaulich zu visualisieren. Auf diese Weise wird aus wertlosem Datenmaterial ein wertvoller Produktionsfaktor.

Business Intelligence Software: Self Service Anwendungen werden präferiert (#01)

Business Intelligence Software: Self Service Anwendungen werden präferiert (#01)

Einsatzbereiche der Business Intelligence Software

Die leistungsfähigen Software Tools werden in allen Unternehmensbereichen eingesetzt, denn die BI-Software wird immer mehr zu einem dynamischen Instrument der Unternehmenssteuerung. BI-Anwendungen unterstützen die Entscheidungen in folgenden Unternehmensbereichen:

  • Finanzabteilung
  • Unternehmenssteuerung
  • Risikomanagement
  • Vertriebsabteilung
  • IT-Abteilung und Prozesssteuerung
  • Marketingabteilung
  • Logistik
  • Einkaufsabteilung
  • Produktionsbereich
  • Personalabteilung
  • Forschung und Entwicklung

Obwohl nach wie vor die Finanzabteilung Haupteinsatzgebiet einer Business Intelligence Software ist, nimmt deren Bedeutung in den anderen Fachbereichen der Firmen stetig zu.

Welche Ziele werden mit dem Einsatz von BI-Tools verfolgt?

Oberstes Ziel ist die Bewältigung der Datenflut, die täglich auf Unternehmen einstürzt und zu exponentiell wachsenden Datenbeständen führt. Die moderne BI-Software ermöglicht das Einbeziehen einer Vielzahl von Datenquellen und demzufolge auch eine Erweiterung der Perspektive. Wenn es gelingt, Geo-Daten und demografische Daten bei den unternehmerischen Entscheidungen zu berücksichtigen, kann eine kundenorientierte Marktsegmentierung vorgenommen werden.

Besonders für Firmen, die im Zuge der Globalisierung in verschiedenen Ländern präsent sind, ist es wichtig, regionale Unterschiede zu kennen und daran die Unternehmensstrategie auszurichten. Auf diese Weise werden immer mehr Informationen in die Entscheidungsfindung einbezogen. Unternehmenserfolg ist damit nicht mehr davon abhängig, ob das Management die richtigen Entscheidungen „aus dem Bauch heraus“ trifft, sondern ob dem Management durch eine professionelle Datenanalyse alle wesentlichen Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Analytics Anwendungen ermöglichen das Erkennen von Mustern und Zusammenhängen, die ansonsten verborgen geblieben wären und helfen somit bei der Ausrichtung der strategischen Unternehmensführung. Aber auch im operativen Bereich verschafft der Einsatz der Business Intelligence Software den Firmen Wettbewerbsvorteile. Sensordaten der Produktionsanlagen informieren beispielsweise vor einem Maschinenschaden, sodass durch eine vorausschauende Wartung Produktionsausfälle vermieden werden. Letztlich wird mit dem Einsatz der BI-Tools der Wunsch verknüpft, das Unternehmen datenbasiert zu steuern und dafür alle nötigen Informationen zu beschaffen und auf eine Weise zu transformieren, die zu neuen, handlungsrelevanten Erkenntnissen führt.

 

Überwindung der vergangenheitsorientierten Informationsbeschaffung

Konventionelle Software-Anwendungen dienten vornehmlich einer Rückschau. Am Ende einer Geschäftsperiode wurde anhand von Finanzdaten der Erfolg des Unternehmens gemessen und bewertet. Damit war es möglich, datengestützt eine Bestandsaufnahme zu machen und auch Erklärungen für den Erfolg oder Misserfolg der Firma zu finden. Es war jedoch nicht möglich, rechtzeitig Chancen und Risiken zu erkennen und somit aktiv in die Unternehmensentwicklung einzugreifen. Innovative Data Analytics betrachten das gesamte unternehmerische Umfeld. Es werden Fragen beantwortet, wie sich die Kundenbedürfnisse entwickeln, mit welchen gesellschaftlichen Veränderungen zu rechnen ist, ob neue gesetzliche Vorgaben zu erwarten sind und wie sich die Beziehung zu den Wettbewerbern gestaltet.

Business Intelligence Software kann folgende Aufgaben bewältigen:

  • informationstechnische Verarbeitung von Massendaten
  • möglichst schneller Import der Datensätze
  • schnelle Durchführung von Abfragen
  • paralleles Bearbeiten von mehreren Abfragen
  • Einbeziehen unterschiedlichster Datenquellen

Moderne BI-Anwendungen automatisieren nicht nur das Reporting, sondern ermöglichen mit Trendanalysen und der Identifikation von Mustern in den Datenbeständen die Planung und Prognose der künftigen Unternehmensentwicklung. Die detaillierte Analyse von Kennzahlen erlaubt Aussagen über die Rentabilität, Produktivität und Qualitätsmerkmale der verschiedenen Fachbereiche.

