Bohrmaschinen und Fräsmaschinen: Wichtige Helfer in der Metallverarbeitung!

0

Ohne Bohrmaschinen und Fräsmaschinen ist in der Metallbearbeitung kein präzises Arbeiten möglich – schon allein die Vorstellung, ohne diese Maschinen arbeiten zu müssen, dürfte schwer sein. In den meisten Fällen wird das Werkstück mit einem dieser beiden Werkzeuge bearbeitet, wobei auch der Einsatz der Bohr Fräsmaschine möglich ist. Diese stellt eine Kombination beider Werkzeuge dar.

Bohrmaschinen und Fräsmaschinen: Was können Bohrmaschinen und wofür werden sie eingesetzt?

Bohrmaschinen sind zum Bohren da – soweit ganz logisch. Bei genauerem Hinsehen lässt sich feststellen, dass hier eine hoch komplizierte Technik zugrunde liegt, mit deren Hilfe das zu bearbeitende Werkstück in die gewünschte Form gebracht wird.Ein Drehmomenterzeuger versetzt den Bohrer in eine Drehbewegung, damit ist das Bohren eines Loches möglich. Meist treibt der Elektrobohrer moderne Bohrmaschinen an, früher war jedoch der Riemenantrieb üblich.

Unterschiedliche Varianten der Bohrmaschinen werden je nach Einsatzzweck verwendet. So kommen Schlagbohrmaschinen, Bohrhämmer und Akkubohrmaschinen zur Anwendung. Sie alle werden als Handbohrmaschinen geführt und sind häufig auch in privaten Haushalten zu finden. Des Weiteren gibt es gerade zu gewerblichen Zwecken und hier insbesondere in der Metallverarbeitung Tisch- und Ständerbohrmaschinen, Reihen- und Radialbohrmaschinen, Kern- und Astlochbohrmaschinen als übliche Geräte.

Unterschiedliche Varianten der Bohrmaschinen werden je nach Einsatzzweck verwendet. So kommen Schlagbohrmaschinen, Bohrhämmer und Akkubohrmaschinen zur Anwendung. (#01)

Unterschiedliche Varianten der Bohrmaschinen werden je nach Einsatzzweck verwendet. So kommen Schlagbohrmaschinen, Bohrhämmer und Akkubohrmaschinen zur Anwendung. (#01)

 

Bohrmaschinen und Fräsmaschinen: Fräsmaschinen kurz vorgestellt

Fräsmaschinen gehören ebenfalls zu den Werkzeugmaschinen, die unverzichtbar in der Metallverarbeitung sind. Hier arbeiten rotierende Schneidwerkzeuge, die in Kontakt mit dem Werkstück gebracht werden und zerspanend Material abtragen. Damit wird nach und nach die gewünschte Form erreicht. Fräsmaschinen sind mit Bohrmaschinen eng verwandt, das Fräsen leitet sich vom Bohren ab. Allerdings ist die Bohr Fräsmaschine deutlich komplexer einsetzbar, denn hier lassen sich räumliche Körper herstellen und nicht nur Löcher fertigen. So kann mithilfe dieser Maschinen auch ein ganzer Motorblock entstehen.

Drei oder sogar noch mehr Bewegungsachsen sorgen dafür, dass bei der Bohr Fräsmaschine der Kontakt zum Werkstück nicht verloren geht und ein präzises Arbeiten möglich ist. Das Fräsen bietet über das CNC Fräsen übrigens fast unbegrenzte Möglichkeiten und ist im Prinzip mit dem 3D-Druck vergleichbar. Bei Letzterem wird allerdings Stück für Stück Material aufgebaut, während es beim Fräsen abgetragen wird. In beiden Fällen entsteht aber ein komplexes Teil. Werkzeugmaschinen als CNC Fräsen arbeiten dabei überaus genau und können sehr umfassende und detaillierte Teile entstehen lassen. Außerdem arbeiten sie ohne großen Verschleiß.

Bohrmaschinen und Fräsmaschinen sind aus allen Bereichen der Metallverarbeitung nicht mehr wegzudenken und gehören zur Standardausrüstung in jedem metallverarbeitenden Betrieb. (#02)

Bohrmaschinen und Fräsmaschinen sind aus allen Bereichen der Metallverarbeitung nicht mehr wegzudenken und gehören zur Standardausrüstung in jedem metallverarbeitenden Betrieb. (#02)

Bohrmaschinen und Fräsmaschinen

Bohrmaschinen und Fräsmaschinen sind aus allen Bereichen der Metallverarbeitung nicht mehr wegzudenken und gehören zur Standardausrüstung in jedem metallverarbeitenden Betrieb. Dabei können Bohrmaschinen und Fräsmaschinen sich gegenseitig ergänzen oder sogar ersetzen, wobei Fräsmaschinen auch bohren können, umgekehrt kann eine Bohrmaschine keine Fräsarbeiten erledigen. Die Maschinen sollten nur von Profis eingesetzt und mit entsprechender Schutzkleidung bedient werden, denn wie bei allen Werkzeugmaschinen können im Kontakt mit Bohrmaschinen und Fräsmaschinen auch schwere Verletzungen entstehen – abgerissene Finger, weil sich die Handschuhe im Bohrfutter verklemmt haben, sind nur ein Beispiel dafür. Der Punkt der Arbeitssicherheit ist daher nicht zu vergessen. Dafür sind Bohrmaschinen und Fräsmaschinen aber die wichtigsten Helfer und werden in viele weitere Geräte und Maschinen integriert.

Bohrmaschinen und Fräsmaschinen sind in erster Linie für die Arbeiten in der Metallbearbeitung konzipiert worden. Sie können aber auch Werkstücke aus kaltem Metall bearbeiten und werden für die Arbeit an Guss- und Kunststoffen eingesetzt. Damit sind diese Werkzeugmaschinen auch in anderen Bereichen der Industrie unverzichtbar geworden. Sie werden sogar in Unternehmen eingesetzt, die sich mit der Bearbeitung von Holz oder anderen bei der Bearbeitung stauberzeugenden Materialien befassen.

Wichtig: Die zu bearbeitenden Materialien dürfen nicht gesundheitsgefährdend sein, denn bei Bohr- und Fräsarbeiten entsteht immer auch Staub. Professionelle Anlagen sind daher mit Absauganlagen versehen, die das Gefährdungspotenzial deutlich verringern. Private Anwender der Geräte sollten diesen Aspekt berücksichtigen und bei jeder Arbeit versuchen, den entstehenden Staub so gering wie möglich zu halten. Gern setzen Hobbyhandwerker daher auch den Staubsauger ein, wenn sie mit diesen Maschinen arbeiten.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: auremar -#01:Syda Productions -#02:  vladimircaribb

Rebecca Liebig

Über 

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply