QlikView: Business Intelligence im Self-Service

0

QlikView ist ein an den Anforderungen der User orientiertes Business Intelligence System. Es erlaubt Anwendern im Unternehmen sehr schnell und übersichtlich Datenquellen zu konsolidieren und zu entscheidungsrelevanten Informationen zu transformieren. Dabei werden Informationen aus verschiedenen Quellen zusammengefasst. Auf diese Weise wird es möglich, schneller als die Konkurrenz Trends zu erkennen und sofort zu reagieren.

Es ist sehr einfach, die Datenbestände zu visualisieren und Dashboards zu erstellen, um unternehmerische Entscheidungen datenbasiert zu treffen. Seit einiger Zeit gibt es zusätzlich das BI-Tool Qlik Sense, bei dem der Gedanke des Self Service noch weiter perfektioniert wurde. Die neueste Entwicklung geht dahin, beide Produkte auf einer Plattform zu vereinen und den Unternehmen zum kombinierten Einsatz zur Verfügung zu stellen.

Qlik: Kontinuierliche Erweiterung der Produktpalette in Richtung Self-Service

Qlik hat sich als Spezialist im Bereich anwenderfreundliche Business Intelligence, Visual Analytics und Dynamics etabliert. Das hohe Maß an Benutzerfreundlichkeit macht QlikView zu einem optimal handhabbaren Instrument datenbasierter Unternehmensführung. Qlik Sense markiert einen weiteren Meilenstein. Mit einfachem Drag & Drop lassen sich Abfragen bearbeiten und Dashboards erstellen. Dieses Produkt ist somit noch fortschrittlicher und darüber hinaus vollständig Web basierend. Das Dashboard wird automatisch an das Endgerät des Nutzers angepasst. QlikView und Qlik Sense sind im Datenmodell und hinsichtlich der Kennzahlen und Variablen vollständig kompatibel.

QlikView oder Qlik Sense?

Die Produkte bieten den Unternehmen vielfältige Möglichkeiten im Bereich der Datenanalyse und Datenvisualisierung im Self-Service. Für die Entscheider stellt sich nun die Frage, welches der beiden BI-Systeme geeigneter ist. Es ist jedoch gar nicht nötig, eine Entscheidung für das eine und gegen das andere Instrument zu treffen, denn beide lassen sich auch parallel einsetzen und ergänzen einander.

 

QlikView ist eine Business Intelligence Software und das Hauptprodukt des Softwareunternehmens QlikTech aus Pennsylvania. (#01)

QlikView ist eine Business Intelligence Software und das Hauptprodukt des Softwareunternehmens QlikTech aus Pennsylvania. (#01)

Was bietet das BI-Tool QlikView den Anwendern?

QlikView ist eine Business Intelligence Software und das Hauptprodukt des Softwareunternehmens QlikTech aus Pennsylvania. Es handelt sich dabei um ein innovatives, benutzerfreundliches Analyse- und Reporting-System, das den Unternehmen außerdem einen optimalen Support bietet. Anwender können die Datenbestände durch eine assoziative In-Memory-Suchtechnologie analysieren und somit neue Erkenntnisse aus den Datenbeständen, die aus unterschiedlichsten Quellen stammen, gewinnen. In einem Hauptspeicher werden die Datensätze aus den verschiedenen Datenquellen konsolidiert und analysiert. Ergebnis dieser Memory-basierten Analyse sind Grafiken und Tabellen, die für die Entscheidungsfindung genutzt werden.

Der wesentliche Vorteil dieses BI-Tools besteht darin, dass es sehr einfach ist, damit aussagefähige Analysen und Berichte zu erstellen. Die Entscheider erhalten alle wichtigen Unternehmensdaten auf einen Blick. Es können verschiedene Einflussfaktoren berücksichtigt werden, denn auch Daten aus unstrukturierten Quellen werden in die Analytics und Dynamics einbezogen. Die Visualisierung ermöglicht eine leicht verständliche Darstellung der Analysen und Berichte und ist somit die perfekte Vorbereitung für die Dateninterpretation und die daraus resultierende Ableitung von Handlungsempfehlungen.

