Jahr oder Route 66: E-Mail nicht möglich

0

Google kennt zahlreiche Einträge zum Suchbegriff „66 E-Mail“. Ob damit allerdings die Route 66 in den USA gemeint ist oder das Jahr 66 der Geschichte, muss genauer recherchiert werden.

Die Geschichte untersuchen: Im Jahr 66 E-Mail schreiben?

Natürlich konnte im Jahr 66 niemand eine E-Mail schreiben, zumal die meisten Menschen noch nicht einmal schreiben konnten (davon abgesehen, dass das Internet noch nicht einmal erfunden war).

Aus heutiger Sicht ist die Zeit von Gaius Suetonius Paulinus durchaus interessant. Er wurde seinerzeit zum zweiten Mal als Konsul des Römischen Reiches bestätigt, was zumindest die Geschichtswissenschaftler vermuten. Genaue Aufzeichnungen gibt es aus dieser Zeit freilich nicht.

Doch noch einiges mehr geschah im Jahr 66: Gessius Florus, seines Zeichens nach Landpfleger aus Rom, musste gegen einen Aufstand ankämpfen, der in Judäa gegen ihn betrieben wurde.

Des Weiteren wurde die Festung von Mesada durch die Sikarier besetzt. Die Führungsriege der damaligen Gesellschaft blieb allerdings von allen Unruhen verschont, denn die einst gepflegte Diplomatie hielt Ärger von ihnen fern.

Video: Route 66 – Straße der Sehnsucht

Historiker, die medizinische Errungenschaften im Blick haben, finden das Jahr 66 besonders spannend. Von diesem ist nämlich bekannt, dass Kaiser Nero die Gladiatorenkämpfe besser beobachten wollte. Das ist an sich nichts Besonderes, doch er trug dafür ein Augenglas aus einem geschliffenen Smaragd.

Das wiederum war eine absolute Neuheit und das Augenglas gilt als erstes Beispiel für eine Sehhilfe aus der Geschichte der Menschheit.

Um nun darüber oder über andere historisch bedeutsame Dinge mehr zu erfahren, lohnt sich ein Besuch im Museo Nazionale Romano in Rom. Hier werden Führungen angeboten und es gibt zahlreiche Erklärungen zu historischen Fakten.

Wer den Museumsführer einmal sprachlos sehen möchte, stellt einfach die Frage: Wie wurdem im Jahr 66 E-Mail Kommunikationen geführt? Die Reaktionen darauf mögen wirklich interessant sein!

Um sich über das Museum zu informieren, bietet sich die Seite www.rome-museum.com an, auch unter www.beniculturali.it sind Informationen verfügbar. Eine E-Mail geht am besten an mn-rm@beniculturali.it.

Video: Nero – Killer auf dem Kaiserthron? (2018)

Keine E-Mail von der Route 66

Das inzwischen überall gut ausgebaut WLAN hat dennoch seine Grenzen. So zum Beispiel bei der Route 66, von der aus keine E-Mail geschickt werden kann. Hier sind Funklöcher an der Tagesordnung.

Doch wer diese Straße entlangfährt, kommt doch nicht wirklich auf den Gedanken eine Route 66 E-Mail zu versenden! Hier werden eher Fotos gemacht und mit denen die Daheimgebliebenen beglückt.

Die bekannteste Straße der Welt führt durch acht Bundesstaaten der USA, ist mal holperig und mal gut zu befahren. Angefangen in Chicago geht es über 3.945 Kilometer bis nach Santa Monica – ganz ohne Stress und Hektik. Um von der Route 66 per E-Mail oder Messenger zu kommunizieren, gibt es auch gar keinen Grund, denn hier gilt die Maßgabe zur Entschleunigung.

Tipp: Unbedingt die historischen Orte neben der Route 66 besuchen und zwischen drei und vier Wochen Zeit einplanen!

Wer sich so intensiv das Land anschaut, braucht keine E-Mail mehr, denn die moderne Kommunikation scheint hier ebenso weit weg wie das moderne Leben überhaupt.

Leave A Reply