DIN SPEC: Neues Regelwerk für den Umgang mit Big Data

0
Pin It

Daten sind der neue Rohstoff der digitalen Wirtschaft. Riesige Datenmengen fallen in der Industrie 4.0 an, in modernen Forschungsprojekten, in Medizin, Physik, Astronomie, aber auch in der Wirtschaft. Aber es braucht nicht nur neue Technologien, um diese großen Mengen zu verarbeiten und in sinnvolle Informationen und konkretes Wissen umzusetzen. Um die Sicherheit und Qualität von IT-Systemen und den Datenschutz zu gewährleisten, sind zeitgemäße Regeln und Standards erforderlich.

Einheitliche Normen für den Umgang mit Big Data

Bislang fehlte hier eine einheitliche Klassifizierung. Nun haben Wissenschaftler am Forschungszentrum für Informatik des Karlsruher Instituts für Technologie eine derartige Klassifizierung formuliert. Dabei arbeiteten sie mit dem Deutschen Institut für Normung (DIN) zusammen. Die DIN SPEC 9143 definiert zum ersten Mal eine Taxonomie zur einheitlichen Klassifikation von Big-Data-Regularien. Dipl. Ing. Filiz Elmas ist die für die Arbeit am neuen Regelwerk zuständige Projektkoordinatorin beim Deutschen Institut für Normung. „Die DIN SPEC 91349 beschreibt eine Taxonomie für Smart Data, die bestehende Normen, Vorschriften und Regelwerke in einem zweidimensionalen Modell klassifiziert, ergänzt um eine tabellarische Darstellung“, erläutert sie, „sie enthält außerdem ein Schema für eine steckbriefartige Beschreibung von Vorgehensweisen und Regeln für Smart Data und seine Teilbereiche. So lassen sich mit der DIN SPEC Regelwerke verständlich und vergleichbar einordnen und anwenden. Gerade kleinen und mittleren Unternehmen bietet die DIN SPEC 91349 eine Hilfestellung und Orientierung im Umgang mit Big Data-Regelwerken.“

Was ist DIN SPEC

DIN SPEC ist ein vom DIN angewandtes Standardisierungsverfahren. Damit können Themen, Konzepte und Ideen schnell aufgegriffen und für den Markt aufbereitet werden. Eine DIN SPEC entsteht in flexiblen Arbeitsgruppen und wird oft innerhalb weniger Monate veröffentlicht. Das DIN stellt dabei sicher, dass das neue Regelwerk nicht mit bereits etablierten Normen kollidiert und veröffentlicht es auch international.

Zur Zeit denkt das DIN über eine internationale Veröffentlichung von DIN SPEC 91349. Damit interessierte Unternehmen die neuen Regularien auch anwenden können, wird eine öffentlich zugängliche Datenbank eingerichtet, in der Unternehmen die für ihr Geschäftsfeld relevanten Informationen recherchieren können.

Die DIN SPEC 91349 entstand im Rahmen der Begleitforschung zum Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten“, mit dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Innovation insgesamt 16 Leuchtturmprojekte fördert, die bis 2018 den Markt von Big-Data-Technologien für die deutsche Wirtschaft erschliessen sollen.


Bildnachweis: © unsplash.com – Heidi Sandstrom

Pin It

Über 

Mein Beruf ist das Schreiben; ich arbeite als freier Journalist, Texter und Buchautor. Das reicht für Leben und Modellbau, also auch für das eigentliche Leben. Beruflich wie als Modellbauer interessiert mich die Luftfahrt, speziell die der großen Luftfahrtländer. Hauptantriebskräfte: Neugier, Kaffee und ein guter Witz.

Share.

Leave A Reply