Mit QlikView können Unternehmen Informationen aus ihren ERP- und CRM-Systemen sowie aus verschiedensten in- und externen Datenquellen integrieren, um ein ganzheitliches Bild der Unternehmenssituation und der Umwelt- und Konkurrenzbedingungen zu erhalten. Die Datensätze sind in verschiedenen Applikationen darstellbar und die Ergebnisse können auch auf mobilen Geräten bereitgestellt werden. Auf diese Weise haben die Entscheider immer und überall alle Informationen griffbereit. Sehr vorteilhaft sind die kurzen Einführungszeiten und geringen Kosten sowie die Microsoft Office Integration. Die Software ist für Unternehmen jeder Größe anwendbar und überzeugt durch die intuitive Bedienung sowie sehr schnelle Antwortzeiten.

Mit QlikView zur Business Discovery

Mit QlikView werden Daten aus verschiedenen Bereichen problemlos zusammengeführt, sodass auch Zusammenhänge aufgedeckt werden können, die den Entscheidern ansonsten verborgen geblieben wären. Das BI-Tool ermöglicht flexible, agile Datenanalysen. Dadurch eröffnen sich einem Unternehmen neue Chancen. Es ist nicht mehr nötig, manuell die Datenbestände aus Quellen wie dem ERP-System, Data Warehouses, Excel-Daten oder SQL-Datenbanken sowie dem CRM-System zu sammeln. Mit QlikView werden alle Datensätze automatisch eingelesen. Sowohl direktes wie indirektes Suchen sind möglich. Die Interaktion mit dynamischen Dashboards ist sehr benutzerfreundlich und Datenanalysen sind sogar auf mobilen Endgeräten jederzeit durchführbar.

Dabei unterliegt QlikView nicht den Beschränkungen vordefinierter OLAP-Cubes, sodass assoziativ verschiedene Fragestellungen beleuchtet werden. Die Anwender können darüber hinaus einfach eigene Applikationen erstellen. Resultat sind anschaulich grafisch dargestellte Analyse-Ergebnisse, aus denen ersichtlich wird, wo die Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken des Unternehmens liegen.

Video: QlikView Tipps & Tricks: Gruppierung von Dimensionen

Welche Funktionen bietet QlikView?

Die Software zeichnet sich durch eine Vielzahl von Funktionen und die intuitive Bedienbarkeit aus. Folgende Funktionen stehen den Entscheidern zur Verfügung:

  • Assoziative Datenanalyse
  • Darstellung in übersichtlichen Dashboards
  • direkte Ursachensuche durch unkomprimierte Detaildaten
  • Konsolidierung von Daten unterschiedlicher Quellen in einer Applikation
  • mobiles Arbeiten wird möglich
  • Zusammenarbeit trotz räumlicher Trennung
  • einfache Anpassung und Erweiterung
  • Administration und Entwicklung selbstständig möglich
  • anwenderfreundlicher Support

Erweiterung des Self-Service-Gedankens mit Qlik Sense

Mit diesem Produkt hat das Unternehmen die Idee des Self-Service noch weiter verfolgt. Es ist sehr einfach, damit personalisierte Reports und dynamische Dashboards zu erstellen. Die Option, riesige Datenmengen zu analysieren, bedeutet einen wesentlichen Schritt hin zur Realisierung von Big Data. So können die Intuitionen und Kenntnisse aller Mitarbeiter genutzt werden. Das kreative Potential der Fachabteilungen geht nicht verloren, sondern kann in die Weiterentwicklung des Unternehmens eingebracht werden.

Die Software ermöglicht die Self-Service-Datenvisualisierung und -Analyse im Unternehmen. Dabei werden alle Beziehungen zwischen den Datendimensionen veranschaulicht. Hierarchische oder Abfrage-basierte Datenmodelle könnten diese Zusammenhänge nicht aufdecken. Mit den Drag & Drop-Visualisierungen kommen verborgene Zusammenhänge ans Licht. Um mit der Suche zu beginnen, reicht es aus, einen Suchbegriff einzugeben. Die intelligente Smart Search Funktion zeigt dann alle, auch die unvermuteten, Verbindungen auf. Es können verschiedene Datenquellen integriert werden und die Analysen sowie der Zugriff auf die Ergebnisse können auf jedem Endgerät und zu jeder Zeit erfolgen. Die Funktion des Data Storytelling vereinfacht die Weitergabe von Informationen und Erkenntnissen. Auf diese Weise wird die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb eines Teams oder mit einem Partner gestärkt.

