Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein im Unternehmen

0
Pin It

Auch für Unternehmen zahlt sich soziales und ökologisches Engagement aus. Denn das positive Image spart Geld, sichert langfristig den Erfolg und schafft Vertrauen. Hierfür trennen Unternehmen Müll, sparen Energie und nutzen das papierfreie Büro. Was im privaten Bereich als Nachhaltigkeit gilt, kann auch im Unternehmen gelebt werden.

Welche Vorteile haben Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit im Unternehmen?

Das Hernstein Institut hat sich mit dem Thema „Nutzen von Nachhaltigkeit in Unternehmen“ beschäftigt und dazu 300 Führungskräfte aus den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. 28 Prozent der Befragten sehen im Wettbewerbsvorteil den größten Nutzen, denn er erfolgt durch eine Steigerung der Reputation und des Images. 33 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer sehen durch ressourcenorientiertes Handeln eine verbesserte Mitarbeiterbindung als Hauptnutzen.

Umweltbewustsein muss auch gelebt werden. Die Mitarbeiter eines Unternehmens achten sehr genau darauf, ob Werte ausschließlich zu Marketingzwecken kommuniziert werden. Glaubwürdigkeit nach innen und außen ist integraler Bestandteil des Nachhaltigkeitsgedankens. (#2)

Umweltbewustsein muss auch gelebt werden. Die Mitarbeiter eines Unternehmens achten sehr genau darauf, ob Werte ausschließlich zu Marketingzwecken kommuniziert werden. Glaubwürdigkeit nach innen und außen ist integraler Bestandteil des Nachhaltigkeitsgedankens. (#2)

Die meisten Unternehmen haben bereits erkannt, dass Nachhaltigkeit auch ein großer Bestandteil des Arbeitgeber-Images ist. Mit einer Geldanlage bei der EthikBank kann ein Unternehmen Umweltprojekte fördern oder einfach nur ein grünes Geschäftskonto eröffnen. Der Einsatz von zukunftsträchtigen Technologien und eine ressourcenschonende Produktionsweise verbunden mit einem Wachstum an Arbeitsplätzen ist eine Kombination, die nicht nur Marketingexperten als attraktiv ansehen. Auch bei den Jobsuchenden stehen Unternehmen, die auf Nachhaltigkeit setzen, besser da. Schließlich fällt es einem Arbeitnehmer leichter, sich gefühlsmäßig auch während seiner Arbeitszeit für eine gute Sache einzusetzen. Was bedeutet das im Einzelnen?

Kult-Status als Ökomarke

Ein Unternehmen, welches ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet, die bei den Anhängern der Marke eine außergewöhnliche Verehrung hervorbringt, wird als Kult bezeichnet. Solche Marken können auch gänzlich ohne Werbung auskommen.

Image und Wert

Die Zahl der Verbraucher, die sich für ein bestimmtes Produkt entscheiden, weil sich der Hersteller oder der Dienstleister für eine bessere Welt engagiert, wächst kontinuierlich. Die Marke wird gleichgestellt mit den Gefühlen und Wertvorstellungen des Konsumenten. Dadurch wird das Kaufverhalten maßgeblich beeinflusst. Ein positives Markenimage begeistert aber nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter, wodurch die Reputation auch auf den Marktwert einen großen Einfluss hat.

Kundenbindung

Dienstleistungen und Produkte besonders umweltbewusster Unternehmen zeichnen sich meisten durch eine längere Lebensdauer und hohe Wertigkeit aus. Mit dazu gehören eine vorausschauende und ökologisch orientierte Ersatzteilbevorratung und ein besonders kundenfreundlicher Support. All das bindet Kunden langfristig.

Öffentliche Akzeptanz

Sich sozial und umweltbewusst engagierende Unternehmen werden auch in der Öffentlichkeit positiv angesehen. Eine große öffentliche Akzeptanz erspart dem Unternehmen nicht nur Ausgaben, sondern auch viel Zeit für Marketingkampagnen, Anwälte und Berater.

Märkte

Weltweit erleben Dienstleistungen und Produkte, die sich positiv auf die Gesundheit und Umwelt auswirken, eine steigende Nachfrage. In der heutigen Zeit werden ökologisch korrekte Angebote, die aus einer moralisch vertretbaren Produktion stammen, von den Verbrauchern gefordert. Dabei ist die Macht des Verbrauchers auf die Märkte nicht zu unterschätzen. Dieser Markt sorgt bei den Herstellern für veränderte Produktionsverfahren, schafft Neuentwicklungen und bewirkt teilweise sogar eine komplette Neuorientierung der Firmenphilosophie. Somit haben ökologisch und sozial handelnde Unternehmen gegenüber den Mitbewerbern einen echten Marktvorteil.

Fazit: Nachhaltigkeit zahlt sich für Unternehmen aus

Somit zahlt sich für Unternehmen soziales und umweltgerechtes Handeln in vielfacher Weise aus. So spart beispielsweise das Recycling Geld und sorgt gleichzeitig dafür, dass Müllberge langsamer wachsen. Eine besonders faire Behandlung der Mitarbeiter fördert zudem deren Motivation und Produktivität. Ein weiterer Vorteil: Die Angestellten werden langfristig ans Unternehmen gebunden. Außerdem können viele sozial und ökologisch verantwortlich geführte Unternehmen überdurchschnittlich gute Geschäftsergebnisse vorweisen.


Bildnachweis: © istock.com – Titelbild kupicoo, #2 Marcus Lindstrom

Pin It

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Share.

Leave A Reply