Benko: Mail eines Milliardärs

0

Wer im Internet nach „Benko Mail“ sucht, bekommt direkt eine Weiterleitung zur Signa Gruppe. Ein Klick auf die Firmengeschichte lohnt sich ebenso wie ein Blick auf die Biografie Benkos!

René Benko: Mail an einen Schulabbrecher

Man schrieb das Jahr 1977, als René Benko geboren wurde. Schon mit 17 Jahren war für ihn klar, dass er in die Welt der Immobilien gehörte, was seine Eltern allerdings nicht gutheißen konnten. Die Schule kam schon bald ins Hintertreffen und noch heute ist es so, dass so mancher einer Benko Mail oder Nachricht über den Messenger schickt, um zu erfahren, wie es denn so ohne regelmäßige Schule gewesen sei.

Dieser hatte Benko nämlich abgebrochen, weil er sich mehr und mehr für verstaubte Häuser und vor allem Dachböden interessierte. Er ging dann zu einer Wirtschafts- und Handelsakademie und stellte schon bald sein Talent, anderen Leuten etwas zu verkaufen, unter Beweis.

Dennoch besteht Benko noch heute darauf, dass er nicht als Vorbild gelten möchte, denn der Schulbesuch sei doch wichtig. Er plädiert für eine gute Ausbildung, auch wenn er selbst einst wenig Wert darauf gelegt hatte.

Im Jahr 2010 feierte René Benko seinen großen Erfolg mit dem „Tyrol“, als ein einstiges kleines Warenhaus zur großen Mall umgebaut wurde. Er konnte einen angesehenen Architekten für den Umbau gewinnen und sich damit einen österreichweiten Namen machen.

Video: RENÉ BENKO: Das ist der neue Kaufhaus-König Europas

Die Firmengründung des René Benko: Mail mit Nachfragen zum Werdegang erwünscht

Im Jahr 2001 gründete Benko die Immofina Holding GmbH, wozu er sich Karl Kovarik ins Boot holte. Dieser war ein gut situierter Erbe eines Tankstellenbesitzers und selbst als Händler für Kraftfahrzeuge tätig. Aus diesem Unternehmen erwuchs dann in 2006 die Signa Holding GmbH, zu der heute eine ganze Gruppe von Unternehmen gehört.

Unter anderem kaufte man Karstadt Kaufhof auf, das Park Hyatt und das KaDeWe in Berlin. Heute beträgt das Vermögen der Immobiliengruppe rund 20 Mrd. Euro, wenngleich mit einigen Firmen wie Karstadt Kaufhof zuletzt deutliche Verluste eingefahren wurden.

Video: 2018 02 HIH-Interview mit René Benko

Die Erfolge der Signa Gruppe halten bis jetzt an, wobei vor allem 2019 besonders ertragreich war. Inzwischen arbeiten mehr als 46.000 Menschen für Benko und die Signa Retail ist an rund 370 verschiedenen Standorten in der Welt tätig. Man setzt vor allem auf die Innenstadtlage, die für Bauvorhaben und Aufkäufe verschiedener Immobilien die beste Wahl ist. Wer bei Benko über Mail oder Anruf nachfragt, wie er es denn zu einem solchen Erfolg gebracht hat, wird dabei auch das Credo aller Immobilienmakler zu hören bekommen. Immer geht es nur um die Lage!

Um nähere Informationen zum Unternehmen, zu den Standorten oder zur Person des René Benko zu bekommen, kann eine Mail an die Pressestelle von Signa geschickt werden. Hier ist Robert Leingruber der Ansprechpartner, er ist unter r.leingruber@signa.at erreichbar. Für weitere Nachfragen stehen auch Sebastian Schmidt unter s.schmidt@signa.de und Ernst Eichinger unter e.eichinger@signa.at zur Verfügung.

Leave A Reply