Qlik-Analytics-Plattform: Zusammenführung beider Produkte in der Cloud

Beide Produkte haben eindeutige Stärken, die im kombinierten Einsatz noch besser zum Tragen kommen. Es wird dadurch möglich, die Anforderungen, die verschiedene Anwender in einem Unternehmen an ein BI-Tool stellen, optimal zu erfüllen. QlikView ist sehr gut geeignet, um detaillierte Applikationen für umfangreiche Datenauswertungen zu entwickeln. Power User konzipieren damit Analyseumgebungen für Fachanwender, die sich dadurch auszeichnen, dass Layout und Design perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Qlik Sense bietet jedoch bessere Möglichkeiten zur Webentwicklung und hat außerdem Stärken im Bereich der Self-Service-Datenvisualisierungs-Applikation. Smart Search und Drag & Drop erleichtern die Anwendungen für die Nutzer, die außerdem die Verfügbarkeit auf mobilen Endgeräten schätzen. Besonders für Mitarbeiter im Außendienst ist das ein ganz entscheidender Vorteil.

Beide Produkte werden auf der Analytics-Plattform bereitgestellt. Die gemeinsame Basis-Technologie QIX Engine stellt sicher, dass eine kombinierte Anwendung problemlos möglich ist. Die Plattform basiert auf der QIX Indexing Engine. Diese benötigt als Caching Engine keine Datenbank und erleichtert die Verknüpfung mit allen gewünschten Datenquellen. Es ist möglich, eine Verknüpfung mit SQL- und NoSQL-Datenbanken oder mit Hadoop herzustellen und Analysen durchzuführen.

 

Die Cloud Plattform bietet neben offenen Programmierschnittstellen auch Konnektoren und Software Development Kits. Entwickler können also selbstständig Cloud-Lösungen erstellen, wobei eine vorhandene Sammlung aus Sense-Visualisierungen ihnen die Einarbeitung entscheidend erleichtert. (#02)

Die Cloud Plattform bietet neben offenen Programmierschnittstellen auch Konnektoren und Software Development Kits. Entwickler können also selbstständig Cloud-Lösungen erstellen, wobei eine vorhandene Sammlung aus Sense-Visualisierungen ihnen die Einarbeitung entscheidend erleichtert. (#02)

Qlik Branch: Plattform für Entwickler

Die Cloud Plattform bietet neben offenen Programmierschnittstellen auch Konnektoren und Software Development Kits. Entwickler können also selbstständig Cloud-Lösungen erstellen, wobei eine vorhandene Sammlung aus Sense-Visualisierungen ihnen die Einarbeitung entscheidend erleichtert.

Branch ist eine Ergänzung der Analytics Plattform und stellt Programmierwerkzeuge bereit. Ziel ist es, die Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch zwischen den Programmierern zu fördern. Kunden und Entwickler können sich registrieren und haben dann Zugriff auf Erweiterungen, Web-Anwendungen oder Mashups. Die Analytics Plattform ist eine offene Plattform. Damit wird es möglich, dass auch Drittanbieter Add-ons oder Widgets einklinken. Das Unternehmen etabliert sich mit diesen Angeboten im dynamischen Markt der Cloud Lösungen. Sense-Kunden können ihre Anwendungen in die Cloud stellen und über das Portal überall nutzen, um mit Partnern oder Kollegen Charts zu diskutieren.

Welche Vorteile bietet die Cloud-Plattform den Unternehmen?

