Geschäftsreise – die besten Tipps

0
Pin It

Geschäftsreisen sind immer wieder eine Herausforderung. Die Frage, ob auch alles klappt und man nichts vergessen hat, schwirrt ständig im Kopf herum. Dabei können einige praktische Life Hacks dabei helfen, deutlich entspannter zu bleiben.

Was sind Life Hacks und wofür brauche ich sie auf einer Geschäftsreise?

Endlich! Der Weg zum Zug oder zum Flugzeug ist geschafft, alles ist pünktlich gestartet und auch das Hotel kann sich sehen lassen. Nun noch schnell umziehen und dann geht es auch schon zur ersten Besprechung. Wenn es doch nur so einfach wäre. Kaum zieht man das Hemd aus der speziellen Reisetasche, zeigt sich, dass der Kragen Falten geschlagen hat. Hier wird es Zeit für einen Life Hack. Bei Life Hacks handelt es sich um spezielle Tipps, die das Leben leichter machen. Mit wenig Aufwand lösen sie Probleme, die zu Schwierigkeiten führen können. Nicht nur auf der Geschäftsreise, auch bei Urlaubsreisen oder im Alltag können sie manches Mal viel Ärger und Stress vermeiden. Viele dieser Hinweise sind so simpel, dass man sich die Frage stellt, warum man nicht schon längst selbst darauf gekommen ist. Andere wiederum brauchen zwar zu Anfang etwas mehr Aufwand, das Ergebnis kann sich aber sehen lassen. Mit den besten Tipps für die Geschäftsreise hat man wichtige Life Hacks immer zur Hand und kann in Zukunft die Reisen deutlich entspannter angehen.

Video:Geschäftsreisen richtig vorbereiten | Wissen für die Ausbildung | Prozubi.de

Ultimative Life Hacks für die Geschäftsreise

Die nachfolgenden Life Hacks können eine passende Lösung für die Geschäftsreise sein. Es kann auf jeden Fall nicht schaden, sie einfach einmal zu testen.

  • Den Hemdkragen stützen
    Der Hemdkragen bereitet gerade Männern auf der Dienstreise immer wieder Kopfzerbrechen, aber auch der Blusenkragen bei Damen kann deutliche Falten bekommen. Hier gibt es einen ebenso einfachen wie effektiven Tipp, um beim Auspacken nicht vor der Frage zu stehen, wie dies jetzt gebügelt wird. Dafür kann der Gürtel herhalten. Der Eingerollte Gürtel wird einfach innerhalb von dem Hemdkragen so drapiert, dass er als eine Fixierung agiert. So kann sogar Kleidung auf das Hemd gelegt werden und der Kragen bleibt dennoch gerade und in der Form.
  • Kein Kabelbruch mehr
    Noch schnell das Kabel einrollen und schon kann die Reise starten. Das Problem dabei ist nur, dass sich auf diese Weise früher oder später ein Kabelbruch zeigen wird. Hier kann eine Kugelschreiberspirale helfen. Der Draht wird um die Stelle des Kabels gewickelt, die besonders empfindlich ist. Das ist der Bereich am Endstück. Die meisten Kabel brechen hier. Wer noch die Erfahrung gemacht hat, dass auch andere Teile des Kabels sehr empfindlich sind, der kann mehrere der Drähte verarbeiten und das Kabel auf diese Weise schützen.
  • Strom für elektronische Geräte am Fernseher
    Ein Problem, vor dem viele Reisende stehen ist, dass sie zwar das Verbindungskabel mit dem USB-Endstück in die Tasche gelegt haben, der Bereich für die Steckdose fehlt. Gerade im Ausland zeigt sich auch oft das Problem, dass die Stecker nicht in die Steckdose passen. Auch hier gibt es eine gute Lösung. Der Fernseher hat, wenn es sich um ein modernes Modell handelt, eigentlich immer einen USB-Eingang. Hier kann das Verbindungskabel einfach hineingesteckt werden und schon erhält man Strom für seine technischen Geräte.
  • Statt falten einfach rollen
    Wer seinen Koffer packt, der nimmt sich oft noch die Zeit und faltet die Sachen in penibler Kleinarbeit. Dabei geht es viel einfacher, wenn man sich für das Rollen entscheidet. In den Koffer kommen erst einmal die schweren Sachen auf den Boden. Dann werden die gerollten Kleidungsstücke nebeneinander gelegt. Noch immer ist Platz im Koffer. Hier können auch die Schuhe in einer separaten Tüte noch untergebracht werden. Vorher ist es jedoch wichtig, die Schuhe mit den Socken zu füllen, die sonst zusätzlichen Platz im Koffer brauchen würden.

Video:Kofferpacken – kein Problem!


Tipp: Beim Rollen bleiben Hemden und auch Sakkos meist knitterfrei. Dennoch kann es passieren, dass sich die eine oder andere Falte zeigt. In diesem Fall lohnt es sich, einfach kurz die Dusche im Hotel heiß aufzudrehen. Das Sakko oder das Hemd werden dann an die Dusche oder über die Wanne auf einem Bügel aufgehängt. Der heiße Wasserdampf glättet die Falten schnell wieder.