Das Management kann so aus einer unüberschaubaren Datenmenge Erkenntnisse über die Produktivität von Geschäftsprozessen bis hinab auf die Ebene der Arbeitsschritte gewinnen. Es wird außerdem der Ertrag einzelner Produkte betrachtet und darauf aufbauend werden datengestützt Maßnahmen zur Ertragssteigerung generiert.

BI Lösungen erhöhen die Transparenz in den Unternehmen und sind wertvolle Instrumente, um die Einhaltung von Compliance-Regeln zu gewährleisten. Im Folgenden werden verschiedene BI-Software Angebote vorgestellt und im Hinblick auf ihre besonderen Merkmale dargestellt.

Business Intelligence Software: Überblick über innovative Tools

Es gibt zahlreiche Angebote im Bereich der BI-Software. An diese Anwendungen werden hohe Anforderungen gestellt. Die Verarbeitung von unstrukturierten Datenbeständen ist nicht einfach, da diese nicht mit den traditionellen Data-Warehouses kompatibel sind. Aus diesem Grund wurde eine neue Klasse von Business Intelligence Software entwickelt, die auch unter den Bedingungen von Big Data aussagekräftige Datenanalysen ermöglicht. Dank paralleler Verarbeitungsverfahren und dem Einsatz agiler Arbeits- anstelle von relativ trägen Festplattenspeichern ist eine flüssige Verarbeitung von Massendaten problemlos möglich.

Anforderungen an die Business Intelligence Software

Mit einer Open Source Anwendung können Firmen den Start in die BI-Technologie ohne großen Investitionsaufwand bewältigen. Mittelständische Unternehmen profitieren dabei oft von den Software-Anwendungen, die große Firmen entwickelt und danach der Allgemeinheit als Best-Practise-Lösung zur Verfügung gestellt haben. Für die Konzerne ist das eine praktikable Möglichkeit sicherzustellen, dass ihre Zulieferer ebenfalls die modernen BI-Anwendungen nutzen. Mit dieser Vorgehensweise wird es möglich, die Wertschöpfungskette über die eigene Organisation hinaus zu optimieren.

 

 Business Intelligence Software: Open Source Lösungen minimieren die Kosten (#02)

Business Intelligence Software: Open Source Lösungen minimieren die Kosten (#02)

Des Weiteren ist ein Trend hin zu einer Business Intelligence Software, die als Cloud Lösung verfügbar ist, festzustellen. Darüber hinaus sind mobile Anwendungen für die Firmen interessant, denn die Mitarbeiter verbringen nicht mehr den ganzen Tag an einem festen Schreibtisch und müssen deshalb die Möglichkeit haben, überall und jederzeit auf die Datenbestände zuzugreifen und Datenanalysen durchzuführen oder die Entwicklung von Kennzahlen auf Dashboards zu verfolgen. Von einer modernen BI-Software wird außerdem gefordert, dass sie über ein intuitiv bedienbares User Interface verfügt und auch von Mitarbeitern, die nicht über Programmierkenntnisse verfügen, bedient werden kann.

Business Intelligence Software Merkmal Vorteile
BIRT Business Intelligence and Reporting Tool auf Eclipse basierendes Java Reporting Tool integriert unterschiedlichste Datenquellen
nutzt die umfangreichen Funktionen der Eclipse Plattform
aktive Open Source Community
Reports können in Java-, J2EE- sowie Eclipse-basierte Anwendungen integriert werden
Microsoft Power BI Cloud Service als Einstiegsversion kostenlos leistungsstarke Analyse- und Reporting-Funktionen
Master Data-Services
konsolidiert Datensätze aus unterschiedlichsten Quellen
Echtzeit Analysen unterstützen die Entscheidungsfindung
Looker Data Discovery Plattform Echtzeitzugriff auf die Datensätze
datenbank- und browserbasierte Plattform
Analysen sind in jede SQL-Datenbank oder jedes Data Warehouse integrierbar
hervorragend für datenbasierte Marktsegmentierung geeignet
IBM Watson Analytics als kostenloses Open Source Tool verfügbar extrem leicht zu bedienen
Einstieg in Analysen, Prognosen und Visualisierung wird erleichtert
Einbeziehung vieler Datenquellen erweitert die Perspektive
unterstützt professionelles Reporting
Tableau Online ermöglicht BI-Analysen in wenigen Minuten Datensätze werden zentral auf einem Server gespeichert
sehr einfach zu bedienen, nutzerfreundliche Oberfläche
leistungsstarke Analyse-Werkzeuge
Erstellung interaktiver, flexibler Management Dashboards
Qlik Sense Enterprise Server BI-Software mit vorkonfigurierten Tools und Anwendungen besonders umfassende Möglichkeiten der Datenverwaltung
sehr schnell durch eine In-Memory-Engine
intuitiv bedienbar, wenig Einarbeitungsaufwand nötig
Integration unterschiedlichster Datenquellen
SAP BusinessObjects BI-OnDemand SaaS Dienst von SAP speziell für kleinere Unternehmen umfassende BI-Lösung für kleine Firmen
Datensätze können ohne eigene BI-Software analysiert werden
sehr umfangreiche Reporting Funktionen
über menügeführte Anwendungen intuitiv bedienbar
Jedox Excel-Add-in ermöglicht Arbeiten mit der Microsoft Oberfläche Anwender können Vorteile der OLAP Analyse nutzen
Analysen und Reports sind schnell und einfach erstellbar
User können die Software im Self Service bedienen
einfaches Publizieren und Teilen der Berichte
Pentaho umfangreiche Business Intelligence Suite beinhaltet mehrere Open Source Projekte
viele Funktionen verfügbar, leistungsstarkes Reporting
vereinfacht die Datenbereinigung und Datenanalyse
optimiert die Zusammenarbeit in Teams
Oracle BI Sammlung von Business Intelligence-Funktionen ermöglicht Ad hoc Analysen
unterstützt die Erstellung von Dashboards
proaktive Analysen und Warnfunktionen
Einbindung aller Arten von Datensätzen möglich

