BIM: Software wird weiter ausgebaut

0

Die Software für die Planung der Building Information Modeling (BIM) soll weiter ausgebaut werden. Hierfür haben sich die weisenburger bau GmbH und das Software-Unternehmen BIMsystems zusammengetan.

BIM: Erweiterung durch Bau- und Immobilienbranche

Die BIM-Lösung für ein ganzheitliches Datenmanagement wird um die spezifischen Anforderungen der Bau- und Immobilienbranche erweitert. Reale Anwendungsfälle bilden hierbei die Basis. BIMsystems und weisenburger wollen gemeinsam die neuen Wege der digitalen Transformation beschreiten.

BIMsystems ist auf modellbasierte Planungsmethoden spezialisiert. Das Unternehmen entwickelt ein datenbankbasiertes BIM-System, mit dem schon zu Beginn eines Projekts die Planung aller digitalisierten Produkte an einem webbasierten und zentralen Ort abgelegt werden können. Das Datenmanagement lässt sich transparent, zentral und effizient gestalten, da eine direkte Verbindung zu den CAD-Systemen besteht.

BIM bekommt Unterstützung

Der Projektpartner weisenburger unterstützt BIMsystems mit praktischem Wissen. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienbranche ab. weisenburger plant und baut circa 1.600 Wohneinheiten sowie 600 Reihenhäuser pro Jahr. Zum Portfolio gehören außerdem Hotels, Altenpflegezentren und gemischt genutzte Immobilien.

Durch die immer größer werdenden Datenmengen, reicht die Bereitstellung von BIM-Content nicht mehr aus. Das System von BIMsystems soll dabei helfen, die Daten aufzubereiten, zu verwalten und zu pflegen. Dadurch sparen die Unternehmer Zeit, da die Prozesse möglichst automatisiert sind. Durch die Vernetzung von Schnittstellen entfallen aufwendige Ex- und Importe und Austauschformate.

BIM schafft Abhilfe bei Datenflut

Durch die wachsenden Datenmengen fällt es immer schwerer, einen Überblick zu behalten. Besonders in der Projektphase kann das eine enorme Herausforderung für den Generalunternehmer sein. Er muss den Überblick über die Daten behalten sowie über deren Aktualität und Validität.

Bereits zu Beginn eines Projekts werden mit dem BIM-System sämtliche Daten in einer cloudbasierten Datenbank angelegt. Das verhindert auch, dass diese verloren gehen. Zusammen mit weiteren Funktionen wird der gesamte BIM-Content mit dessen Eigenschaften verbunden, strukturiert und gepflegt.

Die Partnerschaft von weisenburger und BIMsystems soll die datenbankbasierte BIM-Technologie in allen Bereichen eines Bauprojekts sicherstellen. „An praxisnahen Anwendungsfällen erarbeiten wir gemeinsam alle benötigten Features, die für das BIM-System notwendig sind und ermöglichen dadurch eine kostensichere Bauausführung“, so Gregor Müller, CEO von BIMsystems.

Leave A Reply