Die leistungsstarke Indexing Engine (QIX) ist die Kerntechnologie der Plattform und ermöglicht die assoziative Datenidentifizierung. Dadurch werden komplexere Analysen und tiefere Einblicke in das Unternehmensgeschehen und die Beziehungen zu den Marktpartnern möglich, als dies bisher der Fall war. Ergebnis ist eine schnellere, skalierbare Datenanalyse. Sogar Freiformdaten können auf diese Weise schnell in die Datenanalyse einbezogen werden. Die Vorgehensweise der In-Memory-Verarbeitung ermöglicht die Komprimierung des Datenbestands auf zehn Prozent der Originalgröße. Ein spaltenbezogener Speicher vereinfacht die Berechnungen, da nicht jedes Mal die gesamte Tabelle berücksichtigt werden muss. Auch die On-Demand-Aggregationen sind ein wichtiger Pluspunkt. Während der Analyse werden Aggregationen ermittelt und Dimensionen berechnet.

Es ist möglich, jeden Pfad zu analysieren und den Overview zu maximieren. Ergebnis sind eventuell Antworten auf noch nicht gestellte Fragen. Die Datenindizierung erfolgt automatisch und assoziativ. Informationen aus unterschiedlichen Quellen werden erfasst und zugeordnet. Diese Zuordnung wird innerhalb des Datenbestands beibehalten. Dabei werden die Daten, die nicht im Zusammenhang mit der aktuellen Analyse stehen, grau unterlegt. Auf diese Weise wird die Datenanalyse vereinfacht. Auch die Smart Search Funktion ist überaus praktisch. Wenn noch kein Anhaltspunkt gegeben ist, können intuitive Suchbegriffe völlig neue Erkenntnisse ergeben.

Die Visualisierungen können überall flexibel eingebunden werden. (#03)

Die Visualisierungen können überall flexibel eingebunden werden. (#03)

OEM Plattform

Die Visualisierungen können überall flexibel eingebunden werden. In der Library stehen Visualisierungen zur Verfügung, mit denen problemlos Dashboards und Anwendungen erstellt werden. Unternehmen sind damit in der Lage, schneller Entwicklungen zu identifizieren und entsprechend darauf zu reagieren. In einem dynamischen Wettbewerbsumfeld kann so ein entscheidender Zeitvorteil im Vergleich zur Konkurrenz erreicht werden. Dank flexibler Lizenzierungsstrukturen profitieren Unternehmen für jeden konkreten Anwendungsfall von der passenden Lizenzierung.

Das einheitliche Governance-Framework deckt einen großen Bereich an Analyse-Anwendungsfällen ab. Es ist möglich, dass die Entwickler die visualisierten Analysen in bereits bestehende Workflow-Apps einbeziehen. Auch das Einbetten von Visualisierungen und Datenanalysen in ein Web Portal oder eine Anwendung und damit die Einbeziehung der Kunden und Partner ist kein Problem und sorgt für einen neuen Level an Transparenz. Entwickler erhalten die Möglichkeit, auf der Qlik Associative Indexing Engine eigene Lösungen zu erstellen. Auf diese Weise können Datenmodelle, Visualisierungen sowie Sicherheitskonfigurationen perfekt auf das eigene Unternehmen abgestellt und immer wiederverwendet werden.

Qlik DataMarket: Bereitstellung von Daten aus externen Quellen für das Unternehmen

Der DataMarket ermöglicht Unternehmen, Informationen aus externen Quellen zu finden und diese anschließend zu verknüpfen und zu verwalten. Der perfekte Umgang mit Informationen ist für jedes Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Dabei ist es auch wichtig, dass die Informationsbasis breit genug ist, also neben den unternehmensinternen auch externe Quellen in die Betrachtung einbezogen werden. Es ist also sinnvoll, den internen Datenbestand sinnvoll zu ergänzen und durch Querverweise sicherzustellen, dass ein größerer Kontext berücksichtigt wird. Ziel ist das Erreichen eines umfassenden Verständnisses für das gesamte Unternehmensgeschehen. Es werden Trends und Chancen erkannt aber auch Risiken rechtzeitig wahrgenommen. Unvermutete Zusammenhänge ergeben sich aus einer neuen Perspektive und erweitern den Handlungsspielraum des Unternehmens.

