B23 Flansch: Hybridsteckverbinder gewickelt und drehbar

0

Die CONEC Hybridsteckverbinder mit dem B23 Flansch sorgen für stressfreie Verbindung der Anschlussleitung unabhängig von der Verlegesituation.

B23 Flansch: spart Platz, Aufwand, Zeit und Kosten

Das Hybridsteckverbindersystem der CONEC Hybrid Serie mit den Modellen B12, B17, B23, B40 vereint und überträgt die Spannungsversorgung und die Datenübertragung nach CAT5 über eine speziell entwickelte Hybridleitung. Die Einkabeltechnik entspricht moderner Verbindungs- und Schnittstellenverdrahtung. Die neue Serie spart Platz, Aufwand, Zeit und Kosten, da die Verkettung von Verbrauchern innerhalb einer Anlage dezentral ist.

Das Modell B23 Flansch ermöglicht Servo-Antriebe mit einer Leistung von über 20 kW mit einer Einkabel-Lösung auszustatten. Eine Drehung des Kabelabgangs in 18 Schritten kann so der Flansch an die jeweilige Einbausituation in der Maschine angepasst werden. Das erlaubt eine stressfreie Verbindung der Anschlussleitung.

B23 Flansch: Ströme bis zu 26 A übertragen

Unter Anwendung des Poka-Yoke Prinzips ist der Zusammenbau bei der feldkonfektionierbaren Variante sehr einfach und sicher. Alle Hybridsteckverbinder verfügen über das separat geschirmte 4-polige Datenelement zur Übertragung von Industrial Ethernet nach ISO11801 Class D oder Signalen mit Stromstärken zu bis 4 A. Eine auf den jeweiligen Anwendungsfall zugeschnittene Anzahl von Leistungskontakten vervollständigt die Serie. Hier können Ströme bis zu 26 A übertragen werden.

Standardmäßig gibt es eine 5-polige Variante (4+PE) für einen Litzenquerschnitt von 4 mm² im Portfolio von CONEC. Eine 6-pol. Variante (3+PE+2) mit 4 Leistungskontakten für je 4 mm² Litzenquerschnitt in Verbindung mit 2 Leistungskontakten für je 2,5 mm² Litzenquerschnitt ist optional erhältlich. Diese kann unter anderem bei Motoren mit elektrischer Bremse angewendet werden.

B23 Flansch: gesicherte Verbindung

Ein Bajonettschnellverschluss sichert die Verriegelung des Steckverbinders. Das vermeidet eine zeitaufwendige Verschraubung mit einem Drehmomentschlüssel. Die sichere Verbindung sowie die IP67-Schutzart werden mit einer Vierteldrehung erreicht. Hierbei ist wichtig, dass das Bajonett nur verriegelt werden kann, wenn alle Hybridsteckverbinder komplett gesteckt sind. Das mindert die Gefahr eines Ausfalls deutlich. Das Gehäuse des B23 Flansch besteht aus widerstandsfähigem vernickelten Zinkdruckguss. So können die Steckverbinder auch in rauen Umgebungen eingesetzt werden.

Merkmale:

  • Platzersparnis durch Übertragung von Daten und Leistung in einem Steckverbinder
  • Reduzierter Kabelaufwand
  • Kostenersparnis
  • Schnelle und sichere Verbindung mittels Bajonettverriegelung
  • Schutzart IP67
  • Kompakte und robuste Bauform

Anwendungsfelder:

  • Antriebstechnik
  • Maschinenbau
  • Robotik
  • Montage- und Fertigungslinien
  • Erneuerbare Energien

Leave A Reply