Business Intelligence Software optimiert die Nutzung von Massendaten

Im Zusammenhang mit Big Data werden in den Firmen unüberschaubar große Datenmengen zusammengetragen. Nicht nur die Unternehmensdaten sind für die Ableitung von Strategien und das Treffen von operativen Entscheidungen relevant. Darüber hinaus werden Sensor-Daten, Geo-Daten und RFID-Chip-Daten in die Analysen einbezogen.

Außerdem ist das Internet eine unerschöpfliche Quelle neuer Datenbestände. Mit den Interaktions-Daten aus den Social Media können Firmen immer besser Kundenwünsche identifizieren und erhalten auch eine genaueres Bild über das Firmenimage aus Kundensicht. Aus der analytischen Kombination von unternehmensinternen und -externen Datenquellen ergeben sich ganz neue Einsichten.

Es ist nicht ausreichend, die Massendaten zu erheben und anschließend zu speichern. Das volle Potential entfalten diese auch als „binäres Gold“ bezeichneten Datenbestände erst durch die professionelle Analyse mit der entsprechenden Business Intelligence Software. Ein leistungsstarkes Tool hilft der Firma dabei, Datenbestände aus unterschiedlichsten Quellen zu harmonisieren und dann optimal auszuwerten.

Predictive Analytics ermöglichen sogar eine Vorausschau und prognostizieren Trends und Entwicklungen. Auf Basis dieser Informationen erreichen die Firmen einen wichtigen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz, denn sie erfassen Chancen früher und können Risiken vor deren Eintritt abwenden.

Innovative Visualisierungsfunktionen zeigen Zusammenhänge anschaulich auf und richten gezielt das Augenmerk auf ungewöhnliche Analyseergebnisse. BI-Software wird deshalb vermehrt in kleineren Firmen eingesetzt und in den Großunternehmen treiben besonders die Fachabteilungen die Einführung neuer BI-Tools voran.

Dabei wird von den Lösungen erwartet, dass sie benutzerfreundlich und somit im Self Service einsetzbar sind. Smarte Anwendungen erhalten den Vorzug vor mächtigen BI-Systemen und auch die Notwendigkeit der mobilen Nutzung steht ganz oben auf der Wunschliste der User. BI-Lösungen sollen die Anwender befähigen, schnell und flexibel Geschäftsdaten auszuwerten, ohne dafür umständliche, langwierige Anfragen an die IT-Abteilung zu stellen.

 

Business Intelligence Software: innovative Cloud-Lösungen erobern den Markt (#03)

Business Intelligence Software: innovative Cloud-Lösungen erobern den Markt (#03)

Zukunftstrends im Bereich der Business Intelligence Software

Neben dem Trend zu mobil einsetzbaren Lösungen ist vor allem zu beobachten, dass den Software-Anwendungen der Vorzug gegeben wird, die ohne lange Implementierungsphase und Einarbeitung eingesetzt werden können. Es ist mittlerweile fast schon selbstverständlich, dass die Anwendungen auch von Mitarbeitern ohne IT-Background bedient werden können. Dadurch werden die Analysefähigkeiten möglichst vieler Mitarbeiter genutzt und die digitale Transformation kann auf allen Unternehmensebenen vorangetrieben werden.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: Alfa Photo – #01: Scharfsinn – #02: enzozo – #03: aslysun

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Share.

Leave A Reply