  • Die richtige Schlange am Flughafen wählen
    Die Zeit ist knapp, der Flieger wartet nicht – Geschäftsreisende kennen die Problematik. Dann stehen sie jedoch vor der Sicherheitskontrolle am Flughafen und wissen nicht, an welche Schlange sie sich anstellen sollen. Hier gibt es einen ebenso einfachen wie effektiven Tipp: Einen Moment Zeit nehmen und die Menschen in den einzelnen Schlangen betrachten. Familien mit Kindern brauchen meist deutlich mehr Zeit. Sie müssen Kuscheltiere, Rucksäcke, Uhren und Spielsachen auf das Band legen. Viel schneller geht es dagegen an der Schlange, wo meist nur einzelne Personen stehen, die im Idealfall auch schon ziemlich routiniert aussehen. Das heißt: Nicht immer ist die kurze Schlange, auch die schnelle Schlange.
  • Die Suche nach der Steckdose verkürzen
    Auf der Fahrt zum Geschäftstermin im Zug ist die ideale Zeit, um noch schnell ein paar Mails durchzugehen und vielleicht die Präsentation zu prüfen. Ärgerlich ist es allerdings, wenn sich der Akku entleert und das Gerät gleich ausgehen wird. Gerade im ICE findet sich meist jedoch eine Steckdose, man muss nur wissen, wo zu suchen ist. Wer in der zweiten Klasse reist, der findet die Steckdose zwischen den Doppelsitzen. Wer sogar einen Platz in der ersten Klasse hat, der hat zwischen zwei Einzelsitzen die Steckdosen. Im Intercity oder in den Regionalzügen ist die Suche nach einer Steckdose schon deutlich schwieriger, teilweise haben diese gar keine. Mit viel Glück lässt sich jedoch eine bei den Gepäckregalen oder an den Tischen finden.
Das Bild ist bekannt: Elegant gekleidete Frauen und Männer in Anzügen haben immer einen schwarzen Rollkoffer dabei. Wer öfter auf Geschäftsreise fährt, der hat sich vermutlich noch nie Gedanken darüber gemacht, einen anderen Koffer, als das schwarze oder graue Modell, zu wählen. (#01)

Das Bild ist bekannt: Elegant gekleidete Frauen und Männer in Anzügen haben immer einen schwarzen Rollkoffer dabei. Wer öfter auf Geschäftsreise fährt, der hat sich vermutlich noch nie Gedanken darüber gemacht, einen anderen Koffer, als das schwarze oder graue Modell, zu wählen. (#01)

  • Pflegeprodukte und Kosmetika für den Koffer
    Bereits das Packen für die Dienstreise kann zu einer echten Herausforderung werden. Schon wieder müssen Zahnpasta und Zahnbürste, Duschbad und Rasierzeug oder Make-Up eingepackt werden. Das kostet viel Zeit und strapaziert die Nerven vor allem dann, wenn man doch die Hälfte vergessen hat. Hier gibt es einen ganz einfachen Life-Hack: Die Reiseversion immer im Koffer lassen. Das heißt, die Produkte werden in Reisegröße oder in normaler Größe, je nachdem, ob man nur mit Handgepäck reist oder nicht, gekauft und in eine Kosmetik-Tasche gepackt. Diese Tasche bleibt auch dann im Koffer, wenn gerade gar keine Reise ansteht.
  • Farbige Koffer für die Zeitersparnis
    Das Bild ist bekannt: Elegant gekleidete Frauen und Männer in Anzügen haben immer einen schwarzen Rollkoffer dabei. Wer öfter auf Geschäftsreise fährt, der hat sich vermutlich noch nie Gedanken darüber gemacht, einen anderen Koffer, als das schwarze oder graue Modell, zu wählen. Dabei kann das wirklich für Zeitersparnis sorgen. So sieht man direkt, wenn der eigene Koffer auf dem Band landet und muss nicht jedes Gepäckstück genau unter die Lupe nehmen. Oft reicht auch schon ein bunter Gurt aus, um den Koffer zu erkennen.
  • Der WLAN-Pocket-Router für effektives Arbeiten
    Die Problematik mit den langesamen WLAN-Verbindungen im Hotel kennen viele Geschäftsreisende. Hier ist ein WLAN-Pocket-Router eine sehr gute Lösung. Die kleinen Geräte nehmen nicht viel Platz weg und können direkt an das Netz vor Ort angeschlossen werden. Mit einer geringen Reichweite ausgestattet, ermöglichen sie zumindest auf dem Zimmer ein schnelleres und effektiveres Arbeiten.
  • Ein Blick auf den Flughafen werfen
    Wer für die Geschäftsreise einen Flug gebucht hat, beispielsweise über lcc-dd.de, der kann sich den Flughafen schon vorher ansehen. Damit ist nicht gemeint, dass Geschäftsreisende schon vorher dem Flughafen einen Besuch abstatten sollen. Stattdessen kann Google Street View hier eine große Hilfe sein. Über den Dienst ist es möglich, viele der Flughäfen auch von innen zu besuchen und so zu schauen, wo sich die Terminals befinden und wie der kürzeste Weg zum nächsten Abflug ist. Gerade auf Geschäftsreisen, wo man nur wenig Zeit hat, um einen Anschlussflug zu bekommen, ist dies eine besonders große Hilfe.

Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: kurhan -#01: nd3000_

Pin It

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Share.

Leave A Reply