Es kann aus einem riesigen Datenbestand gewählt werden, der aus den Datenquellen stammt, die weltweit am häufigsten konsultiert werden. Alle Informationen werden zu Datenpaketen gebündelt. Es gibt Datenpakete, die allgemeine Entwicklungen betreffen und auch solche, die sich mit Sonderthemen beschäftigen. Die Unternehmen können jederzeit sicher sein, dass der Datenbestand aktuell und verlässlich ist. Außerdem wird sichergestellt, dass die Erfassung dieser externen Datenbestände mühelos möglich ist und diese sich problemlos mit den internen Datenbeständen verknüpfen lassen. Ergebnis sind zuverlässige Analysen, die als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden können.

Video: Business Intelligence von terna – Neue Wege mit QlikView und Qlik Sense

Was ist das besondere an der Produktpalette von Qlik?

Unternehmen werden mit diesen BI-Lösungen in die Lage versetzt, komplexe Analysen zu erstellen und vertiefte Einblicke in die Geschäftstätigkeit zu erhalten. Die Anwendung der Software ist ein wichtiger Schritt hin zur Verwirklichung von Big Data. Ergebnis ist eine schnelle und agile Reaktion auf veränderte Wettbewerbsbedingungen.

QlikView und Sense verschaffen Unternehmen den kompletten Overview und damit eine valide Entscheidungsgrundlage, indem sie eine Analyse von Informationen aus verschiedenen Quellen ermöglichen. Voraussetzung ist jedoch die perfekte Integration in die jeweilige Systemarchitektur des Unternehmens. Außerdem müssen die Dashboards und Bedienoberflächen an die Erfordernisse des Unternehmens angepasst werden.

Klassische Reportings erweisen sich als zu statisch und müssen durch dynamische Methoden ersetzt werden. Am besten ist dies im Unternehmensgeschehen umsetzbar, wenn die Mitarbeiter in der Lage sind, die Datenanalyse, Berichte und Dashboards im Self-Service zu erstellen. QlikView und Sense verwenden dafür die operativen Datensysteme als Datenquelle. Beide Instrumente verbinden sich mit allen Datenbanken, um die Informationen in das assoziative Datenmodell zu überführen. Es werden alle gängigen Formate wie Excel, Text-Dateien oder HTML unterstützt. Speziell für SAP Anwendungen gibt es einen SAP Konnektor, mit dem es gelingt, schnell alle Informationen zu finden. Es stehen weitere Konnektoren zur Verfügung, mit denen eine Verbindung zu Web-Applikationen wie Google Analytics oder Facebook erleichtert werden.

Mit wenigen Mausklicks wird ein Dashboard erstellt, das eine globale Übersicht bietet. Die wichtigsten Kennzahlen werden dort übersichtlich dargestellt. Die Art der Visualisierung kann frei gewählt werden. Balkendiagramme sind ebenso möglich wie Kombi-Diagramme, Kreisdiagramme oder Pivot-Tabellen. Die Darstellungsform und farbliche Gestaltung kann ebenfalls frei gewählt werden. Außerdem können Fotos, Produktbilder, Ampeln oder Karten in die Darstellung eingebunden werden. Darüber hinaus ist eine Einbindung ins Intranet oder die Website für Kunden möglich. Auch Mitarbeiter mit lediglich rudimentären IT-Kenntnissen können die MashUps im Self-Service erstellen sowie iFrames erzeugen und diese in die Web-Oberfläche einbinden. Die Entwicklung unternehmensspezifischer BI-Apps zur Datenanalyse und -auswertung ist sehr einfach.

Visualisierungen werden intuitiv erstellt, ohne dass eine Codierung nötig ist. Komplexe Daten werden verständlich in interaktive Grafiken umgesetzt, die direkt als Entscheidungshilfe zur Verfügung stehen. Diese dynamische Art der Datenanalyse ersetzt statische Reports und verschafft den Unternehmen Zeit und damit einen wertvollen Vorsprung vor der Konkurrenz. In Echtzeit durchgeführte Sofortanalysen sind auf jedem Endgerät möglich und somit überall verfügbar. Die Datenbasis ist dank des DataMarket-Abonnementdiensts problemlos um externe Quellen erweiterbar.


BIldnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Georgejmclittle  -#01:Jirsak -#02: garagestock  -#03: kentoh

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Share.

Leave A Reply