Internet of Things: Datenanalyse ganz vorne mit dabei

0

Bei MindSphere handelt es sich um das offene IoT-Betriebssystem, das von Siemens ins Leben gerufen wurde. Hier ist Atos als Partner aktiv und wird sich auch in Halle 9 auf der Hannover Messe zeigen. Im Fokus steht unter anderem die Thematik rund um die Datenanalyse.

Einsatzbereite Apps für Kunden: Atos will punkten

Atos ist stark aktiv im Bereich der MindSphere und möchte auf der Messe nun von den eigenen Leistungen überzeugen. Dazu gehört auch der Hinweis, dass das Unternehmen für Kunden der MindSphere die ersten Apps zu bieten hat, die auch genutzt werden können. Zudem möchte Atos auf das Ziel verweisen, die digitalen Services für die Plattform auf den Weg zu bringen.

Bei Atos handelt es sich um ein Unternehmen, dass Industrieunternehmen dabei unterstützt, die passenden Werkzeuge für die digitalen Transformationen zu erhalten. Dabei arbeitet Atos sehr eng mit Siemens zusammen. Die Partnerschaft zeigt sich in der effektiven Zusammenarbeit rund um MindSphere. Gleichzeitig überzeugt der Anbieter aber auch mit anderen Angeboten aus seinem Repertoire. Dazu gehörten Aktivitäten im Analytics-Portfolio.

MindSphere und die Datenanalyse

In Hinblick auf die Datenanalyse kann MindSphere als besonders interessantes Objekt gesehen werden. Das IoT-Betriebssystem wurde durch Siemens entwickelt und auf den Markt gebracht. Es handelt sich dabei um eine offene Cloud-Lösung. Der Zugriff ist somit problemlos möglich. Es wurde entwickelt, um eine Verbindung zwischen Anlagen und Maschinen zu schaffen.

Zudem gehören zu dem System Applikationen und Entwickler-Tools. Sehr interessant kann für Unternehmen auch der Punkt rund um die Datenanalyse sein. Big Data ist ein Thema, das sich viele Unternehmen heute vornehmen. Über die Jahre hinweg haben sich Daten angesammelt, deren Auswertung nur langsam und schleppend vorgenommen wird, weil die passenden Mittel fehlen. Dieser Punkt wurde bei der MindSphere berücksichtigt.

Ein Blick auf die Angebote von Atos auf der Hannover Messe

Wer die Hannover Messe in diesem Jahr besuchen möchte, der kann einen Halt bei Atos einlegen. Das Unternehmen wird hier seine Services präsentieren, die sich auf MindSphere beziehen. So können Interessierte mehr darüber erfahren, welche Kompetenzen Atos in den einzelnen Bereichen mitbringt. Eines der Angebote durch das Unternehmen ist die Möglichkeit, Produktionsdaten mit den Managementsystemen in Verbindung zu bringen.

Interessant ist dabei die Möglichkeit, die sich hier ergibt. Wenn Unternehmen die Verbindung von Produktionsdaten und Managementsystemen durchführen, dann können auf diese Weise ganz neue Auswertungsmethoden entstehen.

Die Datenanalyse kann Unternehmen sowohl im internen als auch im externen Bereich nach vorne bringen. Dabei stellt sich in erster Linie die Frage nach der optimalen Auswertung in Bezug auf die Daten. Datensammlungen finden bei Unternehmen von Beginn an statt. Doch wie sieht es mit der Datenanalyse aus? Neben den fehlenden Tools ist es auch die fehlende Expertise, die sich hier als Problem zeigt. An diesen Punkten möchte Atos ansetzen und es den Unternehmen leichter machen, ihre Daten auswerten und die Auswertungen optimal nutzen zu können.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: Alexander Tolstykh

Über 

Mein Beruf ist das Schreiben; ich arbeite als freier Journalist, Texter und Buchautor. Das reicht für Leben und Modellbau, also auch für das eigentliche Leben. Beruflich wie als Modellbauer interessiert mich die Luftfahrt, speziell die der großen Luftfahrtländer. Hauptantriebskräfte: Neugier, Kaffee und ein guter Witz.

Share.

Leave A Reply