Blauer Bildschirm: Maschine startet nur mit Bluescreen – Ursachenforschung!

0

Er wurde von vielen Nutzern von Windows gefürchtet: der sogenannte Bluescreen. Ein blauer Bildschirm beim Starten der Maschine ist ein beunruhigendes Signal. Zudem kann ein solch blauer Bildschirm die verschiedensten Ursachen haben.

Der blaue Bildschirm – Eine Warnanzeige der Maschine

Microsoft führte den blauen Bildschirm oder im Englischen „bluescreen“ zusammen mit Windows 95 ein. Der blaue Bildschirm warnt den Nutzer der Maschine auf diesem Weg in der Regel vor einem Hardware- oder Treiberproblem. Die eigentliche Botschaft auf dem blauen Hintergrund war dabei recht kryptisch und informierte lediglich über ein Problem des Computers und eine erzwungene Beendigung aller Programme. Zunächst wurde dem Nutzer geraten, das Gerät neu zu starten. Manchmal hat dieser Neustart aber wenig gebracht. Tauchte der blaue Bildschirm immer wieder auf, sollte man sich bei der Maschine auf Ursachenforschung begeben.

Microsoft führte den blauen Bildschirm oder im Englischen „bluescreen“ zusammen mit Windows 95 ein. Der blaue Bildschirm warnt den Nutzer der Maschine auf diesem Weg in der Regel vor einem Hardware- oder Treiberproblem. (#01)

Microsoft führte den blauen Bildschirm oder im Englischen „bluescreen“ zusammen mit Windows 95 ein. Der blaue Bildschirm warnt den Nutzer der Maschine auf diesem Weg in der Regel vor einem Hardware- oder Treiberproblem. (#01)

Den klassischen blauen Bildschirm, den die Nutzer seit Windows 95 kennen, gibt es seit dem Update auf Windows 8 nicht mehr. Zwar ist er noch immer blau, zeigt aber eine andere Nachricht: Unter einem traurigen Smiley meldet der Computer Probleme und kündigt den automatischen Neustart der Maschine an. Aussagekräftiger als der alte „bluescreen“ ist der neue blaue Bildschirm also kaum.

Die Zahl der Nutzer, die sich mit dem gefürchteten Bluescreen konfrontiert sehen, ist zugegebenermaßen recht gering. Windows ist mittlerweile ein in sich ausgefeiltes und stimmiges System. Verursacht werden die meisten blauen Bildschirme von fehlerhaft programmierten Treibern von Drittanbietern.

 

Erscheint der blaue Bildschirm auf der eigenen Maschine, kann es dafür die verschiedensten Ursachen geben. Mit Hilfe der folgenden Tipps kann man versuchen, den Grund für die Warnmeldung zu lokalisieren und zu beheben. (#02)

Erscheint der blaue Bildschirm auf der eigenen Maschine, kann es dafür die verschiedensten Ursachen geben. Mit Hilfe der folgenden Tipps kann man versuchen, den Grund für die Warnmeldung zu lokalisieren und zu beheben. (#02)

Mögliche Ursachen für den blauen Bildschirm

Erscheint der blaue Bildschirm auf der eigenen Maschine, kann es dafür die verschiedensten Ursachen geben. Mit Hilfe der folgenden Tipps kann man versuchen, den Grund für die Warnmeldung zu lokalisieren und zu beheben.

  • Treiber kontrollieren
    Blaue Bildschirme tauchen auch dann auf, wenn man auf der Maschine einen neuen Treiber installiert hat, der nicht mit der Hardware kompatibel ist. Das ist besonders bei Grafiktreibern der Fall. Um zu überprüfen, ob Probleme mit installierten Treibern vorliegen, sollte man Folgendes ausprobieren:
  • Arbeitsspeicher überprüfen
    Wurde der Arbeitsspeicher aufgerüstet, kann es vermehrt zu Abstürzen und zu blauen Bildschirmen kommen. In solchen Fällen ist der Arbeitsspeicher fehlerhaft und sollte überprüft werden. Dazu muss den neuen RAM-Riegel wieder ausbauen beziehungsweise den alten Arbeitsspeicher wieder einbauen. Im Anschluss muss Windows wie gewohnt gestartet werden. Taucht der Bluescreen nicht mehr auf, hat man die Fehlerursache gefunden und kann seine Maschine wie gewohnt weiterverwenden.
Erscheint der blaue Bildschirm auf der eigenen Maschine, kann es dafür die verschiedensten Ursachen geben. Mit Hilfe der folgenden Tipps kann man versuchen, den Grund für die Warnmeldung zu lokalisieren und zu beheben.(#03)

Erscheint der blaue Bildschirm auf der eigenen Maschine, kann es dafür die verschiedensten Ursachen geben. Mit Hilfe der folgenden Tipps kann man versuchen, den Grund für die Warnmeldung zu lokalisieren und zu beheben.(#03)

  • Backup erstellen
    Der erste Schritt ist ein Backup. Das Erstellen eines solchen Backups dient dazu, herauszufinden, ob es sich bei der Ursache für den Bluescreen um ein Hardware- oder Softwareproblem handelt. Um das zu ermitteln, sollte an das Backup von einem Zeitpunkt erstellen, zu dem es noch keine Abstürze bei Windows gab.Erscheint nach dem Backup weiterhin der blaue Bildschirm, liegt das Problem wahrscheinlich nicht in der Software, sondern in der Hardware wie etwa einem fehlerhaften Arbeitsspeicher.
  • Mit der Tastenkombination Windows + R den Ausführen-Dialog öffnen
  • devmgmt.msc eingeben, um den Geräte-Manager zu öffnen
  • Die Liste nach dem gelben Ausrufungszeichen-Symbol durchsuchen. Taucht es neben einem Eintrag auf, gibt es mit dem Gerät Probleme
  • Treibersoftware aktualisieren aus…, auswählen, um nach dem richtigen Treiber zu suchen und zu installieren
  • Software untersuchen
    Haben die obenstehenden Tipps nicht geholfen, sollte man kürzlich installierte Software überprüfen. Nachdem die betreffenden Programme deinstalliert wurden, überprüft man, ob der Bluescreen noch immer auftaucht. Die Software ist allerdings nur selten für den blauen Bildschirm verantwortlich.

Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild:  Anthony Leopold-#01: Jürgen Fälchle -#02: contrastwerkstat-#03: adam121_

Sabrina Müller

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply